Klasse Schule

Schulklassenschule

Spezifikation für die einzelne Schule. Die japanischen Kinder werden im April nach ihrem sechsten Geburtstag in die erste Klasse der Grundschule eingeschrieben. Aufbau der Klasse">Edit | /span>Quelltext bearbeiten]> Schulklassen (im Schulkontext: Klasse) sind eine definierte Schülergruppe, die zusammen die Schule besucht oder die Klasse (in Österreich: Schulstufe), in der sich die Kinder aufhalten. Eine Klasse an einer Schule wird in der Regel in mehreren parallelen Klassen abgehalten. In einigen Ländern, in Schulexperimenten und in Alternativschulsystemen ist es möglich, mehrere Klassen in einer Klasse zu lehren.

In einer Klasse gibt es einen Schullehrer (in Österreich: Schulleiter), der als Kontaktperson für Lehrkräfte, Kinder und Erwachsene fungiert und sie auf Schulausflügen begleitet. An Ganztagesschulen haben die jungen Klassen Pädagogen oder Gärtner, die sich nach dem Schulunterricht um den Alltag kümmern. In den Hauptschulen wird eine Klassensprecherin gewählt, die ihre Belange gegenüber den Lehrkräften, der Leitung und den Schülervertretern vertritt.

Im Laufe der Jahre entstehen oft intensive Verbindungen, freundschaftliche Verbindungen und Verbindungen zwischen den Studenten. Jahrzehntelang nach dem Abschluss werden immer noch Klassenzusammenkünfte veranstaltet. Abhängig von der Schulart variiert die Zahl der Kinder in der Klasse, da die Lehr- und Betreuungskosten z.B. für Lernbehinderte teurer sind. In der Regel sind es etwa 20 bis 30 Studenten in einer Klasse.

Für die Schule mit einem besonderen didaktischen Charakter sind die Lehrveranstaltungen nach spezifischen Themenschwerpunkten (Mathematikunterricht, Sportunterricht, etc.) gegliedert. Außerdem gibt es verschiedene Bildungszweige: mathematisch/wissenschaftlich, ökonomisch, linguistisch, musikalisch. Grundsätzlich werden die Studierenden nach dem Geburtsjahr gruppiert, d.h. nahezu alle Studierenden der Klasse sind gleich alt. Im Schulversuch wird dieses Grundprinzip durch die Ausbildung von altersgemischten Schichten zerbrochen.

Seit 2005 wird in Nordrhein-Westfalen eine gemischte Altersgruppe (erste und zweite Klasse) angepeilt. Aber es gibt auch solche Klassen, die alle Grundschuljahre (erste bis vierte Klasse) in einer Klasse vereinen. In der Vergangenheit gab es in sehr kleinen Waldorfschulen (Zwergschulen, meistens Dorfschulen) oft nur eine Klasse, die aus verschiedenen Altersklassen bestand.

Auch interessant

Mehr zum Thema