Nachweis der Pädagogischen Eignung nach der Ausbildereignungsverordnung Aevo

Pädagogischer Eignungsnachweis nach der Aevo-Trainer-Eignungsverordnung

("AEVO"), auch bekannt als AdA-Zertifikat. Die Befreiung von der Prüfung zum Nachweis der fachlichen und arbeitspädagogischen Eignung nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) in der jeweils gültigen Fassung beantrage ich. Die Eignungsverordnung aus dem Nachweis der Ausbilderprüfung. Die Ausbildereignungsverordnung (AEVO) wird mit der bisherigen verglichen. Ziel ist der Nachweis der fachlichen und berufspädagogischen Qualifikation nach der AEVO (Ausbildereignungsverordnung).

Infos für Ausbilder - IHK Pfalz

Die Schulungsberatung der Industrie- und Handelskammer in der Pfalz steht Ihnen als Trainerin in allen Ausbildungsfragen mit Rat und Tat zur Verfügung. Auch die Schulungsberater kommen gern zu Ihnen in Ihr Haus, um mit Ihnen über wichtige Fragestellungen und Problemstellungen zu sprechen. Kontaktieren Sie Ihren Schulungsberater oder unser Schulungsberaterbüro.

Nach der AEVO wurde am 16. Mai 2003 der Nachweis der fachlichen und berufspädagogischen Kompetenz von Trainern durch den Nachweis der Lehrbefähigung, das so genannte AdA-Zertifikat, aufgehoben und im BGBl. I, S. 783, publiziert. Dadurch wurde der Trainer im Zeitraum vom 1. August 2003 bis zum Ablauf des Jahres 2008 von der Verpflichtung zum Nachweis der Kenntnisnahme gemäß dieser Regelung ausgenommen.

Das BMBF hat am 13. März 2008 die zweite Änderungsmittelverordnung erlassen. Es wurde am 27. März 2008 im BGBl. Band 2008, Teil I Nr. 19, S. 845 publiziert und ist am 27. März 2008 in Kraft getreten. Dementsprechend waren die Trainer im Sinn von 1 AEVO für die bestehenden Ausbildungsverträge ab dem 31. Juli 2009 noch von der Nachweispflicht nach dieser VO ausgenommen, nach der die Trainer den Nachweis des Erwerbs beruflicher und berufsbezogener Qualifikationen, Kompetenzen und Kompetenzen nach dieser VO erneut erbringen müssen.

Auch angesichts der vielfältigen Probleme einiger Auszubildender, der erhöhten fachlichen und pädagogischen Ansprüche und der wachsenden pädagogischen Herausforderung ist ein Minimum an fachlicher und berufspädagogischer Qualifizierung unerlässlich. Der Stellenwert beruflicher Bildungsabschlüsse für die Ausbildungsqualität ist unbestritten. Die vom BMBF am 22. Februar 2009 erlassene, im BGBl. Band 2009, Teil I Nr. 5, S. 88 ff. vom 31. Dezember 2009 veröffentlichte und am 31. Dezember 2009 in Kraft getretene Berufs- und Berufspädagogische Eignungsnachweisverordnung ist am 31. Dezember 2009 in Kraft getreten. in Deutschland.

Zu der Wiedereinführung der Ausbildereignungsverordnung per 1. Juli 2009 vgl. "Mehr zum Thema". Schulungen und Kurse zur Erreichung der Trainertauglichkeit (AdA), mehr....

Mehr zum Thema