Kaufmännischer Assistent Musik

Kommerzielle Assistentin

Sie suchen einen kaufmännischen Assistenten (m/w) mit Schwerpunkt Musikpädagogik? Sie haben eine kommerzielle Ader und sind gleichzeitig ein Musikfan? von Unternehmen, organisieren z.B. Sport- und Musikveranstaltungen.

Marketingkauffrau/-mann (Schule).

mit dem Fokus auf Musik beim Top Instructor

Kaufleute und Kaufleute mit Musikschwerpunkt beteiligen sich an der Konzertplanung im Veranstaltungsmanagement und erstellen die notwendigen Vereinbarungen, z.B. über Honorare oder Terminkonzeption. In der Buchhaltung wickeln sie Buchungsvorgänge ab und nehmen betriebswirtschaftliche Tätigkeiten in der Kosten- und Leistungsrechnung an. Zudem sind sie an der Erarbeitung und Umsetzung von Marketingkonzepten beteiligt oder führen Personaladministrationsaufgaben durch.

Kaufleute mit Musikschwerpunkt sind vor allem in Verlagen von Theatern, Konzerten oder Radiosendern der Öffentlichen Hand in den Sparten Erziehung und Kunst in Tonstudios tätig und erarbeiten beispielsweise in Büroräumen Eventkonzepte am Monitor oder übernehmen kommerzielle und organisationstechnische Tätigkeiten. Der Auszubildende erhält während seiner Schulzeit keine Bezahlung.

In einigen Hochschulen entstehen Ausbildungskosten, z.B. für Schulgebühren, Aufnahme- und Prüfungstätigkeit.

Musik zu Ihrem Steckenpferd machen. Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun

Portraits von kommerziellen Ausbildungsangeboten in der Musik- und Medienindustrie. Doch nicht jeder wird von Muse Musik gleichermaßen geküßt und hat das Zeug zu einer professionellen Musikkarriere - ob als Ensemblemitglied eines professionellen Orchesters, als freiberuflicher Musiker oder sogar als Composite-Dirigent. Am Anfang ihrer Karriere suchen viele Menschen nach Möglichkeiten und Kompromisse, um ihrer kreativen Tätigkeit freie Hand zu geben und den gewünschten Karrierepfad zu verfolgen: Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen kombinieren und nach kommerziellen Karrierezielen suchen, die im engsten oder weitesten Sinne mit Musik oder Musikinhalten zu tun haben?

Wenn Sie sich eine spätere Tätigkeit bei einem Musikverleger oder einem Musik(theater)veranstalter wünschen, sind Sie in der kaufmännischen Assistentenausbildung mit Fokus Musik gut beraten. Der Schulbesuch wird durch das Landesrecht reglementiert. Interessierte Kunden sollten über ein ausgeprägtes Kommunikationsvermögen sowie über Kontaktfreudigkeit und Kontaktfreudigkeit zu Menschen verfügten.

Der Praktikant pflegt auch den Kontakt zu ausländischen KünstlerInnen, Lieferanten oder KundInnen und sollte über ausreichend Englischkenntnisse in diesem Bereich verfügen. 2. Der diplomierte und neu diplomierte Kaufmann im Musikgeschäft wird mit einem vielseitigen, zum Teil aufregenden Aufgabengebiet honoriert, das sowohl eine enge Zusammenarbeit mit MusikproduzentInnen als auch mit begleitenden KünstlerInnen oder Gruppen auf ihren Touren beinhalten kann.

Voraussetzung für die Berufsausbildung ist in der Regel ein Realschulabschluss, ein Realschulabschluss oder eine gleichwertige Bildung. Der Lehrgang dauert in der Regel zwei bis drei Jahre, mit einer Mischung aus wöchentlichen Berufsschulstunden und praktischer Tätigkeit in einem Musikunternehmen. Sie sollten Freude am Gestalten haben, kommunikativ sein und den einen oder anderen Tag im Amt oder in der Behörde nicht scheuen.

Im Musikfachhandel steht das professionelle Know-how rund um das Thema Instrumente und Geräte im Vordergrund. Um sich erfolgreich zu bewerben, sollten Sie über grundlegende Kenntnisse im Umgang mit EDV-Programmen wie Word, Excel, PowerPoint und Outlook verfügen. Für eine gute Vorbereitung ist es wichtig, dass Sie sich bei uns bewerben. In der Regel wird auch die englische Sprache (in Sprache und Schrift) von den Unternehmern gewünscht. Eine Übersicht über die zukünftigen Ertragsaussichten von Groß- und Außenhandelsunternehmen in der Musikindustrie zeigt, dass das Lohnniveau eindeutig vom Land abhängt und eine deutliche West-Ost-Lücke aufweist.

