Mit welcher Ausbildung Verdient man am Meisten Geld

Welche Ausbildung verdient das meiste Geld?

Als Banker haben Sie jedoch Potenzial für internes Wachstum. Wovon verdienen Sie in der Psychologie und wovon hängt Ihr Gehalt ab? Ich denke, Ihre Position hat den größten Einfluss auf Ihr Gehalt. Im Moment werden die Schlagzeilen von dem beherrscht, was Politiker nicht wirklich verdienen.

Mit welchen Berufen verdienen Sie das meiste Geld (ich meine nicht während der Ausbildung, sondern danach)?

Für viele gefragte und gut dotierte Lehrberufe ist ein echter Abschluss, ein Fachabitur "manchmal gar ein Fachabitur erforderlich", d.h. erst die Begabung und das Können und dann die bisherige Schulausbildung anzugeben.

Man kann nicht überall behaupten, auch wer nichts dazu lernt, kann sich selbständig machen und mehr als ein DAX-Board erwirtschaften. Außerdem hat es keinen Sinn, nach einer Karriere zu streben, die auf Verdiensten beruht. Falls Ihr Berufsstand nicht zu Ihnen passt und Sie dazu nicht in der Lage sind, dann haben Sie auch in dem besten Berufsstand der Erde nichts verdient....

Man kann das nicht überall behaupten, denn niemand kann das. Als Bankkauffrau hatte ich 1989 nach meiner Ausbildung nur noch 1.650 Mark Netz, was nicht viel war. Viele Absolventen der Ausbildung in der Wirtschaft hatten rund 2.000 Mark Nettowert, also deutlich mehr als ich.

Als ich 1997 extra vergütet wurde, stieg er rapide an, so dass ich 2002 meine 100.000 Euro Bruttoprämie pro Jahr plus Prämie hatte. Doch nur, weil ich jetzt im Investmentbanking aktiv war, wo auch so viel Gehalt gezahlt wurde.

Gehälter von Psychologen: Die Übersicht

Womit verdienst du in der Psyche und worauf ist dein Lohn angewiesen? Dabei haben wir für Sie exemplarische Lohnzahlen und Einflussfaktoren auf die Einkommenshöhe ermittelt. Endlich: Sie haben Ihr Psychologiestudium abgeschlossen und wollen jetzt richtig loslegen und Geld dazugewinnen. Möglicherweise haben Sie einen weiten Weg zurückgelegt, wenn Sie zum Beispiel nach dem Abschluss Ihres Studiums eine Ausbildung zum Psychotherapeut absolviert haben.

Jahre des Studiums und der Ausbildung sind keine Jahre, in denen man im großen Stil lebt, sondern jetzt kommen die besseren Jahre. Was Sie als Psychologin oder -wissenschaftler verdient haben und welche Einflussfaktoren Ihr Einkommen entscheidend beeinflussen, erfahren Sie in diesem Aufsatz. Geld zu machen ist eine großartige Sache. Möglicherweise sind Ihre Anfangsgehälter noch niedrig, aber je mehr Zeit Sie im Beruf sind und Erfahrung sammeln, umso mehr werden Sie gewinnen.

Es ist auch darauf zu achten, dass Sie gern als Psychologin, Beraterin oder sonst etwas arbeiten und Ihr Gehalt letztlich nicht als Ausgleich für Schmerzen und Leiden betrachten. Wieviel Sie verdienen, kann nicht überall gesagt werden. Das Gehalt besteht aus mehreren Komponenten. Die wichtigste Frage ist zunächst, ob Sie im Öffentlichen Dienst, im Bereich der Freiwilligen Ökonomie oder als selbständiger Therapeut oder Consultant sind.

Wenn Sie als Psychologin oder Diplompsychologe in der freien Ökonomie tätig sind, kommen ganz andere Aspekte zur Anwendung, die Sie bis zu einem bestimmten Grade mitbestimmen können, z.B. bei Lohnverhandlungen. Im Grunde sind es jedoch die nachfolgenden Punkte, die Ihren Kontosaldo ausmachen. Die Qualifizierung nimmt in der Psyche einen besonderen Stellenwert ein.

Wer als Therapeut mit Patientinnen und Patienten zusammenarbeiten will, hat nur den Weg über ein Master-Studium mit anschliessender Ausbildung zum psychologisch orientierten Therapeuten. Wer z.B. in die Selbständigkeit einsteigen und dort als Consultant mitarbeiten möchte, für den mag ein Bachelor-Abschluss ausreichen, aber letztlich steht Ihnen mit einem Master-Abschluss in Physik mehr zu.

Mit der Qualifizierung erhalten Sie nicht nur ein höheres Einkommen, sondern eröffnen sich in einigen Bereichen auch den Weg in die Arbeitswelt. Danach machen Sie nach dem Abitur eine Ausbildung zum Psychotherapeut! Ja, der Ort hat auch Auswirkungen auf Ihr Einkommen und damit meinen wir nicht den Bezirk, in dem sich das jeweilige Betrieb befinden, sondern den geografischen Stand.

Handelt es sich um ein solches Untenehmen oder ist Ihre Kanzlei im West oder Ost? Die Lebensunterhaltskosten variieren von Land zu Land und spiegeln sich auch im Lohn wider. Eine Psychologin in einer kleinen Stadt in Niedersachsen verdient sicher weniger als eine Psychologin mit einer Münchner Praktik. Was für eine Firma willst du?

Arbeiten Sie als psychologische Beraterin in einem großen Konzern oder möchten Sie lieber in einer kleinen Gemeinschaftspraxis arbeiten? Eine große Firma bezahlt nicht unbedingt ein großes Einkommen oder eine größere Firma mehr als eine kleine Firma. Ich denke, Ihre Stellung hat den größten Einfluß auf Ihr Einkommen. Sicher, du kannst jetzt behaupten, wenn ich ein Seelenklempner bin, bin ich ein Seelenklempner.

Wenn Sie nach dem Unterricht von vorne beginnen, werden Sie wahrscheinlich zuerst mit kleinen Arbeiten beginnen und sich dann verbessern. Praxiserfahrungen sind besonders im psychologischen Umfeld von großem Nutzen. Wer studienbegleitend arbeiten will, findet einen Job, der etwas mit dem Studieren zu tun hat.

Dies ist gut für Ihren CV und Sie können erste wertvolle Praxiserfahrungen machen, die für Ihre Tätigkeit nach dem Abschluss des Studiums goldrichtig sind. Praxiserfahrung durch Studieren bedeutet nicht zwangsläufig mehr Geld, kann aber als Toröffner dienen. Wenn man nicht viel aus dem Geld herausholen kann, muss es nicht schlecht sein.

Der Aufenthalt im Freien kann sich lohnen: Es ist sehr wertvoll, (Berufs-)Erfahrungen im In- und Ausland gesammelt zu haben und sich interkulturell zu verständigen. Es gibt keine zusätzliche Gehaltsgruppe für ein tarifliches Entgelt, aber es kann helfen, eine höhere Einstufung zu erreichen. Sie wollen in einem anderen Land psychologisch arbeiten?

Auch interessant

Mehr zum Thema