Kindergeld nach Schulabschluss

Das Kindergeld nach dem Studium

In bestimmten Fällen haben Sie auch nach dem Schulabschluss noch Anspruch auf Kindergeld. Die Schüler müssen sich nach dem Schulabschluss nicht unbedingt als arbeitslos melden, um weiterhin Kindergeld zu erhalten. Es gibt also noch Kindergeld nach dem Schulabschluss. NÜRNBERG - Der Kindergeldanspruch verfällt nicht von selbst nach dem Abi. Häufig haben auch die erwachsenen Schülerinnen und Schüler nach der Schule ein Anrecht auf Bezahlung.

Die Schulbildung ist mit dem Abschluss des Abiturs beendet. Das bedeutet, dass grundsätzlich kein Kindergeld mehr gewährt wird. Sofern die jungen Menschen nicht ein Studien-, Ausbildungs- oder Vorbereitungspraktikum, ein Freiwilligenjahr, ein ökologisches oder gesellschaftliches Jahr oder einen anerkannter Freiwilligendienst nach dem Schulabschluss durchlaufen haben.

Das Kindergeld wird in diesem Falle bis zum Alter von maximal fünfundzwanzig Jahren ausbezahlt. Das Recht ist auch dann gegeben, wenn sich junge Menschen in einer Übergangsfrist von vier Monaten für eine der erwähnten Möglichkeiten entschieden haben. Auch für erwerbslose Waisenkinder gilt die Forderung. Die Bundesanstalt für Arbeit erläutert, dass ein Elternteil den Familienfonds rechtzeitig über die Vorhaben seines Sohnes informieren sollte, damit die Bezahlung nicht unterbrochen wird.

Der Elternteil kann alle notwendigen Belege, wie z.B. Schulzeugnisse, vorlegen. Die Bewerbungsfristen für nachträgliche Anträge auf Kindergeld sind seit Jänner kürzer. Das Kindergeld kann nur nachträglich für sechs Monaten bezogen werden, erläutert der BVL. Daher sollten sie in der Regel nicht zu lange brauchen, um bei volljährigen Kinder zwischen achtzehn und fünfundzwanzig Jahren Kindergeld zu beantragen.

Hinweise zum Kindergeld für Schulabsolventen

Zum Schulferienbeginn fragen sich viele Familien, deren Schüler bereits über achtzehn Jahre alt sind: Wie geht es bei geht´s weiter mit dem Kindergeld? Das Kindergeld wird in der Regel bis zum Alter von achtzehn Jahren ausbezahlt. Jenseits dieser Altersgrenze kann bis zum Alter von maximal fünfundzwanzig Jahren Kindergeld gewährt werden, wenn das betreffende Mitglied noch keine Schulbildung absolviert hat und als Antragsteller im Career Guidance Service aufgeführt ist oder seine Bereitschaft zur Weiterbildung mit eigenen Bewerbungsunterlagen nachweist.

Das Kindergeld kann bis zum Alter von 25 Jahren ausgezahlt werden, wenn das betreffende Mitglied bei einer Arbeitsvermittlung, d.h. der Arbeitsvermittlung oder dem Arbeitsamt, angemeldet ist. Das Kindergeld zwischen Schul- und Berufsbildung? Bei einem Schulabschluss und einem Ausbildungsbeginn zum Beispiel am 1. 9. kann das Kindergeld für die Zeit zwischen dem Ende der Schulausbildung und dem Ausbildungsbeginn ununterbrochen weiterbezahlt werden.

Dabei ist es von Bedeutung, dass die Erziehungsberechtigten den Familienfonds unverzüglich über diese Schulung unterrichten und die Übergangsfrist von vier Monate nicht überschreiten. Kindergeld, wenn der Ausbildungsplatz ausfällt? Selbst wenn die Berufsausbildung nicht unmittelbar funktioniert, kann Kindergeld gewährt werden. Es ist auch hier unerlässlich, dem Familienfonds mitzuteilen, dass die Tochtergesellschaft oder der Junge eine Berufsausbildung aufnehmen will, aber noch keine Arbeit hat.

Tut die Zeit zwischen Gymnasium und Universität mit Kindergeld weh? Der überwiegende Teil der Schulabgänger und technischen Gymnasiasten studiert weiter. Was sind die Konsequenzen dieser Wartefrist für das Kindergeld? Zwischen zwei Ausbildungszeiten, hier Hochschule und Hochschule, ist eine Wartefrist von bis zu vier Monate nicht nachteilig für den Kindersoldaten. Möglicherweise wird auch eine verlängerte Wartefrist eingeräumt.

Anträge auf einen Studienplatz müssen jedoch so schnell wie möglich gestellt und der Familienfonds unverzüglich informiert werden. Auch für arbeitslose Jugendliche? Werden beispielsweise Jugendliche nach der Berufsausbildung nicht eingestellt oder sind sie aus anderen Gruenden arbeitslos, kann das Kindergeld unter gewissen Voraussetzungen bis zum Alter von mindestens 20 Jahren ausbezahlt werden.

Ist das Kindergeld auch für den regulären freiwilligen Dienst verfügbar? Ja, auch hier kann Kindergeld ausbezahlt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema