Offen Ausbildungsplätze 2015

Freie Ausbildungsplätze 2015

Es gibt 486 freie Ausbildungsplätze, Lehrstellen und offene Lehrstellen. Der Spitzenwert von 2015, wo er bei 32 Prozent lag, wird damit fast wieder erreicht. Bewertung des Ausbildungsmarktes 2015 - Ortszeit - TV Die Mischung aus Angebots- und Nachfrageseite stimmt bei den Ausbildungsstellen nicht. Den Arbeitsämtern in der Umgebung wurden gut 10.800 Ausbildungsplätze mitgeteilt.

Laut Agentur waren nur 10.700 junge Menschen auf der Suche nach einem Lehrplatz. Aber das heißt nicht, dass jeder junge Mensch einen Job hat.

Zum einen wollen zum Beispiel viel mehr junge Menschen eine Lehre machen. Doch da es in Süd-Westfalen besonders viele gewerblich-technische Arbeitsplätze gibt, ist die Zahl der Ausbildungsplätze in diesem Gebiet besonders hoch. Zudem haben einige junge Menschen nicht genügend Schulbildung oder ihr Unternehmen und die jungen Menschen gehören nicht zusammen.

Der Märkische Kreis verzeichnet ein Rekordangebot an Ausbildungsplätzen. Zugleich sind immer noch viele junge Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. So wurden der Behörde 85 Arbeitsplätze im Elektrotechnikbereich mitgeteilt, während nur 24 Bewerbungen in dieser Fachgruppe gesucht werden. Der Bildungsmarkt in Süd-Westfalen ist auf dem Weg zum Antragsteller.

Bereits in diesem Jahr hatte die Agentur für Arbeit und Soziales in Deutschland mehr Angebote als in Deutschland. Allein im MÃ??rkischen Kreises fehlte vor fÃ?nf Jahren rund 1000 AusbildungsplÃ?tze. Dennoch ist nicht alles in Ordnung - unterstreichen Sie Unternehmer, Gewerkschafter und Arbeitsvermittler. Zweifachausbildung wird immer weniger wichtig - erläutert beispielsweise Werner Sülberg, geschäftsführender Gesellschafter des Märkischen Arbeitgeberverbands.

Dirk Jedan vom Bezirkshandwerkerverband im März 2009 ergänzt: "Es ist beängstigend, dass so wenige junge Menschen eine Auszubildende haben. Die Doppelausbildung wird von uns als Export-Hit in die ganze Welt verkauft, aber wir können sie derzeit nicht selbst backen. Nur etwa 45 Prozent aller jungen Menschen im März 2009 befinden sich in einer Berufsausbildung.

Zudem jubeln nicht alle über die Rekordwerte bei den Ausbildungsplätzen. "Es gibt viele junge Menschen, die seit Jahren auf der Suche nach einem Lehrplatz sind. "Marquardt verlangt mehr Doppelausbildung. Die Unternehmen, die überhaupt nicht trainieren, gibt es genug, obwohl sie es können. Bei den bisher nicht vermittelten Bewerbern ist eine spätere Vermittlung weiterhin möglich.

Weil einige Unternehmen noch auf der Suche nach Nachwuchskräften sind, sind die Aussichten, in der letzten Sekunde einen Ausbildungsplatz zu finden, nicht so schlecht. Auch in der Folgezeit - Unternehmen, Agenturen für Arbeit und Gewerkschaften sind sich einig - wird sich die Situation für junge Menschen aufgrund des demografischen Fortschritts weiter erholen.

Auch interessant

Mehr zum Thema