Kindergeld ohne Schule

Erziehungsgeld ohne Schule

Ohne Quittungen geht nichts - Wirtschaftlichkeit Ein Elternteil muss am Ball sein, wenn die Stütze auch für den ausgewachsenen Sprössling fliessen soll. Oft gibt es Meinungsverschiedenheiten zwischen Familienfonds und Erziehungsberechtigten, insbesondere wenn es um die Bezahlung von Kindergeld für bereits erwachsene Kinder geht. Die staatliche Beihilfe wird auf Gesuch hin bis zum Ende der Schulzeit, längstens bis zum vollendeten Vollendung des Lebensjahres des Kindes, überwiesen.

Das Kindergeld muss von der Kasse bis zum Ende einer gesetzlichen Ausbildungsdauer gezahlt werden - und nicht nur bis zum Ende der Besoldungsgruppe (III R 19/16). Dadurch erhalten die betroffene Familie einen weiteren Lebensmonat. In den USA studierende und als Au-pair arbeitende oder monatelange Reisen durch die ganze Welt. 3.

Ist ein Elternteil nicht am Ball, ist das Kindergeld rasch vorbei. Das Kindergeld erlischt, sobald ein 18-jähriges Mädchen im gleichen Zeitraum ausgezahlt wird. Entweder weil die neue Generation noch in der Schule ist, eine Ausbildung macht oder studiert. Die Klage erlischt auch dann nicht, wenn das erwachsene Kinde in dieser Zeit verheiratet ist, wie der Bundesfinanzhof entschieden hat (III R 22/13).

Mit der dreijährigen Ausbildung enden nicht die Besoldungsgruppen im Monat July, sondern erst im Monat August. 2. Wenn zum Beispiel ein Elternteil im Monat Mai die Schule beendet, haben sie immer noch Anspruch auf vier Monatskindergeld - als Brücke zwischen zwei Ausbildungszeiten, wie Isabel Klocke vom Steuerzahlerbund ausführt.

Wenn also eine Ausbildung oder ein Studiengang im Spätherbst beginnt, gibt es keine Zwischenräume. Das vermuten die meisten Familienmitglieder nicht, da das Kindergeld weiterhin auf das Spielerkonto eingezahlt wird. Der Familienfonds wird sie sicher wieder einfordern. Auch bei monatelangen Reisen oder als Au-pair in der Fremde müssen die Kinder extra bezahlen.

Auch wenn ein erwachsenes Mitglied nach der Schule ein Arbeits- und Reiseprogramm in Anspruch nimmt, ist die Förderung weg (BFH III B 119/08). Wenn die Jugendlichen versucht haben, einen reibungslosen Wechsel zu vollziehen, aber zum Beispiel in diesem Winterhalbjahr keinen Platz erhalten haben, wird das Kindergeld vorerst weiter fließen. Das Gleiche trifft zu, wenn er nicht in der Lage ist, rechtzeitig einen Lehrplatz zu finden, aber eine lange Suche nach einem Lehrplatz muss dem Familienfonds durch Belege wie Online-Bewerbungen, Stornierungen oder Leistungsnachweise des Unternehmens nachweisen.

Wenn junge Menschen außerhalb des EWR studieren, zum Beispiel in den USA oder Kanada, sollten sie dafür sorgen, dass sie in Deutschland bleiben und den größten Teil ihres Urlaubs in Deutschland verbringen, so Klocke. Wenn diese Bedingungen gegeben sind, läuft in der Regel auch das Kindergeld weiter. Der Familienfonds bezahlt immer dann, wenn das betreffende Mitglied hier in Deutschland (oder in einem anderen EU-Land) registriert ist und während der Zeit ohne Ausbildung vorwiegend im Elternhaus aufwohnt.

Wenn das erwachsene Erstausbildungskind ebenfalls Teilzeit erwerbstätig ist, wird das Kindergeld nicht berührt. Andernfalls ist der Anspruch auf Kindergeld weg. Seit kurzem wird die Grundausbildung jedoch um einen Master-Studiengang nach einem Bachelor-Abschluss ergänzt (BFH, VI R 9/15). Zuvor hatten die obersten Bundesfinanzrichter bereits "elternfreundlich" beschlossen, dass auch ein erster beruflicher Abschluss nicht unbedingt das Ende der Grundausbildung bedeutet (BFH, V R 27/14).

Wenn zum Beispiel ein Jugendlicher zunächst zum Elektrotechniker ausgebildet wird, sich unmittelbar nach seiner Ausbildung zum Elektrotechniker anmeldet und bis dahin fünfmonatig mehr als 20 Stunden pro Woche beschäftigt, dann handelt es sich um eine gleichmäßige Grundausbildung trotz umfangreicher Überbrückungsarbeiten. Es gibt keinen Finanzierungsstopp, wenn ein Kind den Freiwilligendienst oder ein Freiwilligenjahr im sozialen oder ökologischen Bereich absolviert.

Das Gleiche trifft auf junge Erwachsene zu, die einen ehrenamtlichen Militärdienst leisten. Das Kindergeld wird auch gewährt, wenn 18 - bis 21-jährige arbeitslose Jugendliche nebenberuflich mitarbeiten.

Mehr zum Thema