Personalmanagement Duales Studium Firmen

Human Resource Management Duale Studiengesellschaften

Sind Sie auf der Suche nach einem Doppelabschluss im Bereich Human Resources? Dualer Studiengang Personalmanagement| Gehälter, Unternehmen & mehr Sie interessieren sich für ein duales Studium im Personalbereich? Es gibt in ganz Deutschland eine Vielzahl von Studienangeboten. Wo sind die Partnerfirmen und was sind die Vorraussetzungen für ein duales Studium? Alle Informationen haben wir zusammengetragen und auch Berichte von Doppelstudenten erhalten.

Von Anfang an: Ein duales Studium der Personalwirtschaft ist kein Ausweg.

Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, aber Sie sollten bereit sein, einige Bewerbungsunterlagen zu verfassen und vor allem viel Zeit in die Suche nach kostenlosen Plätzen stecken. Im Unterschied zu "Mainstream-Studiengängen" wie Betriebswirtschaftslehre oder Unternehmensinformatik ist Human Resources Management ein relativ kleines Studienfach und auch sehr gefragt.

Sie haben also viele Mitbewerber für die Plätze und sollten sich früh aufklären. Um zu wissen, wo Sie nach Partnerunternehmen und kostenlosen Ausbildungsplätzen Ausschau halten können, was die Firmen an Gehältern bezahlen und welche Studieninhalte Sie während Ihres Studiums erwartet, haben wir hier alle Informationen aufbereitet.

Laut einer Untersuchung des BIBB werden rund 89% der Doppelstudenten nach dem Studium eingestellt? es gibt einen Verband für Personalverantwortliche aus Betrieben, Institutionen und Vereinen mit dem BAV? das Personalmanagement sehr häufig als Studienschwerpunkt in kaufmännischen Doppelstudiengängen eingesetzt wird?

Vom Anforderungsprofil über das Einkommen bis hin zur Firmengründung erhalten Sie hier alle wesentlichen Informationen. Zwei Grundvoraussetzungen für ein duales Studium der Personalwirtschaft sind gegeben: Das ist folgerichtig, denn ohne einen Job in einem Betrieb kann man nicht doppelt lernen. Firmen, die einen dualen Studiengang Personalmanagement anbieten, kooperieren häufig bereits mit einer Universität oder Dualen Hochschule. 2.

Sie können aber auch ein noch nie dagewesenes duales Studium für sich gewinnen. Dies ist oft leichter, als viele Firmen dachten. Die Förderung kann unmittelbar über die Universitäten oder Berufsakademien erfolgen. Frühzeitig bewerben: Viele Firmen suchen bereits ein Jahr vor Studienbeginn nach Bewerbungen für ihr duales Studium.

In der Regel beginnen die Kurse im Monat Juli oder Juni - das heißt, Sie sollten Ihre ersten Anmeldungen bereits im Monat Juli des Vorjahres einreichen. Tipp: Bewerben Sie sich nicht nur bei den großen, namhaften Unternehmen. Einige von ihnen erhalten 500-1.000 Anmeldungen pro Studienort. Also suchen Sie sich kleine, nicht so namhafte Unternehmen aus.

Dort kann das Doppelstudium noch besser sein, weil man früh in die Pflicht genommen wird. Das Doppelstudium ist nichts für Faulpelze. Sie werden nicht nur im Studium, sondern auch im Betrieb herausgefordert und haben teilweise auch echten Lernstress. Sie werden dann mit sehr gutem Erfolg sofort nach dem Abschluss des Studiums mitgenommen.

Das duale Studium in Personalmanagement umfasst 6 Studiensemester, d.h. 3 Jahre. Der Studiengang gehört der Fakultät für Betriebswirtschaft an. Diese betriebswirtschaftlichen Inhalte werden dann in Abhängigkeit von der genauen Bezeichnung des Studiengangs und der Spezialisierung auf spezifische Berufsfelder angepasst. In der Personalwirtschaft zum Beispiel ist dies das Servicemanagement der DHBW. Sie finden auf den Internetseiten von Universitäten und Berufsakademien immer einen Abschnitt, der die Inhalte Ihres Studiums beschreibt.

Nur sehr wenige Unternehmen publizieren auf ihren Websites die konkreten Gehaltsinformationen. Deshalb haben wir auch Doppelstudenten befragt, was sie einnehmen. Eine grafische Übersicht über das, was Sie in betriebswirtschaftlich orientierten Doppelstudiengängen verdienen: Sie sehen: Zwischen 550 EUR im ersten Jahr und über 1.300 EUR im dritten Jahr ist alles möglich.

Den kompletten Überblick erhalten Sie in unserem Beitrag "Gehalt im Doppelstudium Personalmanagement". Eine große Anzahl von Unternehmen, die ein solches duales Studium bieten, ist nicht so einfach zu erreichen. Nachfolgend ein Ausschnitt aus unserer großen Datenbasis "Unternehmen, in denen Sie Personalmanagement doppelt lernen können". Wie beurteilen Studierende und Hochschulabsolventen ihr duales Studium im Bereich Personalmanagement?

Weshalb haben Sie sich für ein duales Studium entschlossen? Warum für das Personalmanagement? Es war mir nach 14 Jahren in der Schule ein wichtiges Anliegen, die praktische Seite kennen zu lernen und trotzdem zu lernen - da hat sich das Doppelstudium angeboten. Diese Spezialisierung im Personalbereich resultiert 50/50 aus meinen Vorlieben und Kräften und den Bedürfnissen des Unternehmens, in dem ich die praktischen Phasen hatte und nach meinem Studium einen Jahresauftrag erhalte.