Strukturell schwächere Gebiete wie Mecklenburg-Vorpommern beginnen mit einem durchschnittlichen Wert von rund 1.800 EUR netto, in Bayern und Baden-Württemberg können Experten rund 2.500 EUR und mehr einnehmen. In der Musikbranche führen die Wege in der Regel über eine Berufsausbildung (z.B. an einer Berufsschule), ein Musik-, Wirtschafts-, Kultur- und Medienmanagementstudium oder eine besondere Fortbildung (Fachrichtung Musik).

Ein seitlicher Einstieg in den gewerblichen Sektor ist jedoch jederzeit möglich. Bei den Musikhändlern ist das nicht anders. Das Berufsbild des Musikalienhändlers ist ein gemäß Berufsausbildungsgesetz ausgewiesener Lehrberuf. Der musikspezifische Inhalt ist auf das zweite Lehrjahr begrenzt. Nach dem dualen Prinzip ist eine Mischung aus betrieblicher Berufsausbildung und Berufsschulbesuch vorgesehen.

Wie bei der Berufsausbildung an der Staatsfachschule für Instrumentenbau Mittenwald umfasst die dreijährige Standardausbildung 32 Schulwochen, zum Teil in Gruppen. Das Abschlussexamen findet vor der Industrie- und Handelskammer statt. Musikgeschäfte. Zu den späteren Tätigkeiten gehören die fachliche Betreuung, eine entsprechende Warenpräsentation, das Spielen eines Instruments vor dem Publikum, die Kontrolle des Wareneingangs und -ausgangs sowie die Durchführung von kaufmännischen und organisatorischen Routinetätigkeiten.

Wenn Sie sich nicht nur für Musik, sondern auch für Filme, Schauspiel und Hörfunk interessieren, können Sie sich für die Ausbildung zum angehenden Medienexperten entschieden haben, der den theoretischen Beruf in einer praktischen Berufsfachschule ausbildet. Neben einem starken medialen Engagement sollte der Bewerber über ein bestimmtes mathematisches, wirtschaftliches, englisches und deutsches Geschick verfügt.

Der WDR erläutert weiter die Zulassungsvoraussetzungen für die Berufsausbildung - die auch vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk selbst geboten wird - der Antragsteller sollte bereits über einen Hochschulabschluss mit zumindest guten Leistungen in den Fächern Mathe und Germanistik verfügen. Ein Teil der organisatorischen Fähigkeiten sowie ein begründetes inhaltliches und produktionstechnisches Verständnis der Radioprogramme gehört zu einem verbindlichen Pflichtenheft.

Das Abschlussexamen nach einer 3-jährigen Berufsausbildung wird bei der Industrie- und Handelskammer absolviert. Das Training erfolgt vor Ort in den Abteilungen des WDR sowie am Produktionsstandort des WDR in Köln-Bocklemünd. Der WDR führt im Auftrag vieler Rundfunk- und Medienstationen eine Reihe wichtiger didaktischer Inhalte auf, die es dem Testpersonen ermöglichen, sich im Spannungsfeld zwischen kommerziellen und medientechnischen Erfordernissen gefahrlos und souverän zu bewegen:

Eine zweijährige Berufsausbildung in Wirtschaft und Gewerbe ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Lernort ist der entsprechende Lehrbetrieb und eine Berufsschule. Genügend schriftliche und mündliche Kenntnisse (Deutsch und Englisch) sollten ebenso zum Kompetenzportfolio zählen wie ein grundsätzliches mathematisches Wissen und Verstehen. Insbesondere im Zusammenhang mit internationalen Events sind ausreichend englische Kenntnisse erforderlich, Kenntnisse der deutschen Sprache können bei der Angebotserstellung und in der Kundenkorrespondenz von Nutzen sein.

In der Branche sind im ersten Jahr der Ausbildung durchschnittliche Gehälter zwischen 750 und 850 EUR Brutto üblich, im zweiten Jahr steigt das Entgelt auf rund 800 bis 900 EUR Bruttolohn. Der künftige Veranstaltungskaufmann wird dann im vergangenen Jahr ein Bruttogehalt von rund 850 bis 950 EUR erhalten. Im Durchschnitt waren es rund 2.350 EUR.

Auch interessant

Mehr zum Thema