Kindergeld mit 19

Das Kindergeld mit 19 Jahren

Wann wird Ihr Kindergeldanspruch geprüft? Prüft das Finanzamt nachträglich, ob Sie Anspruch auf Kindergeld haben. 19 Wie werden Ihre persönlichen Daten geschützt? Aber was ist mit der Zeit danach? ((Urteile des Bundesfinanzhofes ab dem 19.

Kindergeld, das Sie von der Geburt bis mindestens zur Vollendung des 18.

Kindergeldzahlung

Das Kindergeld wird von Anfang an ausgezahlt, bis Ihr Baby (mindestens) volljährig ist. Das Kindergeld wird ab dem 01.01.2017 jeden Monat in folgendem Betrag gezahlt: für die ersten beiden Kinder: 192,00 EUR, für das dritte Kind: 198,00 EUR, für das vierte Kind: 223,00 EUR, für die ersten beiden Kinder: 194,00 EUR, für das dritte Kind: 200,00 EUR, für das vierte Kind: 225,00 EUR.

Das Kindergeld für Jugendliche ab dem vollendeten Alter von achtzehn Jahren: Die Einkommensprüfung für Minderjährige unter 20 Jahren gilt seit 2012 nicht mehr für das Kindergeld. Kindergeld wird unabhängig vom Einkommen gezahlt. Das Kindergeld für ein über achtzehnjähriges Mitglied kann ab Jänner 2007 bis spätestens zum vollendeten Alter von fünfundzwanzig Jahren weiter gezahlt werden. Zum ersten Mal gilt dies für nach dem 01.01.1983 gebürtige Nachkommen.

In der Regel bekommen die in der Schule, im Beruf oder im Studium befindlichen Schüler bis zum Alter von maximal fünfundzwanzig Jahren Kindergeld. Das Kindergeld wird weiterhin für ein invalides und älteres Alter von über fünfundzwanzig Jahren ohne Altersbegrenzung gewährt, sofern die Invalidität bereits vor dem vollendeten Alter von fünfundzwanzig Jahren bestand. Ehegatten haben nur dann Anrecht auf Kindergeld, wenn ihr Ehegatte nicht in der Lage ist, sie zu versorgen.

Auslandskindergeld - Frage und Antwort - Sozialpolitik

In Deutschland wird für immer mehr Auslandskinder Kindergeld ausbezahlt. Das Bundesfinanzministerium berichtet, dass die Anzahl der in anderen Ländern Europas lebenden und in Deutschland lebenden Kindern wieder zunimmt. Vor diesem Hintergrund spricht man in einigen deutschen Großstädten von Schmugglern, die osteuropäische Bürger nach Deutschland bringen, um Kindergeld zu beantragen.

Die Stadtverwaltung verlangt eine Reform des Kindergeldes. Erhöht sich die Anzahl der Kindergeldbezieher in anderen Ländern Europas massiv? In anderen europaeischen Laendern ist nach Ansicht der Regierung die Anzahl der Kindergeldbezieher in diesem Jahr wieder gestiegen. Laut Bundesministerium der Finanzen wurde im Jahr 2018 für 268.336 außerhalb Deutschlands lebende Schüler in der EU oder im Europ.

Verglichen mit dem Stand vom 31. März 2017 ist die Anzahl um mehr als zehn Prozentpunkte gestiegen. Allerdings ist der Zuwachs nicht ganz so drastisch, wenn man die Anzahl der kindergeldbegünstigten Personen in anderen Ländern Europas im Jahr 2018 mit derjenigen vom Jahr 2017 vergleicht. 2. Seitdem das Kindergeld für mehr Auslandskinder als im Monat November gezahlt wurde, betrug die Erhöhung nur noch rund sieben Prozentpunkte.

Bei den Empfängern mit Kind im Auslande ist die Anzahl "saisonal schwankend", so ein Pressesprecher des Bundesministeriums der Finanzen der SZ; der Vorjahresvergleich von Januar bis September ist daher aussagefähiger. Bezogen auf die Anzahl der insgesamt gezahlten Leistungen erscheint die Anzahl der im Inland lebenden Schüler marginal: Von den fast 15,3 Mio. Schülern, für die im Jahr 2018 Kindergeld gezahlt wurde, wohnten nicht einmal zwei Prozentpunkte in anderen Ländern Europas mit den 268.336 Söhnen.

