Kindergeld Zurückzahlen

Rückzahlung des Kindergeldes

Der Familienfonds hat sich mit Ihnen in Verbindung gesetzt: Sie sollten das bereits erhaltene Kindergeld zurückzahlen. Informieren Sie sich hier, wann Ihr Kind den Anspruch auf Kindergeld verliert. Ab wann muss das Kindergeld zurückgezahlt werden? Wann und wie wird der Anspruch auf Kindergeld geprüft? kann die Familienkasse anweisen, das Kindergeld auf ihr Kind zu übertragen.

Rückzahlung des Kindergeldes: Das kann doch nicht sein.

Im Prinzip bezahlt der Familienfonds das Kindergeld an die Erziehungsberechtigten, wenn Ihr Baby noch nicht volljährig ist oder sich in der Berufsausbildung befindet. Sie haben auch während des Studienaufenthaltes ein Anrecht auf Kindergeld, solange Ihr eigenes Einkommen noch nicht vorhanden ist. In einigen Faellen muss jedoch das Kindergeld zurueckgezahlt werden. Kindergeld ist eine Sozialleistung, die ein Elternteil eines Kindes (unter 18 Jahren) als Sozialleistung erhält.

Das Kindergeld richtet sich nach der Zahl der im Elternhaus lebenden Nachkommen. Ab wann müssen Sie das Kindergeld zurückzahlen? Haben Sie ein Schreiben von der Familie bekommen, in dem die Erstattung des Kindergelds beantragt wird? Der Familienfonds verfügt über falsche Informationen. Beispielsweise wird die Einkommenssituation der Erziehungsberechtigten oder des Minderjährigen nicht richtig angegeben.

Das Kindergeld ist bereits alt und hat die Schule oder das Studienprogramm verlassen. Sollten diese nicht zutreffen, empfehlen wir Ihnen, die Details zu überprüfen und sich sofort an die Stiftung zu wenden. Oftmals weisen die Erziehungsberechtigten den Betrag des Kindergeldes dem (älteren) Kinde zu.

Der Familienfonds transferiert das Guthaben also unmittelbar auf das Kinderkonto. Entdeckt die Stiftung nun falsche Informationen, die den Schaden auszahlen, müssen die Erziehungsberechtigten trotzdem den eingeforderten Geldbetrag zurückzahlen. Der Antrag auf Rückerstattung geht also an die Erziehungsberechtigten und nicht an das betroffene Tier. Vergewissern Sie sich, dass die Informationen der Familienfonds richtig und komplett sind.

Eventuelle Veränderungen, z.B. eine Beendigung der Schulung, sollten Sie der Stiftung unverzüglich mitteilten.

Fehlerhafte Informationen - Wenn Sie Kindergeld zurückzahlen müssen

Das Kindergeld wird in Deutschland immer dann ausgezahlt, wenn die Schüler noch nicht volljährig sind oder sich in einer Ausbildung befanden. Sie können in diesem Falle oder im Studienfall auch für volljährige Schülerinnen und Schüler Vorteile haben. Sie werden jedoch nur dann voll bezahlt, wenn das betreffende Mitglied kein eigenes Einkommen hat.

Wenn Sie diesbezüglich Falschaussagen gemacht haben, müssen Sie im ungünstigsten Falle das Kindergeld zurückzahlen. Und wenn Sie beim Kindergeld falsch angeben? Mit dem Antrag auf Kindergeld ist die gesetzliche Pflicht verbunden, alle Veränderungen der eigenen Lebensumstände oder derjenigen der betroffenen Personen gemäß 68 Abs. 1 EStG an die Pensionskasse zu melden.

Welche Voraussetzungen müssen Sie für die Rückzahlung des Kindergeldes erfüllen? Das Jahreseinkommen der Waisenkinder darf 7.680 EUR nicht übersteigen, wovon sowohl Sozialabgaben als auch einkommensbezogene Ausgaben abzugsfähig sind. Falsch angegeben: Rückzahlung des Kindergeldes in Teilbeträgen? Wenn das Einkommen des Babys den Maximalbetrag übersteigt, müssen Sie das Kind an die Familienkasse zurückzahlen.

Eine Ratenzahlung ist für Sie durchaus möglich. Die Kanzlei vereinbart dann mit Ihnen, wie lange und für welchen Preis Sie zahlen müssen, bis der gesamte Rechnungsbetrag bezahlt ist.

Mehr zum Thema