Kindergeld Abitur Studium

Erziehungsgeld Abitur Studium

Steuertipps: Sicherung des Kindergeldes nach dem Schulabschluss Vor allem für die stolz esten Mütter kann der geschichtliche Augenblick zu einem kostspieligen Genuss werden. Nur wenn die Übergangsfrist zwischen Gymnasium und Studium bzw. beruflicher Bildung vier Monaten nicht überschreitet, erhalten Sie weiterhin Kindergeld ohne zu viel Diskussion mit dem Familienfonds. Natürlich kommt es vor, dass das Kinde nicht gleich den gewünschten Studienort oder die angestrebte Bildung bekommt und dass die vier Lebensmonate übertroffen werden.

Kein Hindernis - vorausgesetzt, die Erziehungsberechtigten können anhand von Bewerbungsunterlagen beweisen, dass der Nachkomme einen Ausbildungs- oder Ausbildungsplatz sucht. Auch können sich die Kinder entspannen, wenn sie zwischen Schule und Berufsausbildung arbeiten und viel verdienen. Auch wenn das betroffene Tier dann mehr als 8004 EUR pro Jahr an Einkommen hat, können die zuständigen Stellen das Kindergeld und andere Leistungen nicht für das ganze Jahr kündigen (BFH-Urteil vom 15.9.2005).

Der Verzicht auf das Kindergeld ist in diesem Falle nur in den vollen Beschäftigungsmonaten des Kindes erforderlich. In den übrigen Jahresmonaten haben die Erziehungsberechtigten unter der Voraussetzung, dass die Höhe der anteiligen Einkommensgrenze - das sind 667 EUR pro Kalendermonat - nicht übersteigt, einen Kindergeldanspruch.

Zum Beispiel: Junge oder Mädchen sind von Juni bis Juni fest angestellt und bekommen 15.000 EUR. Die Studenten bekommen ab Anfang November zusätzlich 700 EUR. Bis auf die Kalendermonate Juni, Mai und Juni bekommen die Kinder das gesamte Kindergeld - auch wenn das Kind mehr als die gesetzlich zulässigen 8004 EUR im Laufe des Jahres einnimmt.

Allerdings reduzieren die Behörden den Beitrag von 8004 EUR um ein zwölftes Mal pro angefangenem Jahr. Die Nachwuchskräfte sollen in unserem Beispiel in den restlichen neun Monate nicht mehr als 6003 EUR erwirtschaften. Liegt das Einkommen des Babys sowieso unter der gesetzlich vorgeschriebenen Grenze, müssen sich die Erziehungsberechtigten keine Sorgen machen.

Weil sie dann Kindergeld und Steuervergünstigungen für das ganze Jahr haben. Dies - vorausgesetzt, das Kinde verdient während seines Studiums oder seiner Berufsausbildung kein zu hohes Einkommen - bis zu seinem vollendeten Vollendungstermin.

Mehr zum Thema