Lehrlinge Schweiz

Auszubildende Schweiz

Yannick Nock - Schweiz am Wochenende. " " "Die Auszubildenden müssten stehen im Einklang mit uns Christoph Jenzer ist immer noch ganz entspannt, was das gleichnamige Fleisch- und Feinkostgeschäft angeht. Er konnte eine von drei Ausbildungsplätzen für, die im Jahr 2017 begann, ausfüllen. Nach wie vor gibt es zwei Ausbildungsplätze unter für als Fleischexperte. Fängst Bieten Sie im Hochsommer eine Ausbildung an?

Die hochgerechneten 23'500 Ausbildungsplätze sind in der Schweiz noch nicht vergeben.

Deshalb verweist die Fleischerei Jena in ihren Ausbildungsanzeigen ausdrÃ??cklich auf die Möglichkeit, den Berufsschulabschluss neben der Grundbildung zu erlernen. "Â "Â "So sind nach der Ausbildung alle Möglichkeiten offen. Â" Ein Vorteil ist auch, dass Bewerbungen mit höherem Verstand aufgenommen werden.

Besserer Nachwuchs für die Bank

In der Finanzbranche sind Auszubildende mit höherem Anspruch gesucht, aber es gibt zu wenige. Er befolgte den Hinweis seines Großvaters, dass Kreditinstitute immer über genügend Kapital verfügen, was sie zu gutem Arbeitgeber macht. Auf der anderen Seite müssen sich Kreditinstitute heute um junge Menschen kümmern - genau wie andere Betriebe, die eine kaufmännische Berufsausbildung (KV) haben.

Die lokalen Unternehmen haben 14.000 Ausbildungsplätze im Büro- und Informationsbereich, darunter auch die Ausbildung im Kombinierten Verkehr, während nur rund 12.500 Jugendliche einen dieser Ausbildungsplätze in Anspruch nehmen. Allerdings haben nicht alle Kreditinstitute den Mangel an Auszubildenden in gleichem Maße zu spüren bekommen. In der Regel ist die Anzahl der Anträge rückläufig. Die Großbank schult jährlich über 200 Auszubildende und nimmt rund 1.000 Anträge entgegen.

Allerdings sinkt auch ihre Anzahl, wenn auch in geringerem Maße, wie Repräsentanten der Nationalbank hervorheben. Natürlich fragt sich der Finanzplatz, warum auch diese für die Schweiz so wichtige Industrie um geeignete Lehrlinge kämpft. Weshalb war ein Job bei einer Hausbank nicht nur in ihrer Jugend ein Traum, sondern auch nach Jahrzehnten, wenn sie wie andere Unternehmen um junge Talente konkurrieren müssen?

Auch die Personalverantwortlichen der Kreditinstitute geben zu, dass die Finanzinstitute nicht mehr den gleichen Ruf genießen wie früher. Außerdem sind die Jobs bei den Kreditinstituten seit der Finanzmarktkrise nicht mehr so absicher. Die Tatsache, dass auch die Jobs der so genannten Büroangestellten umgesiedelt werden, war eine neue Erkenntnis für die Mitarbeiter vor Ort.

Der viel zitierte strukturelle Wandel war über Jahrzehnte vor allem von Fabrikarbeitern zu spüren, deren Arbeitsplätze, zum Beispiel im Textilsektor, nach China oder in die Türkei ausgewandert sind. Der Umzug von Büro-Arbeitsplätzen ins Ausland stellt immer grössere Ansprüche an die Mitarbeitenden in der Schweiz. Dennoch verringern die Kreditinstitute ständig ihre Anzahl, was sich auf die Karrierechancen der Kaufleute auswirken dürfte.

In einigen Fällen hat sich das schweizerische Ausbildungssystem den Entwicklungen angepaßt und seine Anforderungen gesteigert. Gegenwärtig absolvieren 50% der CS-Lehrlinge den Profile M-Kurs, d.h. inklusive Berufsmatura. "Um die Attraktivität der Lehrtätigkeit zu erhalten, ist dies wichtig", sagt Sabine Balmer Kunz, Head of Campus-Recruiting Switzerland bei der Großbank.

Mehr zum Thema