Was war die Suche nach dem richtigen Betrieb? Fast ausschließlich geografisch (Umgebung 30-40 Kilometer um das Haus meiner Eltern), um nicht eine Unterkunft am Ort des Lernens und eine weitere am Arbeitsplatz aufzubringen. Was geschah für Sie nach Ihrem Studium der doppelten Personalführung? Übergang zu einem Jahresarbeitsvertrag (mit 60 Prozent Personal und 40 Prozent Rechnungslegung), der 2009 während der Krise nicht erweitert wurde.

Daher ein "Umweg" über den Personaldienstleistungssektor (eine "gute Schule"!), um seit 2015 wieder als Personalreferentin in der Geschäftswelt zu agieren. Ein guter Partner für Ihr Studium. Ihre Schlussfolgerung: Was sind die Vor- und Nachteile des Doppelstudiums? Ist es lohnend, dies im Bereich Personal zu tun? Ich kann nur ein duales Studium weiterempfehlen.

Unglücklicherweise war unser Personalfokus etwas dürftig, ich hatte mir hier mehr Tiefgang und Weite gewünscht. Haben Sie sich schon vor oder zu Studienbeginn für Personalmanagement interessiert oder hat es sich gerade erst durchgesetzt? Erst während meines Studienaufenthaltes entwickelte sich mein Engagement für das Personalmanagement. Nach meinem dualen Studium kam ich zunächst in Kontakt mit der Personalabteilung des Betriebes, in dem ich tätig bin.

Ich habe die Arbeiten und den Inhalt der Aktivität sehr spannend gefunden. Bei der Wahl der Schwerpunkte im Studium haben mich die inhaltlichen Schwerpunkte des Vorlesungsplans beeindruckt. Der Enthusiasmus für diesen Bereich stieg also während meines Studienaufenthaltes immer mehr. Welches Studium haben Sie gewählt, um Ihre Karriere im Bereich Human Resources zu starten?

Ab dem fünften Fachsemester habe ich Betriebswirtschaft gelernt und den Studienschwerpunkt "Human Resource Management" ausgewählt. Derzeit werde ich in allen Bereichen des Human Ressources geschult - von der Auswahl des Personals, der Personalunterstützung, der Entwicklung des Personals bis hin zur Lohnbuchhaltung und dem Arbeitsrecht. Das Hauptaugenmerk meiner Tätigkeit liegt später auf der Auswahl und Entwicklung des Personals.

Für mich ist das Aufregende an der Personalarbeit die Zusammenarbeit mit den Menschen im Unter-nehmen. Sie sind als Personalleiter die Drehscheibe zwischen Management und Mitarbeiter. Negativ würde ich die teilweise in Zweifel gezogene Anerkennung der Human Resources-Abteilung einstufen. Dein Erfahrungstipp: Wie funktioniert das nach dem Studium?

Ich wurde nach meinem Studium von der Firma aufgenommen. Deshalb kann ich diese Form des Lernens nur jedem weiterempfehlen. Die Verbindung von Lehre und Beruf während des Studium ist äußerst nützlich. Was passiert nach dem Studium?

Dies ergab eine Untersuchung des BIBB im Jahr 2014. Damit haben Sie gute Aussichten, nach Ihrem Studium der Personalwirtschaft, dessen Prozesse Sie in den letzten 3 Jahren so gut kennen gelernt haben, weiterhin unmittelbar im Betrieb zu sein. Kaum ein anderes Unterneh-men gibt jedoch von Anfang an eine Übernahme-Garantie.

Wenn Sie während des Studiums keine gute Arbeit leisten und im Büro nicht gut abschneiden, müssen Sie sich nach Abschluss des Studiums erneut anmelden. In der Regel sind Absolventinnen und Absolventen dualer Personalprogramme weiterhin in diesem Umfeld tätig, z.B. als Personalverantwortliche oder Personalverantwortliche. Beispiel: Die Industrien und Unternehmen, in denen Sie nach einem Doppelstudium im Personalmanagement tätig sein können, sind nahezu grenzenlos.

In zahllosen Betrieben wird mehr Personal benötigt. Hierzu zählen beispielsweise die Personalabteilung in Betrieben oder Personaldienstleistungsunternehmen, die im Namen von Betrieben neue Mitarbeiter aussuchen. Auch wenn wir uns in diesem Beitrag mit dem Lohn während eines Doppelstudiums befassen, stellt sich natürlich noch die Fragestellung, was das Personal nach dem Studium im Berufsleben verdient.

Personalverantwortliche beginnen mit einem Bruttojahresgehalt von ca. EUR 30.000 - 50.000, je nach Industrie und Größe des Unternehmens. Laut einer Untersuchung des Beratungsunternehmens PersönlichMarkt bekommen die Bereichsleiter in diesem Bereich im Durchschnitt ca. 60.000 ?. Ihnen genügen die Kennzahlen noch nicht, Sie wollen noch mehr ins Detail gehen, nicht nur nach einem Doppelabschluss im Personalmanagement?

Lesen Sie dann unseren großen Beitrag zum Thema Vergütung im HR.

Mehr zum Thema