Leben die Eltern von Tamme Hanken noch

Sind die Eltern von Tamme Hanken noch am Leben?

Schon immer wollte Tamme Hanken eigene Kinder haben, um es besser zu machen als seine Eltern. Von der Arbeit gerissen, aus dem Leben gerissen, ohne zu leiden, bitte lassen Sie den jungen Mann in Ruhe sein weiteres Leben in die Hand nehmen. TV-Star Tamme Hanken hat viele Wünsche in seinem Leben erfüllt. Zunächst absolvierte er eine klassische Ausbildung zum Landwirt, um den elterlichen Hof weiterzuführen.

Widow Carmen: Es war so schwer die Jugend von Tamme Hanken.

Die meisten Menschen erinnern sich an Tamme Hanken als witzigen XXL Ostfriesen. Jedoch war die Jugend des 2016 gestorbenen "Knochenbrechers" alles andere als leicht. MÜNCHEN - Fast ein Jahr nach dem Tod von Tamme Hanken hat die Frau der "Knochenbrecher", Carmen Hanken, ein Werk über ihr Leben mit den XVI. Auch in " Ride Out Together " beschäftigt sie sich mit der schwierigen Jugend ihres Mannes.

Seine Beziehung zu seiner Frau war nicht immer leicht. Eine Kleinigkeit aus Henken's Jugend ist für heutige Verhältnisse unvorstellbar. So verließ der Ostfriese im zehnten Lebensjahr den Bauernhof seiner Eltern.

Widow Carmen stellt den Band "Gemeinsamer Ausritt" vor.

Mit strahlenden Blicken und einem strahlenden Lachen steht Carmen Hanken vor 25 geladenen Gäste in der Kultur-Lounge der Stadt. Die Hanken, die vor etwa einem Jahr gestorben sind, kennt sie besser als jeder andere. "Es ist immer noch das Einglas meiner Mama!

"Tamme hat sein erstes Werk bereits 1999 geschrieben", erzählt Carmen. Wie sie sich im zarten Alter von sechs Jahren mit dem Pferde-Virus infiziert hat, erzählt Carmen, als sie zum ersten Mal auf der Braunstute Natasha sass. "Sie erzählt uns auch, wie sie es dank ihrer Mama nach zwei Jahren Irrfahrt endlich geschafft hat, ihren Welpen bei Tamme Hanken von einem Veterinär zu einem anderen zu bringen.

Schon am Anfang erläutert Hanken: "Ich wünsche mir, dass es niemanden stört, wenn ich es ihr und Ihnen mitteile. Ich habe das hier oben im nördlichen Teil von Tamme erlernt. "Es wird viele persönliche Gespräche zwischen Carmen Hanken und den Lesegästen geben. Wie es auf ihrem Bauernhof weitergeht, erläutert sie: "Tamme ist unersetzlich.

"Sie gibt offen zu, dass ich nicht die selben Fertigkeiten wie Tamme habe." Auch ich habe meine eigenen Vorstellungen, um Tiere zu unterstützen", sagt sie ihrem Publikum. "Ich und Tamme haben immer darüber lachen. "Dass sie den "mittleren Galopp" beibehalten kann, in dem sie nach ihrer Schilderung seit dem Tode von Tamme Henken so gut durchs Leben läuft, verdankt sie nicht zuletzt ihrem Bekanntenkreis, der immer für sie da ist, wenn es Probleme gibt.

Weiterlesen: Benjamin H. Hanken erzählt schließlich, wie sie ihren Sohn Casanova umbenannt haben, weil der Titel bereits einem anderen Hengste gegeben wurde. Auf die Frage nach einem neuen Hengstnamen antwortete Tamme: "Nun, es ist ganz einfach: Wir rufen ihn an!

"Cürten ist Carmen's Geburtsname. "Ich und Tamme haben immer darüber lachen. Obwohl keiner von uns beiden ein Kind hatte, trägt zumindest der Deckhengst und seine Nachkommen den Namen", lächelt die verwitwete Frau. Für das Auditorium ist es wieder zu Haus, für Hanken zurück nach Ostfriesland und bald für weitere Vorträge.

Auch interessant

Mehr zum Thema