Liste der Ausbildungsberufe in Deutschland

Verzeichnis der Ausbildungsberufe in Deutschland

Diese helfen Menschen mit und ohne Behinderung, eine Ausbildung, eine Ausbildung oder einen Arbeitsplatz zu finden und durchzuführen. ((Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie). a. Schneider wechseln. Auflistung der anerkannten Ausbildungsberufe, für die.

Für Praktiker das Richtige: Wir bilden in verschiedenen technischen Berufen aus - nach neuesten Standards. ("IHKs") leisten einen wesentlichen Beitrag zur Ausbildung in Deutschland.

Fachberufe

Es entwickelt, baut, testet und repariert Elektro-, Elektromechanik- und Elektronikbaugruppen und Vorrichtungen. Die Nutzung von IT-Systemen komplettiert die Schulung. Schulungsdauer: Elektronik-Ingenieure müssen auf Zack sein. Es entwickelt, baut, testet und repariert Elektro-, Elektromechanik- und Elektronikbaugruppen und Vorrichtungen. Die Nutzung von IT-Systemen komplettiert die Schulung.

Berufsausbildung mit FH - das ist der Sprung zum Aufstieg. In den theoretischen Phasen gehen die Lernenden häufiger als in der "normalen" Berufsausbildung in die Berufsfachschule, eine Berufs- oder Fachmittelschule oder eine Berufsfachschule. In der Theorie werden zusätzlich theoretische Erkenntnisse gelehrt, in denen z.B. die Themen Elektronik, Technik, Bauphysik, CAD und Allgemeinbildung eingehend erörtert werden.

Zum Ende der Schulung wird neben der Meisterprüfung die FH-Reife-Prüfung abgelegt. Ein anspruchsvolles Studium erfordert von den Trainees ein großes Maß an Einsatz in Theorie und Praxis, damit am Ende ein erfolgreiches Studium erreicht werden kann. Ausbildungszeit: Elektroniker und Systemingenieure sind echte Alleskönner. Es entwickelt, baut, testet und repariert Elektro-, Elektromechanik- und Elektronikgeräte und -anlagen.

Ausbildungszeit: Elektroniker und Systemingenieure sind echte Alleskönner. Es entwickelt, baut, testet und repariert Elektro-, Elektromechanik- und Elektronikgeräte und -anlagen. Berufsausbildung mit FH (Fachhochschulreife) - das ist der Sprung zum Aufstieg. In den theoretischen Phasen gehen die Lernenden häufiger als in der "normalen" Berufsausbildung in die Berufsfachschule, eine Berufs- oder Fachmittelschule oder eine Berufsfachschule.

In der Theorie werden weitere theoretische Erkenntnisse gelehrt, in denen z.B. die Themen Elektronik, Technik, Bauphysik, CAD und Allgemeinbildung eingehend erörtert werden. Zum Ende der Schulung wird neben der Meisterprüfung die FH-Reife-Prüfung abgelegt. Ein anspruchsvolles Studium erfordert von den Trainees ein großes Maß an Einsatz in Theorie und Praxis, damit am Ende ein erfolgreiches Studium erreicht werden kann.

Schulungsdauer: Die Informationstechnik gewährleistet eine Vielzahl von Funktionalitäten und einen genauen Arbeitsablauf in Kleinstgeräten bis hin zu hochkomplexen Produktionssystemen. Durch die Unterstützung bei der Projektierung von IT-Systemen und der Montage von Hardwarestandteilen einzelner oder vernetzter Systeme gewährleisten sie eine bestmögliche Koordination der Teilkomponenten. Dauer der Ausbildung: Elektroniker/innen der Informations- und Kommunikationstechnik sind Fachkräfte der Elektrotechnik im Sinn der UVV.

Sie können ihr Können vor Ort bei unseren Auftraggebern unter Beweis stellen, denn sie konzipieren Lösungen oder Schutzkonzepte für unsere Auftraggeber, bauen und betreuen unsere Sicherheitsanlagen und -systeme und schulen die Anwender in deren Betrieb. Ausbildungszeit: Ohne einen Metalltechniker läuft alles aus. Diese inspizieren, unterhalten und bauen die Maschine, Ausrüstung, Apparatur und Ausrüstungen.