Welche Kindergeldländer gibt es? Wenn man sich die Aufstellung der Kindergeldzahlungen für die dort lebenden Menschen anschaut, sind zwei Fakten besonders auffällig. Einerseits sind es oft Nachbarstaaten, aus denen viele Menschen jeden Tag zur Arbeit anreisen. Bis Mitte 2018 wurde das Kindergeld hauptsächlich in sieben europäischen Ländern ausbezahlt.

Der größte Teil der Mittel ging an Kindereltern in Polen (117 000), es folgten die Tschechische Republik (21 000), Kroatien (19 000), Rumänien (knapp 19 000), Frankreich (16 000), Ungarn (knapp 11 000) und Bulgarien (knapp 7000). Insbesondere die Zahl der förderfähigen Schülerinnen und Schüler in Polen (rund 15.000) und Tschechien (rund 9.000) ist im Vorjahresvergleich sehr stark gestiegen.

Lediglich etwa 400 weitere Rumänen haben Kindergeld erhalten. Übrigens: Die zweitgrösste Kindergruppe in anderen EU-Ländern, für die Kindergeld bezahlt wird, ist mit 32.000 im Jahr 2018 deutsch: Sind mehr Kindergeld für im Ausland lebende Jugendliche ein Hinweis auf Betrügereien?

Obwohl die Werte im Vorjahresvergleich nicht wirklich besorgniserregend sind, sind die Stadtoberhäupter, die von der dpa zum Kindergeld gefragt wurden, nach wie vor sensibel. Duisburgs Regierender Bürgermeister Sören Link beispielsweise verlangt, dass die deutsche Regierung endlich etwas gegen die Existenz von Armutsflüchtlingen in Europa unternimmt. Es sind kriminelle Schmuggler, die in Duisburg leben, die ihnen oft verwahrloste Wohnungen schenkten, um Kindergeld zu bekommen.

Nach Angaben der BA kommt es vor allem in einigen großen Städten Nordrhein-Westfalens zu gezielten Betrugsfällen im Kindergeld. Nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Presseagentur (dpa) gibt es handfeste Anhaltspunkte dafür, dass zum Beispiel Geburtsscheine für nicht existente Waisenkinder vorliegen. Daß die Zahl der Kindergeldempfänger für im Auslande wohnhafte Jugendliche steigt, hat weniger mit Betrügereien zu tun als mit der Erkenntnis, daß "im Sinn der Bewegungsfreiheit in der EU immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten", so eine BA-Sprecherin der SZ.

In Deutschland ist die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Erwerbstätigen zwischen dem 1. und 2. Dezember 2016 um 17 550 angestiegen. Diese Menschen leben und arbeiten hier und hätten dann auch ein Anrecht auf Kindergeld, auch wenn die betroffenen Personen in ihrem Heimatland leben. "Also geht es nicht um weit verbreitete Betrügereien und Missbräuche, die wir an einigen Orten in Deutschland haben.

"Soll das Kindergeld für im Ausland wohnende Kleinkinder an die dort anfallenden Kosten angeglichen werden? "194 Dollar pro Tag und Tag sind in Bulgarien, Rumänien oder anderen europäischen Ländern ein Vermögen", sagte Gerd Landsberg, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, der damaligen Tageszeitung Rheinische Post heute. Das Kindergeld beträgt in Bulgarien 18 EUR, in Rumänien 10 EUR.

Daher ist es durchaus denkbar, dass EU-Bürger zum Kindergeld nach Deutschland kommen. "Das Kindergeld für im Auslande wohnhafte Waisenkinder müssen wir an die lokalen Lebenskosten anpassen", sagte Landsberg. Der Bund möchte auch das Kindergeld auf das Maß des Staates reduzieren, in dem das betreffende Mitglied wohnt.

Allerdings könnte es "Ungleichgewichte beim Kindergeld aufgrund von Unterschieden bei den Lebensunterhaltskosten in den Mitgliedstaaten" geben. Sie sollte nicht besonders offen sein, da sie die ersten Versuche der deutschen Regierung bereits abgelehnt hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema