Lehrstellenbörse Bayern

Ausbildungsbörse Bayern

Hilpoltstein: Rekordteilnahme an der Hilpoltstein Lehrstellenbörse - Roth HELPOLTSTEIN - Die Ursprünge der Hilpoltstein Lehrstellenbörse waren mäßig. Jetzt, 15 Jahre später, platzt selbst das Rathaus samt Eingangsbereich aus allen Nähten. 15 Jahre später ist es schon zu Ende. Hektik wie auf einem Basar: Auf der Lehrstellenbörse im Rathaus war viel los. Auf 78 Messeständen konnten sich Jugendliche und ihre Familienmitglieder über die unterschiedlichsten Berufsbilder informieren.

78 Betriebe und Berufsschulen aus dem ganzen Kreis Roth, aus dem Raum Schwabach, aus der Oberpfalz und auch aus Nürnberg kamen nach Hilpoltstein, um geeignete Nachwuchskräfte zu finden. "Heute konnte ich vier Auszubildende für mein Unternehmen einstellen, heute waren es für alle betroffenen Zimmereibetriebe gleich zehn", freut sich Schreinermeister Reinhard Siegert.

Frank Krebel, Leiter des Hilpoltstein Awo Social Competence Center, spricht ebenfalls von einem "gigantischen Interesse" und sehr gutem Gespräch. "Es sind vor allem Angaben über das freiwillig stattfindende Sozialjahr gefragt", sagte Krebel, der auch berichtet, dass die Jugendlichen überrascht sein würden, wie gut sie als Praktikanten ausbezahlt werden. "Heute kann man es sich einfach nicht leisten, das Team schlecht zu bezahlen", sagte Krebel.

Manche Unternehmen nutzen den Platz auch, um dort für mobile Werbesäulen zu werben. 2. Der auffälligste war natürlich der XXL-Informationswagen der bayrischen Metall- und Elektrobranche, der seit Dienstags in der Innenstadt ist (wir berichteten). Im Saal ist auch Eigenständigkeit gefordert, um das junge Zielpublikum für sich zu begeistern. Das junge Zielpublikum mochte das Programm - ebenso wie Mom und Dad, da viele der Studenten in der Begleitung ihrer Mutter und ihres Vaters waren.

Doch auch Jugendliche, die sich bereits in der Lehre befinden und in der Lehrstellenbörse für ihren Ausbildungsberuf werben, haben ihre Neugier bewahrt. Die Win-Win-Situation für alle Betroffenen - sowohl für die (noch) Lernenden als auch für die Unternehmen und ihr bestehendes Fachpersonal - konnte nur von der Ausbildungsplatzbörse genutzt werden.

Nicht umsonst war auch das ausrichtende Jugendamt der Gemeinde Hilpoltstein sehr befriedigt. "Sämtliche Gesellschaften melden großes Interesse und gute Gespräche", so die Geschäftsführerin des Vereins. Hilpoltstein Lehrstellenbörse mit 78 Austellern - vier mehr als im Vorjahr - einen Besucherrekord.

Mehr zum Thema