Kindergeldanspruch Studium

Anspruch auf Kindergeld - Studium

Erziehungsgeld und Studium im Ausland Falls Ihr Kleinkind noch nicht 25 Jahre ist und noch im Studium ist, bekommen Sie in der Regel noch Erziehungsgeld aus dem Familienfonds. Ist nicht nachweisbar, dass das betroffene Mitglied noch im Elternhaus wohnhaft ist, wird das Familiengeld nicht mehr gezahlt. Mit gezielten Massnahmen können sich aber auch Erwachsene und Jugendliche ihren Kindergeldanspruch sichern.

Um auch während des Studiums im Auslande das Elterngeld aus der Familienversicherung zu beziehen, müssen die Kinder während des Studiums im Heimatland glaubhaft sein. Praxistipp: Wenn Sie maximal ein Jahr im Ausland studieren, verursacht die Familienversicherung in der Regel keine Schwierigkeiten und bezahlt weiter für das Erziehungsgeld.

Es wird davon ausgegangen, dass das Kleinkind in dieser Zeit noch bei den Erziehungsberechtigten wohnt. Bei einem mehrjährigen Studium ist es jedoch unerlässlich, dass das betreffende Mitglied und die betroffenen Familienmitglieder Beweise einsammeln, speichern und im Zweifelsfall dem Familienfonds unterbreiten. Erst so kann der Familienfonds davon überzeugen, dass das Baby weiter im Haus der Familie wohnt.

Ein Auslandsaufenthalt ist auf die Dauer des Studiums beschränkt. Die meiste Freizeit verbrachte das Kinde im Elternhaus. Die Kinder haben noch ihr Zimmer im Elternhaus, in dem sie während der Studienzeit wohnen. Fallbeispiel 1: Ihr Sohn lernt drei Jahre in Österreich.

Jedes zweite Woche und während der Schulferien verbringen die Kinder ihre Zeit mit ihren Kindern im Zimmer ihrer Vorfahren. Konsequenz: In diesem Falle muss die Familienversicherung das Familiengeld weiterzahlen, weil das Kind trotz Studium im Ausland seinen Wohnort im Elternhaus in Deutschland behalten hat. Fallbeispiel 2: Das Schulkind lernt drei Jahre lang in Russland.

Während der Lehrzeit geht das Kleinkind jedes zweite Woche zu seinen Familien. Konsequenz: Da von Anfang an sicher ist, dass das Kind nach Abschluss der Erziehung in Russland lebt, stellt der Familienfonds die Zahlung des Kindergeldes vom Ausbildungsbeginn an ein. Es hat keinen Wohnort mehr bei seinen Familienangehörigen in Deutschland.

Wenn der Auslandsaufenthalt nicht in einem Nachbarland der EU stattfindet und es daher nicht möglich ist, jedes Jahr an einem der Wochenenden nach Deutschland zu gehen, ist dies für die Erziehungsberechtigten kein Anlass, bei diesem Auslandsaufenthalt auf die Kinderzulage zu verzichten. 2. Das BFH hat geklärt, unter welchen Bedingungen noch Erziehungsgeld besteht (BFH, Entscheidung 23.6.

Ein Auslandsaufenthalt ist auf die Dauer des Studienaufenthalts begrenzt. Es hat ein Zimmer im Elternhaus, in dem es wohnen kann. Die meiste Freizeit verbringt das Kinde zu Hause bei seinen Familien in Deutschland. Die Kinder müssen mehr als 50% ihrer Freizeit in Deutschland bei ihren Erziehungsberechtigten verbringen.

Dein Sohn lernt vier Jahre in China. Schon während des Studienaufenthaltes hält sie ihr Zimmer im Elternhaus in Deutschland. Die studienfreie Zeit beträgt nachweisbar mehr als 50% der freien Zeit in Deutschland. Konsequenz: In diesem Falle haben die Erziehungsberechtigten trotz des längeren Auslandsaufenthaltes Anspruch auf Kindergeld. Während des Studienaufenthalts lebt das Kleinkind noch bei den Erziehungsberechtigten in Deutschland.

Sparen Sie alle Flug- oder Bahntickets, die Ihr Baby für den Rückflug oder die Heimreise hat. Stellen Sie dem Fiskus Dokumente der Auslandsstudieneinrichtung zur Verfügung, aus denen ersichtlich ist, wann und wie lange das Kind eine Semesterferienzeit genommen hat. Merken Sie sich die Tage, an denen das Kleinkind im Haus in Deutschland war.

Im Streitfall ist es sinnvoll, den Familienfonds auf die vom BZF herausgegebene offizielle Richtlinie zum Familiengeld 2017 aufmerksam zu machen, an die die Familienfonds geknüpft sind. Sie können die Anleitung zum Thema Erziehungsgeld hier ansehen und downloaden.

Auch interessant

Mehr zum Thema