Kindergeld für Kinder über 18

Kleinkindergeld für Kinder ab 18 Jahren

Das Kindergeld wird in diesem Fall auch an Kinder oder junge Erwachsene gezahlt, die bereits 18 Jahre oder älter sind. bis zum 18. Elterngeld: Sind Sie Mutter oder Vater geworden? Welche zusätzlichen Anforderungen müssen Kinder ab 18 Jahren erfüllen? Das Kindergeld kann auch für volljährige Kinder (ab 18 Jahren) beantragt werden.

Duisburg: Kindergeld für Kinder ab 18 Jahren

Auch in diesem Jahr werden viele Kinder ihre schulische Bildung abschließen und eine berufliche Bildung oder ein Praktikum anstreben. Diese neue Lebensphase kann auch zu Veränderungen im Bereich des Kindergeldanspruchs führen. Das Kindergeld wird in der Regel bis zum Alter von 18 Jahren ausbezahlt. Kinder über 18 Jahren haben noch bis zum Alter von 25 jahren ein Anrecht auf Kindergeld, wenn sie ein Studien-, Ausbildungs- oder Schuljahr oder ein Freiwilligenjahr oder einen anderen anerkannter freiwilligen Dienst innerhalb der nächsten fünf mt.

"Ist es derzeit nicht möglich, Dokumente über den Besuch der Schule oder das bevorstehende Schulstudium vorzulegen, genügt eine Aussage der Erziehungsberechtigten, was ihr eigenes Interesse ist. Das Kindergeld wird in diesen Faellen vorlaeufig weiter gezahlt", sagt Lutz-M. Cebulla, Chef des Familienfonds Nordrhein-Westfalen. Konnte in den fünf Schulmonaten nach Schulschluss kein Lehrplatz vermittelt werden, müssen die Anstrengungen bewiesen werden.

Dies kann in Form von schriftlichen Anträgen, Zwischenmitteilungen, Stornierungen von Lehrbetrieben oder der Anmeldung als Ausbildungsplatzbewerber bei der Bundesagentur für Arbeit oder einer Arbeitsagentur (SGB II-Träger) sein. Das Kindergeld wird auch bis zum Alter von mindestens 20 Jahren ausgezahlt, wenn das betreffende Mitglied als arbeitssuchend registriert ist. Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein über 18 Jahre alter Junge, der eine berufliche Erstausbildung oder ein Grundstudium absolviert hat und sich noch in der Ausbildung für einen Berufsstand befand, sich in einer Übergangsphase befand, einen ehrenamtlichen Dienst tut oder seine berufliche Ausbildung mangels eines Ausbildungsplatzes nicht aufnehmen oder fortführen kann, nur in Betracht gezogen werden kann, wenn er keine nachteilige Erwerbsarbeit ausübt.

Nähere Auskünfte, Informationsblätter und Formulare zum Kindergeld finden Sie im Netz unter www.familienkasse.de oder können unter der kostenlosen Service-Nummer 0800 4 5555 30 abgerufen werden.

Haben Sie Anspruch auf Ihr Kindergeld?

Ich habe von einigen Bekannten erfahren, dass Sie auch Rechte auf Kindergeld haben. Kindergeld erhalten Kinder für ihre Kinder: 184 für die ersten beiden Kinder, 190 für das dritte und 215 für jedes weitere Jahr. Dafür gibt es einen Grund: Kindergeld ist als Hilfe für Familien vorgesehen.

Solange Sie noch nicht volljährig sind und zu Hause wohnen, sind Ihre Kinder nicht zur Zahlung des Kindergeldes gezwungen. Sie sind jedoch dazu angehalten, Sie zu unterstützen, solange Sie sich in der Erstausbildung befinden und kein Einkünfte haben. Dann wird das Kindergeld vom Kindergeld abgezogen. Laut des Gesetzes verdanken die Erziehungsberechtigten dem Kinde nur eine (!) Unterweisung.

Dann hat das Kleinkind mit dem Schulabschluss die Chance, seinen eigenen Lebensstil zu erlernen. Sie haben ihre Aufgabe erfüllt. Erbringt ein Elternteil - trotz der bestehenden Verpflichtung - keinen oder nur einen unregelmäßigen Unterhaltsbeitrag, kann die Familien-Kasse das Kindergeld auf Wunsch des Kindes unmittelbar an das betroffene Mitglied abführen. Daneben gibt es indikative Tabellen, z.B. die sogenannte D??dorfer Tafel (gültig für die neuen Bundesländer) und die sogenannte Berlinsche Tafel (gültig für die neuen Bundesländer).

Wenn z. B. Ihre Mütter und Väter nach der D??dorfer Tafel 2100 Euro erhalten, haben Sie ab 18 Jahren einen Unterhaltungsanspruch von ca. 537 Euro. Nebenbei bemerkt: Wenn dem Kleinkind unerwartete Ausgaben wie z. B. medizinische Ausgaben, Aufwendungen für eine neue Invalidität, Ausgaben für die Erstausrüstung eines Kindes usw. anfallen, hat das Kleinkind die medizinischen Ausgaben des Kindes zu tragen. Der Elternteil muss diese Ausgaben anteilmäßig ("nach Einkommen") bezahlen.

Vorraussetzung ist, dass die Höhe der Ausgaben zum Zeitpunkt der Fixierung nicht vorhergesehen oder geschätzt werden konnte. Damit können z.B. neben der allgemeinen Instandhaltung auch die Ausgaben für eine Klassenreise in Anspruch genommen werden. Außerdem dürfen sie keine laufenden Ausgaben sein, da sie bereits durch die allgemeine Wartung abgedeckt sind. Das Kindergeld steht zur Verfügung: ...für ein vollendetes, in Bildung befindliches Kinder bis zum Alter von maximal 25 Jahren, erweitert um einen Kriegsersatz.

Dabei ist es unerheblich, ob es sich um die erste oder zehnte Bildung handelte; ...für ein als arbeitssuchend gemeldetes Kind bis zum Alter von 20 Jahren; ...für ein bis zum Alter von 20 Jahren in der Übergangsphase zwischen zwei Ausbildungszeiten bis zu 4 Monate (klassisch: Wartezeiten zwischen Gymnasium und Universität); .... für ein freigestelltes Sozial- oder Umweltjahr; ...für ein behindertes Kinder, das nicht in der Lage ist, sich selbst zu ernähren, sofern die Invalidität vor dem Alter von fünfundzwanzig Jahren liegt.

Bei persönlichen Anfragen zum Kindergeld können Sie sich über das Kontaktformular an uns wenden. Anmerkung für Erwachsene: Dies ist eine Kinderseite! Die lokalen Familienversicherungen sind für Ihre Anfragen verantwortlich. Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leserkreis, dies ist eine Website für Kinder. Daher ersuchen wir Sie, von Anmerkungen und Rückfragen Abstand zu nehmen.

Mehr zum Thema