Ostfriese Pferde Knochenbrecher

Knochenbrecher für ostfriesische Pferde

Selbst ein Knochenbrecher ist nicht immun gegen Krankheiten. Mit Tamme Hanken wurden Pferde, Hunde und andere Tiere mit Schmerzen versorgt. Der Pferdeflüsterer XXL verstarb mit 56 Jahren. Die 56-jährige Hamburgerin starb am vergangenen Wochenende unerwartet an Herzinsuffizienz. Der Ostfriese ist durch mehrere TV-Formate bekannt geworden, in denen er mit seinen heilenden Kräften wieder Pferde setzte.

Gut, dass Pferde nicht können. Hatte sie regelmässig die Ansage geflohen, dass ein Knochenbrecher sie von ihren Rücken-, Hüft- oder Hufbeschwerden heilen wollte.

Aber die vierbeinigen Freunde wurden meistens behutsam von Frau Hankens behandelt, das muss man wohl zugeben, Pfoten - und viele waren danach sogar besser dran. Wertschätzung NDR-Direktor Lutz Marmor lobte die Ostfriesin als typische Ostfriese: "Frei im Geiste, dem Menschen zugetan, selbstständig, gespannt auf Mensch, Tiere und Umwelt, aber sauer und lustig auf Frisian.

"Marc Rasmus, Geschäftsführer von cable eins, sagte: "Mit Frau Dr. med. Tamme Hankens verliert man eine einmalige Person, die Menschen und Tieren gleichermassen Freude bereitet. "Der NDR Fernsehsender erinnert an den Tag von morgen, Donnerstag, den 14. November, ab 20.15 Uhr, an den Tag von Frau NDR. Mit " Unvergessenes - Ramme Chanken " fängt der Tag an. Der NDR veranstaltet am Sonnabend, dem 15. Oktober, jeweils ab 21.45 Uhr eine "Lange Gedenknacht für Frau und Mann".

In Ostfriesland wird " Knochenbruch " als heilende Kunst betrachtet, bei der Spannungen und Verstopfungen im Organismus gespürt und aufgelöst werden. Diese " Nervengefühl " hat er von seinem Grossvater ererbt. Kritisch war zum Beispiel, dass er Pferde immer nach einem Muster behandelt und dabei die Beine ruckhaft zieht, anstatt auf die einzelnen Beschwerden und Wünsche der Pferde zu reagieren.

publiads (). refresh([slot_cad1]) ; Fenster. setInterval(adref,30000) ;'), wenn(! window.SDG) }; Fenster. setTimeout(init, 100 ) ; Rückgabewert; #var adsize1= [] ; wenn (Fenster. matchMedia("(min-width": 300px)")))").

korrespondieren ) {adsize1. push([300,250]) ; adsize1. push([300,300]) } if (Fenster. matchMedia ("(min-width: 336px)"). correspond) {adsize1. push([336,280]) ; } if (Fenster. matchMedia("(min-width : 468px)")")"). correspond) {adsize1. push([468,60]) } if (Fenster. matchMedia ("(min-width: 540px)"). correspond) { adsize1. push ([540,90]) ; adsize1. push([540,300]) ; adsize1. push([540,300]). push ([540,300]) ; } if (Fenster. matchMedia("(min-width : 728px)")") (siehe unten). Treffer ){ adsize1. push([728,90]) ; } if (Fenster. matchMedia ("(min-width: 800px)"). matches) { adsize1. push([800,250]), } } } if (Fenster. matchMedia("(min-width: 800px)"). matches) { adsize1. push([800,250]) ;)

Si (fenêtre. matchMedia ("(min-width: 970px)"). correspond) { Adsize1. push([970,90]) ; Adsize1. push([970,250]); }*/ document.getElementById(adslotid).parentElement. Stil. width="100%"; document.getElementById(adslotid).parentElement.style. refresh([slot_cad1]); }); };(); init(); Funktion adref(){ googletag.pubads(). refresh ([slot_cad1]); fenster. setInterval(adref,30000); In der Tat wurde beinahe alles, was lahm war, nach Hankens Tod mitgebracht.

Anfangs und viele Jahre lang auch Menschen, aber der Ostfriese verzichtet bald darauf, das Verletzungsrisiko und die Verletzungsgefahr, wegen seiner mangelnden Schulung vor Gericht zu kommen, war wohl zu groß. Wer den Weg zu seinem Bauernhof im Ostfriesland nicht finden konnte, ging selbst hin, oft in Begleitung eines Kamerateams seit 2008.

"Die" war der Name der Dokumentationsreihe des NDR, der private Sender Kabel eins nannte sie "Tamme Hanken: Der Knochenbrecher auf Tour". Er lernte zunächst Bauer zu werden und wollte den Bauernhof seiner Familie fortführen. Danach gründete er eine Hühnerfarm, dann eine Stutenmilchfabrik, bevor er sich ganz dem Knochenbruch zuwandte. Wenn ich etwas berühre, kommen Bilder", beschreibt er sein Können.

So bricht man Knochen. Diese Fertigkeiten hielt er für selbstverständlich, und den Zweiflern erwiderte er mit einem Achselzucken. RTL-Journalistin Jene von Wilmsdorff begleitet ihn einmal für 24h.

Mehr zum Thema