Möglichkeiten mit Realschulabschluss

Chancen mit Hauptschulabschluss

Welche Möglichkeiten ein Realschulabschluss bietet, lesen Sie hier. Aber es gibt noch andere gute Möglichkeiten: Das pädagogische Navigationssystem zeigt Ihnen dann verschiedene Möglichkeiten, wie der Weg zum gewünschten Ziel aussehen kann. Mit einem Hauptschulabschluss sind jedoch alle Möglichkeiten offen. Hier erfahren Sie alles über die Voraussetzungen und Voraussetzungen, um Ihren Hauptschulabschluss nachzuholen.

Welche Möglichkeiten gibt es nach dem Abitur? Aufklärung, breite Schulbildung.

Was kann ich mit meinem Abitur machen? Ich möchte meine Bildung fortsetzen. Ich habe viele Schwierigkeiten in der Gastfamilie und kann mich nicht so gut auf meine Arbeit vorbereiten. Danach habe ich mir gedacht.....ich will eine Erziehung machen, damit ich überhaupt etwas zeigen und nicht ohne nichts stehen kann.

Weil es kein so guter Durchschnittswert ist, wollte ich wissen, welche es gibt. Meine abgeschlossene Berufsausbildung konnte ich 1 Jahr lang absolvieren und dann Logistikkaufmann/-frau werden.

Nachholen des Schulabschlusses von außen

Am wichtigsten ist, dass ich Ihnen schon jetzt sage, bevor ich Ihnen die Möglichkeiten aufliste, mit denen Sie den Schulabschluss aufholen: Sie können den Schulabschluss nachholen: Keiner dieser Optionen ist leicht und komfortabel, Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass Sie, egal welche Option Sie wählen, mit einem oder zwei stressigen Jahren konfrontiert sein werden. Grundsätzlich gibt es 5 Möglichkeiten, die Mittelreife nachzuahmen.

Voraussetzung für jeden dieser Pfade ist jedoch, Freunde: Ihr Willen, etwas anzugehen und sich weiter zu entfalten, Durchhaltevermögen, Beharrlichkeit und Konzentration, Freude am selbständigen (lebenslangen) Lernen, zumindest der Abschluss der Unterstufe. Zusätzlich zur Mitte werden Sie auch Ihre eigene Entwicklung fördern. Meiner Ansicht nach ist es das, worum es beim Abitur geht: die Persönlichkeitsentwicklung.

Der erste Weg, der Sie einführt, ist die so genannte externe Prüfung. Genau gesagt ist dies auch die einzig mögliche, denn alle anderen Möglichkeiten stellen sich nur auf diese "externe Prüfung" ein. Unser lieber Bundesstaat hat mit der Außenprüfung seinen Bürgerinnen und Bürger die Nachahmung verschiedener Grade auf dem "zweiten Bildungsweg" einschließlich des Sekundarschulabschlusses ermöglich.

Wenn Sie also z.B. im Alter von 30 Jahren einen Schulabschluss benötigen, können Sie diesen aufholen, ohne erneut zur Uni gehen zu müssen. Das Scherz: Man kann sich ohne Lektionen auf die externe Prüfung vorzubereiten. Kein Pädagoge, keine Prüfungsvorbereitungen, nur ich und die Schulbücher, permanentes Erlernen und Üben seit fast 2 Jahren, und auch der öffentliche Dienst.

Sie müssen sehr talentiert im "autodidaktischen" Erlernen sein (also müssen Sie gut darin sein, sich selbst Dinge ohne Lehrerin beizubringen). Contra: Es gibt keine Anweisungen. Ergebnis: Wer sich für diese Einzelkämpfer-Variante entschieden hat, muss schon einen kleinen Fehler haben. In vielen Erwachsenenbildungszentren besteht z.B. die Chance, einen Hauptschulabschluss zu erwerben.

In der Regel finden die Kurse dann am Abend statt, so dass auch Profis die Gelegenheit haben, einen Studienabschluss nachzuahmen. Aber das bedeutet nicht, dass es keine gute Art für andere sein kann, die Mittelreife nachzuahmen. Contra: Am Ende muss man sich immer an der Lerngeschwindigkeit der Schwächsten ausrichten. Schlussfolgerung: Gute Gelegenheit für alle, die in einer Mischung aus Eigenstudium und Lehre oder auch für Profis etwas dazugelernt haben.

Wenn Sie noch keinen Hauptschulabschluss haben, können Sie vielleicht an vielen Hochschulen teilnehmen, aber Sie nehmen dann zunächst an einer Vor- bzw. Einarbeitungsphase teil, durch die Sie den Hauptschulabschluss erlangt haben. Vorteile: Lehrkräfte, die dir alles lehren; Klassenkameraden, mit denen du lernst; in der Regel ohne Aufpreis. Contra: Es braucht viel Zeit, weil man am Tag ganz normal Unterricht hat.

Schlussfolgerung: Meiner Ansicht nach ist dies die ideale Gelegenheit für alle, die es nicht wagen, alleine zu studieren und wieder einmal die Luft der Schule spüren wollen. Die Telekollegs sind ein Programm des Bayrischen Rundfunks, mit dessen Unterstützung man die Mittelreife in Bayern innerhalb von ca. 8 Monate erreichen kann. Allein aus diesem Grund haben viele von Ihnen nicht die Gelegenheit dazu.

Danach absolvieren Sie die Abschlussprüfung in Bayern. Pro: Von der Liege lernt man. Die Gesamtkosten betragen nur ca. 200 EUR. Contra: Geht nur in Bayern. In Bayern wird der Studienabschluss nur erkannt, wenn ich richtig informiert bin. Schlussfolgerung: Um ehrlich zu sein, ich kann mich immer noch nicht entscheiden.

Jedenfalls nicht so nett, dass es nur in Bayern klappt. Als letztes gibt es die Option des Fernunterrichts. Es ist so aufgebaut, dass Sie sich über eine Fernlehranstalt für den Sekundarschulabschluss anmelden. Die Kosten für den Lehrgang belaufen sich auf ca. 20000 EUR. Sie ist jedoch auf die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz beschränk.

Sie erhalten dann regelmässig die Schulbücher und bereiten sich schrittweise auf die externe Prüfung vor (siehe Option 1). Sie können Ihre Zeit sehr variabel gestalten und zu Hause studieren; Sie erhalten alle Studienbücher, die Booklets oder auch die Booklets sind speziell für das externe Studium angefertigt.

Auch kann man so den Sekundarschulabschluss in z.B. 1,5 Jahren statt in 2nd Kontra machen: Kosten im Durchschnitt 130 EUR pro Monat, die sich nicht jeder leisten kann. Schlussfolgerung: Wenn ich heute wieder mein Abitur machen müßte, würde ich es nicht mehr alleine machen, sondern über eine Distanzschule.

Auf diese Weise können Sie Ihren Hauptschulabschluss über eine Fernlehranstalt erwerben.

Mehr zum Thema