Kaufmännische Berufsschule

Wirtschaftsberufsschule

Das Berufskolleg ist Teil des dualen Berufsbildungssystems. Wirtschaftsberufsschule In der kaufmännischen Berufsschule gibt es ein vielfältiges Angebot an Bildungsangeboten, das neben der fachlichen Wissensvermittlung auch allgemeinbildende und persönlichkeitsbildende Maßnahmen beinhaltet. Zielsetzung ist eine qualifizierte kaufmännische Berufsausbildung. Ausgebildet wird im Dualen Ausbildungssystem, d.h.

Berufsschule und Lehrbetrieb arbeiten in gemeinschaftlicher Zuständigkeit für die Lernenden zusammen.

Im Berufsausbildungsgesetz und im individuellen Lehrvertrag ist die Verpflichtung zum Berufsschulbesuch festgelegt. Der Unterricht an unserer Sprachschule findet entweder in Teilzeit (ein- oder zweiwöchentlich) oder als Blockkurs (mehrere aufeinanderfolgende Wochen) statt. Die Berufsschule wird nach 2, 2 oder 3 Jahren mit der Prüfung abgeschlossen.

Dies erfolgt als gemeinschaftliche Abschlußprüfung auf der Grundlage länderspezifischer Abkommen und schließt somit auch den geschriebenen Teil der Abschlußprüfung der Kammer ein. Folgende Berufe werden an unserer Sprachschule unterrichtet:

Berufsschule für Kaufleute (KBS) in Böblingen und Umgebung des Kaufmännischen Schulzentrums Böblingen

Die web-basierte Einschreibung in der KBS ist nur im Rahmen des Zeitraums 01.02. bis 30.09. eines jeden Studienjahres möglich. In der Zeit vom 01.10. bis 31.01. können sich die Unternehmen nur in Papier, E-Mail oder Telefax anmelden. Sollten Sie noch keine Daten für die web-basierte Studentenregistrierung haben, können Sie das Registrierungsformular hier herunterladen:

Mit Ihrer frühzeitigen Registrierung können wir die Unterrichtsorganisation für das nächste Jahr detailliert planen und sind in der Lage, Sie rechtzeitig über die Lehrzeiten Ihrer Praktikanten zu unterrichten. Wir bitten Sie, uns Ihre Vorstellungen bezüglich der Blockbelegung und der Kurstage vorab per E-Mail mitzuteilen. Grundvoraussetzung für eine angemessene Klassen- bzw. Blockzuordnung ist, dass sich Ihre neuen Trainees bis zum jeweils nächsten Jahr, dem sogenannten Tag des Monats Juli, namentlich angemeldet haben.

Gewerbliche Berufsschule Deggendorf

Auf den Spuren des großen Gelds gingen die zukünftigen Bankiers der Wirtschaftsberufsschule Deggendorf in einer zweitaegigen Reise in die Bundeshauptstadt Frankfurt am Main. Gemeinsam mit den Lehrern Kathrin Pfeffer, Gerhard Weinzierl und Johann Kuchl besichtigten die Trainees Plätze mit großem Kapitalfluss. "Das oberste Steuergericht Deutschlands war das erklärte erklärtes Reiseziel einer Informationsreise für Absolventinnen und Absolventen der Steuerfachschule Deggendorf.

Klassensprecherin StRin Kathrin Pfeffer und Ressortleiter StD Johann Kuchl haben die " letzten Instanzen " besucht, wenn es um Steuerstreitigkeiten zwischen Bürger und Finanzamt geht. Anläßlich der beiden großen Jahrestage 2018, 100 Jahre Free State und 200 Jahre Rechtsstaat sowie der anstehenden Landtagswahlen im OStR Jürgen Fellberg, Technischer Koordinator für Sozialwissenschaften, wurde ein "Bayern-Tag" für die fünf Absolventen der Wirtschaftsberufsschule Deggendorf organisiert.

Erster Höhepunkt am Morgen war der Staatsminister für Lebensmittel, Land- und Forstwirtschaft und Landtagsabgeordneter Helmut Brunner (CSU). Das ist für Stephan Honsa und Johann Kuchl von der Gewerblichen Berufsschule Deggendorf keine Selbstverständlichkeit. Die Teilnahme an einer Jahreshauptversammlung eines DAX-Konzerns ist seit vielen Jahren Bestandteil des fixen Jahresplans der FSB.

Der junge angehende Bankkaufmann erlebt die weit reichenden Rechte der Aktionäre beim Erwerb einer BMW Aktie selbst. Auch die Teilnahme an der Generalversammlung ist ausschließlich. Nach Angaben des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE) hatte der gesamte Einzelhandelsumsatz im Jahr 2016 rund vier Milliarden Euro an Bestandsdifferenzen, die auf dem Weg zum Fachhandel, durch Angestellte, durch Organisationsfehler und vor allem durch Diebstahl von Abnehmern auftraten.

Deggendorf. Am zweiten Tag des Gymnasiums erhielten die Gymnasiasten des Landkreises einen Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten der Berufsschule Deggendorf. 15 Lehrlinge des ersten und zweiten Ausbildungsjahres aus den Branchen Handel, Groß- und Aussenhandel und Bürowirtschaft berichten über ihre Erfahrung und die Umstellung von der schulischen auf die berufliche Praxis.

Die niederbayerische Polizeidirektion, repräsentiert durch die beiden Präventionsbeauftragten der Polizeidirektion Deggendorf, Polizeikommissar Günter Reithmeier und Polizeichefin Barbara Semmler, veranstaltete im ersten Lehrjahr ein Präventivseminar für angehende Berufsschüler.

Mehr zum Thema