Lehrstellen in Hamburg

Ausbildung in Hamburg

Mehr als 4500 Ausbildungsplätze in Hamburg sind noch vakant! Sie dienen dazu, das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Webseite zu sichern, den Inhalt und die Werbebotschaften zu individualisieren, soziale Medienfunktionen anzubieten, unseren Datenbestand zu untersuchen, in der Regel pseudonymisiert Nutzungsprofile zu erzeugen, glaubwürdige soziale Medien, Werbe- und Analyse-Partner über Ihre Benutzung unserer Webseite zu unterrichten. Weitere Hinweise und Einstellmöglichkeiten, einschließlich des Widerrufsrechts, sind unter " Verwendung von Cookies " und in der " Erklärung zum Datenschutz " am Ende der Webseite bei uns zu erfahren.

Auszubildende in Hamburg

Ob Industriekaufmann, Industriekauffrau, Kaufmann, Elektriker, Kfz-Mechaniker oder Bekleidungstechniker: Als zweitgrösste deutsche Metropole verfügt die Freie und Hansestadt Hamburg über ein breites Angebot an Ausbildungsplätzen für fast jeden Karrierewunsch. Denn Jahr für Jahr kommen unzählige Gäste in die traditionelle Hanse, die Tourismusindustrie blüht - was sich auch in zahlreichen Ausbildungsberufen in der Hotel- und Gastronomiebranche niederschlägt.

Natürlich ist die Seefahrt auch in Hamburg zu Hause: Ob als Schiffsmechaniker, Schifffahrtskaufmann oder auch als Speditions- und Expeditionskaufmann, die Industrie bietet ein breites Spektrum an Ausbildungsangeboten für alle, die professionell zwischen Reeder, Schiff und Häfen reisen wollen. Wenn Sie bereits Schuldefizite haben, sollten Sie darüber nachdenken, ob der Privatunterricht in Hamburg die Wissenslücke schliessen kann, bevor Sie mit der Ausbildung beginnen.

Wie abwechslungsreich die Ausbildungsmöglichkeiten in Hamburg auch sein mögen, eines sollten junge Auszubildende bei ihrer Suche nicht vergessen: In einer so populären Stadt wie Hamburg sind die begehrten Ausbildungsplätze in trendigen Industrien oder namhaften Unternehmen vielleicht noch sehr gefragt. Zimmer- und Appartement-Suche in der Hanse. In der Innenstadt eine ordentliche und preiswerte Unterbringung zu finden, ist für die Auszubildenden hier extrem mühsam.

Man sollte daher entweder ein paar Opfer annehmen - oder vielleicht erst einmal zu Haus sein und dann in die Lehre gehen, bis eine erschwingliche Unterkunft oder Wohngemeinschaft vorhanden ist. Manchmal können Auszubildende auch einen günstigen Wohnheimplatz bekommen.

Mehr zum Thema