Dieses verantwortungsbewusste Arbeiten verlangt viel Know-how über die Verarbeitung der eingesetzten Werkstoffe, die technische Abwicklung und den Betrieb der Apparate, Apparaturen und Systeme. Auf die dreieinhalb jährigen gewerblichen Berufe, z.B. Zerspanungsmechaniker, kann die 2-jährige Ausbildung angerechnet werden. Dauer der Ausbildung: Gießereimechanikerinnen und -mechaniker fertigen Gussstücke von der Einzel- bis zur Serienproduktion.

Wartungs- und Reparaturarbeiten an den eingesetzten Geräten und Systemen ergänzen ihren Aufgabenbereich. Ausbildungszeit: Die Industriemechanik ist ein fester Bestandteil unserer Produktionshallen geworden. Sie stellen beispielsweise einzelne Maschinenbauteile durch spanende Bearbeitungen her, die sie zusammen mit anderen Komponenten zu Spannvorrichtungen oder kompletten Systemen zusammenfügen.

Sie haben die Auswahl zwischen Bedientechnik, Geräte- und Feinmechanik, Maschinen- und Anlagentechnik oder Fertigungstechnik. Berufsausbildung mit FH - das ist der Sprung zum Aufstieg. In den theoretischen Phasen gehen die Lernenden häufiger als in der "normalen" Berufsausbildung in die Berufsfachschule, eine Berufs- oder Fachmittelschule oder eine Berufsfachschule. In der Theorie werden zusätzlich theoretische Erkenntnisse gelehrt, in denen z.B. die Themen Elektronik, Technik, Bauphysik, CAD und Allgemeinbildung eingehend erörtert werden.

Zum Ende der Schulung wird neben der Meisterprüfung die FH-Reife-Prüfung abgelegt. Ein anspruchsvolles Studium erfordert von den Trainees ein großes Maß an Einsatz in Theorie und Praxis, damit am Ende ein erfolgreiches Studium erreicht werden kann. Dauer der Ausbildung: Das Aufgabengebiet der Informatikelektroniker ist sehr vielfältig und allgegenwärtig: Informatikelektroniker konzipieren, montieren und betreuen Elektronik.

Von Mobilitätslösungen und Konsumgütern über Industrietechnik bis hin zu Energie- und Gebäudetechnik reichen diese Produkte und Anlagen - Informatikerinnen und Informatiker steigern die Lebensbedingungen von Menschen auf der ganzen Welt. 2. Im Mittelpunkt dieser Schulung stehen Evakuierungssysteme, die hauptsächlich in Gebäudeleitsysteme und Industrieanlagen einfließen.

In dieser spannenden Schulung erfahren Sie, wie Anlagen und Anlagen individuell gestaltet, montiert und parametriert oder einprogrammiert werden. Das Programmieren von Interfaces und die Gestaltung von Produktionsprozessen gehört ebenfalls zu Ihren Schulungsinhalten. Im Mittelpunkt dieses Trainings steht neben dem fachlichen Wissen die Persönlichkeitsentwicklung. Ausbildungszeit: Konstruktionsmechaniker/innen stellen aus einer Vielzahl von Bauteilen Metallkonstruktionen mit spezifischen Aufgaben und Merkmalen her.

Projekt- und Arbeitspläne werden erstellt, Montage- und Produktionspläne erstellt, die entsprechenden Platten, Anlagen, Werkzeuge und Prozesse unter Berücksichtigung von Sicherheits- und Terminanforderungen, Werkzeug- und Anlagenkosten und Materialverbräuchen ausgewählt. Ausbildungszeit: Konstruktionsmechaniker/innen stellen aus einer Vielzahl von Bauteilen Metallkonstruktionen mit spezifischen Aufgaben und Merkmalen her. Projekt- und Arbeitspläne werden erstellt, Montage- und Produktionspläne erstellt, die entsprechenden Platten, Anlagen, Werkzeuge und Prozesse unter Berücksichtigung von Sicherheits- und Terminanforderungen, Werkzeug- und Anlagenkosten und Materialverbräuchen ausgewählt.

