Kindergeld bei Zweitstudium

Erziehungsgeld für den zweiten Grad

Zweiter Grad: dann ist das Kindergeld ausgenommen. Beginnt ein Schüler ein Studium nach Beendigung einer gewerblichen Lehre, die eine berufliche Tätigkeit erfordert, ist das Fachstudium nicht integraler Teil einer gleichmäßigen Einarbeitung. Es gibt kein Kindergeld für diese Sekundarstufe. Dies hat der BFH ( "III R 14/15") beschlossen und damit ein Vater-Kindergeld abgelehnt. In dem Rechtsstreit hatte die Klägerin nach ihrer Kauffrauausbildung im Gesundheitsdienst als Mitarbeiterin in einem Krankenhaus gewirkt und sich dann für ein Berufsbegleitstudium an einer Verwaltungshochschule angemeldet, das eine gewerbliche Fachausbildung und eine 1-jährige Erwerbstätigkeit vorausgesetzt hatte.

Weil sie nach Angaben des Familienfonds ihre Lehre beendet hatte und 30 Stunden pro Woche weiterarbeitete, wurde das Kindergeld abgeschafft. Kinder zwischen 18 und 25 Jahren, die sich in einer zweiten oder weiteren Bildung befinden, werden nach Beendigung einer ersten beruflichen Bildung oder eines ersten Abschlusses nur in Betracht gezogen, wenn sie nicht erwerbstätig sind.

Doch da die Töchter die erlaubte Wochenarbeitszeit überschreiten, war die Entscheidung, ob es sich bei dem Teilzeitstudium um ein Erst- oder Zweitstudium handelt, von entscheidender Wichtigkeit. Das BFH hat bestätigt, dass es eine zweite Ausbildung gibt, die dem Kindergeld schadet. Eine berufsqualifizierende Berufsausbildung ist nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes nicht als Berufsausbildung anzusehen, wenn sie integraler Teil einer gleichwertigen Ausbildung ist.

Dies entschied das BFH beispielsweise für die Fachanwaltsprüfung im Bereich des Steuerrechts im Doppelstudium, für die Fachinformatikerprüfung im Bereich der Wirtschaftinformatik und für den Bachelorabschluss im Master. Ein derartiges einheitliches Erststudium ist - auch in dem hier vom Bundesfinanzhof beschlossenen Fall - mangels der erforderlichen Nähe jedoch nicht mehr möglich, wenn die zweite Ausbildungsphase eine berufliche Tätigkeit erfordert.

Wenn die Voraussetzung für ein Teilzeitstudium an einer Verwaltungshochschule eine praktische Berufserfahrung von einem Jahr ist, dann ist es ein Weiterbildungskurs, der die Berufserfahrung und damit eine zweite Ausbildung berücksichtigt.

Kindergeldanspruch nach Beendigung des Zweitstudiums - Fachforum

Wenn ich nach meinem ersten Studium ein zweites Studium starte, stelle ich fest, dass dies nichts für mich ist: Wenn ich dieses kündige, habe ich dann ein Anrecht auf Kindergeld für einen Masterstudiengang, der mein erstes Studium aufrechterhält?

Ist der Kindergeldanspruch mit dem Wegfall des Zweitstudiums erloschen? Mit freundlichen Grüßen, Von CutieGirl Oder erlischt mein Kindergeldanspruch mit meinem eingestellten Zweitstudium? Nein, das Kindergeld für Sie, Ihre Erziehungsberechtigten können einen neuen Master-Abschluss (oder eine andere Ausbildung) anstreben. Ich muss mir also keine Gedanken über den Verlust meines Anspruchs machen.

Ich fange an zu trainieren? Mit freundlichen Grüßen, operiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema