Kindergeld mit 25

25 Jahre Kindergeld

13.6 Familienzulagen - Niedersächsischer Flüchtlingstag Wenn Sie noch nicht erwerbstätig waren und eine Leistung nach SGB II (= ALG II) beziehen, haben Sie keinen Anspruch auf Kindergeld. Sie sollten dann prüfen, ob Ihr Partner Kindergeld in Anspruch nehmen kann. Das Kindergeld kann vom Elternteil beantragt werden. Der Partner bekommt Kindergeld zu den selben Konditionen wie Sie, wenn er eine Aufenthaltsgenehmigung nach 23 (1) (aufgrund eines Kriegs in seinem Herkunftsland) 23a, 25, 25 (3), 25 (4) oder 25 (5) AufenthaltsG hat.

Ihr Partner hat keinen Anrecht auf Kindergeld mit Aufenthaltsgenehmigung oder Einwilligung. Bei einer Niederlassungs- oder Aufenthaltsbewilligung nach 25 (1) oder (2) AufenthG oder § 23 AufenthG hat Ihr Partner einen unbegrenzten Kindersitz.

Unbegleitete ausländische Kinder und ausländische Kinder ohne Vater können nach einer Verfügung des Bundessozialgerichtes3 für sich selbst Kindergeld beziehen, auch wenn sie nicht berufstätig waren: Sie haben eine Aufenthaltsgenehmigung nach § 25 (5) Aufenthaltsgesetz. Dies gilt sinngemäß für eine nach §§ 23 (1) (wegen eines Kriegs im Herkunftsland), 23a, 25 (3), 25 (4) (1) und (2) des Aufenthaltsgesetzes ausgestellte Aufenthaltsgenehmigung.

Sie kommen aus der Türkei, Algerien, Tunesien oder Marokko und haben einen Arbeitsplatz, über den Sie in die Sozialversicherungen (Arbeitslosen-, Kranken-, Renten- oder Unfallversicherung) einbezahlt werden; kommen aus der Türkei, wohnen nicht berufstätig, aber für mind. sechs Monaten in Deutschland; wenn Sie die Voraussetzungen dafür erfüllt haben, sollten Sie so bald wie möglich Kindergeld beim Familienfonds der BAR.

Wenn Sie - auch temporär oder zusätzlich - Sozialhilfe erhalten, wird der Kindergeldanspruch auf die Sozialhilfe angerechnet (auch rückwirkend). Dennoch ist es ratsam, Kindergeld zu beantragen, da Kindergeld nicht als Sozialhilfe angesehen wird, was Ihnen die Finanzierung Ihres eigenen Lebens erleichtert.

Haben Sie ein niedriges Gehalt oder bekommen Sie Arbeitslosenunterstützung I, aber sonst keine Sozialhilfe, können Sie neben dem Kindergeld einen Kindergeldzuschlag beanspruchen. Vorraussetzung für die Bewilligung ist jedoch, dass Sie Anspruch auf Kindergeld haben, das Sie mit einer Aufenthaltsgenehmigung nach 25 Abs. 3 Aufenthaltsgesetz unter den oben genannten Bedingungen haben.

Der Kindergeldzuschuss soll verhindern, dass Geringverdiener einkommensschwache Bezüge nach SGB II beziehen müssen. Die Kinderzulage beläuft sich auf max. 170 EUR pro Jahr. Die Kinderzulage ist beim Familienfonds der Arbeitsagentur zu beantragen. 6. Für den Unterhaltungsvorschuss gelten die selben Voraussetzungen wie für das Kindergeld: Sie als inländischer Schutzbegünstigter mit einer Aufenthaltsbewilligung nach 25 Abs. 3 AufenthG erhalten diese in der Regel nur, wenn Sie seit drei Jahren in Deutschland sind.

Mehr zum Thema