Berufsausbildung mit FH (Fachhochschulreife) - das ist der Sprung zum Aufstieg. In den theoretischen Phasen gehen die Lernenden häufiger als in der "normalen" Berufsausbildung in die Berufsfachschule, eine Berufs- oder Fachmittelschule oder eine Berufsfachschule. In der Theorie werden zusätzlich theoretische Erkenntnisse weitergegeben, z.B. die Themen Elektronik, Technik, Bauphysik, CAD und Allgemeinbildung werden eingehend erörtert.

Zum Ende der Schulung wird neben der Meisterprüfung die FH-Reife-Prüfung abgelegt. Ein anspruchsvolles Studium erfordert von den Trainees ein großes Maß an Einsatz in Theorie und Praxis, um einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu gewährleisten. Einarbeitungszeit: Maschinenbediener und Anlagenbediener führen und betreuen Produktionsanlagen professionell. Er kennt die Systeme und weiß, wie man die Maschine einstellt.

Sie führen auch Umbauten, Reinigungs- und Verschleißteile an den Geräten durch. Neben dem Betrieb der Systeme gehören auch die Bereitstellung von Material und die Kontrolle des Maschinenbetriebs zu ihren Aufgabenstellungen. Einarbeitungszeit: In der heutigen Zeit bestehen die modernen Apparate, Einrichtungen und Einrichtungen zunehmend aus sowohl mechanisch als auch elektronisch arbeitenden Komponenten und sind mit programmierbaren Bedienelementen ausgestattet.

Diese montieren Systeme und Geräte aus Mechanik -, Elektronik-, Pneumatik- und Hydraulikkomponenten, übernehmen deren Inbetriebnahme, betreiben sie und stellen deren laufende Pflege und Reparatur sicher. Mechatronik-Ingenieure betrachten Pflanzen und Geräte gesamtheitlich. Berufsausbildung mit FH (Fachhochschulreife) - das ist der Sprung zum Aufstieg. In den theoretischen Phasen gehen die Lernenden häufiger als in der "normalen" Berufsausbildung in die Berufsfachschule, eine Berufs- oder Fachmittelschule oder eine Berufsfachschule.

In der Theorie werden weitere theoretische Erkenntnisse gelehrt, in denen z.B. die Themen Elektronik, Technik, Bauphysik, CAD und Allgemeinbildung eingehend erörtert werden. Zum Ende der Schulung wird neben der Meisterprüfung die FH-Reife-Prüfung abgelegt. Ein anspruchsvolles Studium erfordert von den Trainees ein großes Maß an Einsatz in Theorie und Praxis, damit am Ende ein erfolgreiches Studium erreicht werden kann.

Einarbeitungszeit: In der heutigen Zeit bestehen die modernen Apparate, Einrichtungen und Einrichtungen zunehmend aus sowohl mechanisch als auch elektronisch arbeitenden Teilen und sind mit programmierbaren Bedienelementen ausgestattet. Diese montieren Systeme und Automaten aus Mechanik -, Elektronik-, Pneumatik- und Hydraulikkomponenten, übernehmen deren Inbetriebnahme, betreiben sie und stellen deren laufende Pflege und Reparatur sicher.

Mechatronik-Ingenieure betrachten Pflanzen und Geräte gesamtheitlich. Berufsausbildung mit FH - das ist der Sprung zum Aufstieg. In den theoretischen Phasen gehen die Lernenden häufiger als in der "normalen" Berufsausbildung in die Berufsfachschule, eine Berufs- oder Fachmittelschule oder eine Berufsfachschule. In der Theorie werden zusätzlich theoretische Erkenntnisse gelehrt, in denen z.B. die Themen Elektronik, Technik, Bauphysik, CAD und Allgemeinbildung eingehend erörtert werden.

Zum Ende der Schulung wird neben der Meisterprüfung die FH-Reife-Prüfung abgelegt. Ein anspruchsvolles Studium erfordert von den Trainees ein großes Maß an Einsatz in Theorie und Praxis, damit am Ende ein erfolgreiches Studium erreicht werden kann. Einarbeitungszeit: In der heutigen Zeit bestehen die modernen Apparate, Einrichtungen und Einrichtungen zunehmend aus sowohl mechanisch als auch elektronisch arbeitenden Komponenten und sind mit programmierbaren Bedienelementen ausgestattet.

