Lehrlingsgehalt Tischler

Auszubildender zum Schreiner

Sind hier die Details " Tischler - Gehalt und Verdienst: Was verdient ein Tischler in Ausbildung und Beruf? Schreinerausbildung Zimmerer (in Süddeutschland auch Tischler genannt) werden für alles aus und mit dem Werkstoff Holz  benötigt, wie z.B. für Tür, Tisch und Stuhl, Einbauküche und diverse Konstruktionselemente. Das Ausbildungsangebot umfasst neben Bauschreinereien und Möbelschreinereien auch Möbelhäuser, den Boots- und Segelflugzeugbau sowie den Messe- und Hallenbau.

Im Schreinerhandwerk arbeiten Sie nicht nur von Menschenhand, Sie bedienen auch Geräte, die die Bearbeitung von Hölzern vereinfachen. Der Ausbildungsberuf Schreiner oder Schreiner ist eine der traditionsreichsten Handwerksberufe. Der Schreinerberuf besteht darin, die verschiedenen Holzsorten und ihre besonderen Eigenschaften zu verstehen. Als Schreiner oder Tischler montieren Sie außerdem Armaturen wie Türdrücker, veredeln Flächen durch Anfärben, Einfärben, Streichen oder Einwachsen und wenden Holzschutzmethoden an.

Während Ihrer Schreinerausbildung lernen Sie, wie man Bauteile für die Tür-, Küchen- oder Schrankmontage fertigt und anbringt. Die Schreinerlehre gibt Ihnen die Chance, Ihre eigenen Vorstellungen zu verwirklichen und Ihrer Phantasie freie Hand zu geben. Zudem ist die Tischlerausbildung sehr abwechslungsreich, da man immer wieder mit neuen Gegenständen zurechtkommt.

Der Ausbildungszuschuss beträgt zwischen 350,- (1. Ausbildungsjahr) und 640,- (3. Ausbildungsjahr) pro Jahr. Tisch decken! Sie werden nach Ihrer Schreinerausbildung hauptsächlich in Schreinereien oder Schreinereien und Möbelproduzenten eingesetzt. In Baumärkten und Möbelhäusern werden auch nach der Berufsausbildung Schreiner oder Tischler beschäftigt. Eine Dachdeckerlehre?

Für dieses Training sollten Sie jedoch frei von Schwindel sein. Sie als Mechatronikerin arbeiten mit den eigenen Haenden.

Schreinerei- Gehälter und Verdienste

Am Anfang Ihrer Berufsausbildung beträgt Ihr Startgehalt 410 bis 610 EUR pro Jahr. Ihr Gehalt beträgt im zweiten Jahr 480 bis 680 EUR und steigt im dritten Jahr auf 580 bis 780 EUR pro Tag an. Das monatliche Bruttoverdienst beträgt je nach Unternehmen zwischen 1.400 und 2.100 EUR.

Bei zunehmender Arbeitserfahrung sowie Aus- und Weiterbildung können Sie bis zu 2.600 EUR pro Monat erwirtschaften.

Mehr zum Thema