Offene Lehrstellen Detailhandel 2016

Freie Ausbildungsplätze im Einzelhandel 2016

Hier finden Sie alle aktuell ausgeschriebenen Ausbildungsplätze. Unter folgendem Link finden Sie eine erweiterte Lehrstellensuche: Suche. Es mangelt auch an jungen Menschen im Einzelhandel und in der Kfz-Mechanik, im Handwerk und in technischen Berufen, im Einzelhandel und in der Gastronomie.

Es gibt noch freie Ausbildungsplätze in folgenden Bereichen

Nach wie vor gibt es eine Vielzahl von Ausbildungsberufen - zum Beispiel als Friseur oder im Bauwesen. Die Lehrlingsausbildung LENA weist aus, welche Lehrstellen in den einzelnen Ländern noch frei sind. In der ganzen Schweiz waren am heutigen Tag noch 7109 Lehrstellen ausstehend. Sie haben bereits einen Ausbildungsplatz entdeckt? In der Kantonshauptstadt Zürich waren zwei Drittel davon in den Bereichen des Baus, des Handels, der Kosmetikindustrie, der Kosmetikindustrie und des Gastgewerbes zu besetzen.

Wie die Ausbildungsstatistik belegt, lag die Anzahl der freien Plätze Ende Juni bei 1395. "Â "Â "In bestimmten Fachberufen ist es nicht leicht, Lerner zu gewinnen, die den Bildungsanforderungen der Grundausbildung entsprechen erfüllenÂ", sagt Sergio Casucci vom City Career Centre Zürich. Marine Ding vom Rufbereitschaftsdienst für stellt zudem fest, dass Lehrstellensuchende im Freistaat Freiburg zu den begehrtesten Lehrstellen bei jungen Menschen gehören.

Per Ende Juni gab es im ganzen Land noch offene Positionen, insbesondere in Handwerks- und Technikberufen, im Detailhandel und in der Gemeinschaftsverpflegung. Per Ende Juli wurden jedoch nur noch 56 AusbildungsplÃ?tze inseriert â" gegenÃ?ber rund 10.000 freigegebenen Ausbildungsplaetzen unter der Rubrik Lehrverträgen. "Die Lehrstellen sind tatsächlich besetzt", sagt Mario Battaglia vom Amt für Schule und Berufsbildung Bern.

An den übrigen Orten gehörten zwanzig Gärtner-Tutorials an. Wenn Sie noch auf der Suche nach einem kurzfristigen Ausbildungsplatz sind, müssen Sie bei der Wahl Ihres Berufes etwas nachsichtiger werden. Gemäss den Berufsberatungs- und Informationsstellen des Kanton Bern denken viele junge Menschen nur an sehr wenige Berufsbilder. Um die jungen Leute nicht kurz vor Ausbildungsbeginn ohne Ausbildungsvertrag zu lassen, bemüht sich der Kanton Bern, junge Menschen mit Problemen möglichst unter früh in die Arbeitssuche einzubeziehen und auf früh zu gehen.

Prospektive Schulabgänger kann auch bei einer neugeschaffenen Triagestelle angemeldet werden, wo man mit ihnen nach einer passenden Verbindungslösung sucht. Aber auch die Gemeinde Zürich tut viel, um Lehrer und Schüler zusammen zu bringen. In der Frühling organisiert sie in jedem Fall Ausbildungsplatzbörsen und im Monat Juli die Sache "kein Ausbildungsplatz", die? Septembers bieten sie mit der Tagung "load call" allen Schulabgängerinnen und Schulabgängern ohne Verbindungslösung die Möglichkeit, doch noch eine weitere Ausbildung oder eine andere Lösung wie ein berufsvorbereitendes Jahr zu finden. in diesem Jahr wird es nicht möglich sein.

Für den Schweizerischen Industriegewerkschaftsbund ist es in erster Linie die Aufgabe der Unternehmen, dafür zu sorgen, dass alle jungen Menschen einen geeigneten Ausbildungsplatz vorfinden.

Mehr zum Thema