Diese montieren Systeme und Geräte aus Mechanik -, Elektronik-, Pneumatik- und Hydraulikkomponenten, übernehmen deren Inbetriebnahme, betreiben sie und stellen deren laufende Pflege und Reparatur sicher. Mechatronik-Ingenieure betrachten Pflanzen und Geräte gesamtheitlich. Berufsausbildung mit FH - das ist der Sprung zum Aufstieg. In den theoretischen Phasen gehen die Lernenden häufiger als in der "normalen" Berufsausbildung in die Berufsfachschule, eine Berufs- oder Fachmittelschule oder eine Berufsfachschule.

In der Theorie werden weitere theoretische Erkenntnisse gelehrt, in denen z.B. die Themen Elektronik, Technik, Bauphysik, CAD und Allgemeinbildung eingehend erörtert werden. Zum Ende der Schulung wird neben der Meisterprüfung die FH-Reife-Prüfung abgelegt. Ein anspruchsvolles Studium erfordert von den Trainees ein großes Maß an Einsatz in Theorie und Praxis, damit am Ende ein erfolgreiches Studium erreicht werden kann.

Dauer der Ausbildung: Die steigende Zahl der Produktionsanläufe, die komplexen Produktionstechnologien und die hohen Qualitätsstandards in den Produktionsstätten verlangen nach effizienten, flexiblen und zuverlässigen Prozessanbindungen. Durch Einrichten, Programmierung und Prüfung von Systemen sowie Inbetriebnahme und Einrichtung von Geräten bereitet sie die Fertigung vor. Dauer der Ausbildung: Je nach Spezialisierung fertigen sie Gussteile oder -körper.

Wartungs- und Reparaturarbeiten an den von ihnen eingesetzten Anlagen und Apparaten ergänzen ihr Tätigkeitsfeld. Einarbeitungszeit: Bevor ein Produkt, eine Technik oder eine Arbeitsmaschine gefertigt werden kann, muss eine genaue, maßgenaue Skizze erstellt werden. Einarbeitungszeit: Ob Kühlschrank, Rasentraktor oder Stirnlampe - um sie produzieren zu können, müssen die unterschiedlichen Materialien und Materialien richtig geformt werden.

Diese Zerspanungswerkzeuge werden von unseren Werkzeugmechanikern gefertigt und mit softwaregesteuerten Anlagen passgenau bearbeitet. Berufsausbildung mit FH (Fachhochschulreife) - das ist der Sprung zum Aufstieg. In den theoretischen Phasen gehen die Lernenden häufiger als in der "normalen" Berufsausbildung in die Berufsfachschule, eine Berufs- oder Fachmittelschule oder eine Berufsfachschule. In der Theorie werden zusätzlich theoretische Erkenntnisse gelehrt, in denen z.B. die Themen Elektronik, Technik, Bauphysik, CAD und Allgemeinbildung eingehend erörtert werden.

Zum Ende der Schulung wird neben der Meisterprüfung die FH-Reife-Prüfung abgelegt. Ein anspruchsvolles Studium erfordert von den Trainees ein großes Maß an Einsatz in Theorie und Praxis, damit am Ende ein erfolgreiches Studium erreicht werden kann. Dauer der Ausbildung: Diese Fachkräfte sorgen für den letzten Schliff an den Innenteilen von Konsumgütern. Dauer der Ausbildung: Diese Fachkräfte sorgen für den letzten Schliff an den Innenteilen von Konsumgütern.

Berufsausbildung mit FH (Fachhochschulreife) - das ist der Sprung zum Aufstieg. In den theoretischen Phasen gehen die Lernenden häufiger als in der "normalen" Berufsausbildung in die Berufsfachschule, eine Berufs- oder Fachmittelschule oder eine Berufsfachschule. In der Theorie werden zusätzlich theoretische Erkenntnisse gelehrt, in denen z.B. die Themen Elektronik, Technik, Bauphysik, CAD und Allgemeinbildung eingehend erörtert werden.

Zum Ende der Schulung wird neben der Meisterprüfung die FH-Reife-Prüfung abgelegt. Ein anspruchsvolles Studium erfordert von den Trainees ein großes Maß an Einsatz in Theorie und Praxis, damit am Ende ein erfolgreiches Studium erreicht werden kann. Dauer der Ausbildung:

Mehr zum Thema