Lena Lehrstellen Zürich

Lehrausbildung Lena Zürich

Ihre Bewerbung richten Sie bitte über das Ausbildungsportal Yousty. Die offenen Stellen werden im Ausbildungszeugnis LENA www.berufsberatung.zh.ch/lena oder bei der Arbeitsagentur der SSO www.

sso.ch veröffentlicht.

Sprachschulen - SSO-Zürich

Für wen ist die Zahnarzthelferin gedacht? Wie sich herausstellte, entscheiden sich vor allem weibliche Personen für diese Bildung. Sie sollten Spaß an der Arbeit im Kollektiv haben, gepflegt sein (wir verlangen auch von den Patientinnen und Patienten, dass sie sich um ihre eigenen ZÃ?

Durch eine gute Schulausbildung wird die Berufsausbildung gefördert. Außerdem ist eine gute Kondition von großem Nutzen, da die Rückenarbeit des Betroffenen eine Belastung ist. Als Zahnarzthelferin wird eine 3-jährige Berufsausbildung nach den Vorgaben des Bundesamts für Berufsbildung e. V. (BBT) absolviert, die vom Berufsbildungsamt des Kt.

Die Fachdidaktik wurde vom Bund an den Schweizerischen Zahnärzteverband (SSO) und im Kanton Zürich an dessen Abteilung, die SSO-Zürich, übertragen. Das Praktikum wird in einer vom Staat anerkannte Praxis abgeschlossen, an einem Tag pro Tag in der Woche besuchen die Studierenden eine der beiden Berufsfachschulen in Zürich oder der Winterthurer Schule. Der Lehrabschluss ist eine Prüfung und der Lerner bekommt einen eidgenössischen Fähigkeitsnachweis.

Die offenen Positionen sind im Ausbildungszeugnis LENA www.berufsberatung.zh. ch/lena oder bei der Arbeitsagentur der SSO www.sso aufgeführt. Sie bewerben sich bei einem Zahnmediziner oder einer Zahnklinik um einen Ausbildungsplatz. Auf diese Weise sehen Sie, ob Ihnen die Arbeit zusagt und der Arzt sehen kann, ob der Probelehrling in das Praxis-Team passt. Die Lehrlingsausbildung wird zwischen dem Studenten und dem Zahnmediziner geschlossen und muss vom Berufsausbildungsamt bewilligt werden.

Sie beläuft sich im ersten Ausbildungsjahr auf CHF 550, im zweiten Ausbildungsjahr auf CHF 900 und im dritten Ausbildungsjahr auf CHF 13 Mal pro Jahr (brutto, ab 2012). Der Berufsschulbesuch findet an einem Tag in der Woche statt und wird in den Bereichen allgemeine Bildung und Zahnmedizin erlernt.

Die Lehrkraft teilt den Wunschtag der Woche und den Wunschort der Schule (Winterthur: Berufsschule BFS oder Zürich: Modeco) bei der Vertragsabgabe an das Mittelschul- und Berufsbildungsbüro mit. Kernkompetenz: Korrespondenzen, Honorare, Personal, Lehrlingsausbildung, Material- und Medikamentenlagerverwaltung. Der Schwerpunkt der Pflege- und Behandlungsaktivitäten liegt auf der Information und Motivierung der Patientinnen und Patienten durch vorbeugende und therapeutische Maßnahmen zur Vorbeugung von Zahn- und Parodontalerkrankungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema