Kindergeld auch bei Ausbildung

Erziehungsgeld auch für Bildung

Es besteht unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin die Möglichkeit, während der Schulzeit Kindergeld zu erhalten. Die Frage, ob die berufliche Erstausbildung bereits abgeschlossen ist, kann für den Bezug von Kindergeld entscheidend sein. Erziehungsgeld bei krankheitsbedingter Bildungsunterbrechung 20.03.2018 Nach dem Abschluss der Schule haben Kinder noch Ansprüche auf Kindergeld, z.

B. während einer Ausbildung. Wenn Sie Ihre Ausbildung abbrechen, verlieren Sie auch Ihr Kindergeld. Das Kindergeld kann bis zum Alter von maximal fünfundzwanzig Jahren ausbezahlt werden. Grundvoraussetzung: Nach dem Abschluss der Schule schließt das Mädchen ein Studien-, Ausbildungs-, Vorbereitungspraktikum oder einen anerkannte ehrenamtliche Tätigkeit ab.

Die Berechtigung bleibt auch bestehen, wenn ein Kinde aufgrund einer Dauerkrankheit seine Ausbildung abbrechen muss, aber dennoch bereit ist, eine Berufsausbildung aufzunehmen. Das Kindergeld ihrer Tocher wurde im ausgehandelten Falle an Klägerin für für den Zeitraum von März 2014 bis einschließlich Nov. 2016 gewährt für Während dieser Zeit sollte sie eine Ausbildung an einer staatlichen Berufsschule für Modus durchlaufen.

Allerdings informierte Klägerin im April 2015 seine Tochter, dass sie ihre Ausbildung am Ende von März wegen Krankheit abbrach  müsse und überreichte auch ein Zertifikat an eine Klägerin Eine psychotherapeutische Betreuung der Tochtergesellschaft findet seit Juni 2015 statt. Das Kindergeld wurde gestoppt. Sie hatte ihre Ausbildung unterbrochen.

Den Richtern zufolge gab es nur eine Trainingsunterbrechung. Dabei war es irrelevant, dass die Unterbrechungsdauer noch nicht vorhersehbar war. Lediglich, dass die Ausbildung von krankheitsbedingter und damit objektiver Gründen abgebrochen wurde, ist relevant. Derartige Gründe sind auch in anderen Fällen unschädlich, zum Beispiel bei einer Schwangerschaften oder während der Mutterschutzfristen.

Dr. Auszubildender

RE: Bildung, Mini-Job und Kindergeld? Kindergeld wird nur bis zum Alter von maximal fünfundzwanzig Jahren ausgezahlt. Kindergeld wird unabhängig vom Einkommen ausgezahlt. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet das: Die Beitragsbemessungsgrenze von 8.004 plus 920 Euro Werbungskostenpauschale fällt weg, wenn Sie sich in der Ausbildung befinden. So können Sie einen Teilzeitjob für 450 Euro bekommen.

Dies bedeutet, dass Sie die vollen 450 erhalten und sich die Sozialversicherungsbeiträge Ihrer Ausbildungsbeihilfe nicht abändern. In jedem Falle müssen Sie Ihren Lehrer über Ihre Nebentätigkeit unterrichten. Das kann er nur untersagen, wenn die Nebentätigkeit einen negativen Einfluss auf Ihre Ausbildung und Leistung hat. Hinweis: Wenn Sie eine Teilzeitbeschäftigung annehmen, beachten Sie bitte die Bestimmungen des Arbeitszeitgesetzes: Auch bei zwei Arbeitsplätzen dürfen Sie die maximal erlaubte Arbeitszeit nicht übersteigen!

Falls Sie weitere Hilfe benötigen, können Sie sich auch an Ihre örtliche gewerkschaftliche Organisation wenden. 2. Sie können uns telefonisch erreichen, nach einer Jugendsekretärin suchen und auch mitteilen, dass Sie von Dr. Azubi kommen....

Auch interessant

Mehr zum Thema