Lehrstellenatlas 2016

Ausbildungsatlas 2016

Der LSA2016.pdf, Lehrstellenatlas >>>: Download: Lehrstellenatlas 2016/2017<

<</i<>. Lehrstellenatlas der JU Lüneburg.

Ausbildungsatlas Hamburg Ost

Der Lehrstellenatlas Hamburg Ost wird ab dem 14. August 2018 mit Suchfunktion, Fachinformationen, Verweisen auf die Homepage und die Standorte der Firmen und mehr veröffentlicht Wir stellen die insgesamt sechzehnte Auflage des Lehrstellenatlas Hamburg Ost am 14. August 2018 vor. Diese Neuauflage ist noch umfassender als ihre Vorgängerin und umfasst mehr als 1000 Ausbildungsstellen in mehr als 200 Ausbildungsberufen in über 300 Betrieben.

Unter ihnen sind 25 neue Betriebe, die noch nicht im Ausbildungsatlas repräsentiert sind. Sämtliche Informationen der neuen Nummer werden auch im Online-Portal Ausbildungsatlas ab Ende September verfügbar sein - bis dahin sind die Beiträge der Vorgängerausgabe dort. Das diesjährige Motto lautet: "Fachkräftemangel im Betrieb und Ausbildungsplatzsuche:

Im Jobportrait erzählen Auszubildende von ihren Ausbildungserfahrungen und präsentieren spannende Ausbildungsberufe, um Schulabgänger bei ihrer beruflichen Orientierung zu begleiten. In der Redaktion informieren Ausbilder über ihre Tätigkeit, um den Facharbeiternachwuchs in ihrem Betrieb zu fördern. Dass der Lehrstellenatlas nicht nur in der Schule und in den Jugendinstitutionen zu einem Standard geworden ist, zeigt auch die Reaktion der Betriebe und Institutionen.

Es freut sie, hier mit regionalem Bezug und in einem Netzwerk auf potenzielle Jugendliche hinweisen zu können. Wir würden uns sehr über Ihre Beteiligung erfreuen. Mit Freude präsentieren wir Ihnen den neuen Ausbildungsatlas Hamburg Ost für 2018. Diese Neuauflage ist noch umfassender als ihre Vorgängerin und umfasst mehr als 1000 Ausbildungsstellen in 232 Ausbildungsberufen in 304 Betrieben.

Unter ihnen sind 29 neue Unternehmen, die noch nicht im Ausbildungsatlas repräsentiert sind. Mit dem Ausbildungsatlas für den östlichen Teil Hamburgs werden junge Menschen bei der Suche nach einem geeigneten Praktikums- oder Ausbildungsstellenangebot gefördert. Wir haben auf Vorschlag von Schülern die Berufsbilder weiter ausgeweitet, um noch mehr Infos zu den interessantesten Ausbildungsberufen in den Ausbildungsatlas aufzunehmen und Schulabgänger bei ihrer Berufsentscheidung zu unterstütz.

Vier Auszubildende erzählen in den Jobportraits von ihren Ausbildungserfahrungen und präsentieren spannende Ausbildungsberufe, um Schulabgänger bei ihrer beruflichen Orientierung zu unterstützen: Neben der praxiserprobten Brochüre gibt es das Online-Portal des Ausbildungsatlas, das den Zugang zu allen wichtigen Daten des Ausbildungsatlas ermöglicht. Darüber hinaus gibt es Suchmöglichkeiten sowie Verknüpfungen zu den Internetseiten der Firmen und deren Firmen.

Dass der Lehrstellenatlas nicht nur in der Schule und in den Jugendinstitutionen zu einem "Standardwerk" geworden ist, zeigt auch die Reaktion der Firmen und Institutionen. Auch der Servicebereich mit Ansprechpartner für Personalleiter und aktuelle bildungspolitische Fragen machen den Ausbildungsatlas für Ausbildungsunternehmen attraktiv. Erfreulich ist auch die Chance, hier mit regionalem Bezug und in einem Netzwerk auf potenzielle Jugendliche hinzuweisen.

Unter den Lesern des Kapitels "Service für Ausbildungsbetriebe" befinden sich viele Institutionen, die bei der Auswahl der Bewerber unterstützen und bei der täglichen Weiterbildung helfen. In diesem Heft erhalten Sie auch einen Überblick über Beratungsstellen insbesondere für schwerstbehinderte Auszubildende. Abgerundet durch Anschriften, Infos und Hinweise für Schulabgänger und Unternehmen ist die Informationsbroschüre auch ein regional gültiges "Who is Who" der Weiterbildung, das als Hilfsmittel für die Kooperation zwischen Unternehmen und Schule dient.

Der 200 -seitige Prospekt ist ab Ende Oktober in allen Schul- und Buchhandlungen, Jugendzentren und Unternehmen im östlichen Teil Hamburgs kostenfrei erhältlich.

Mehr zum Thema