Kaufmännische Ausbildungsberufe 2017

Gewerbliche Ausbildung 2017

In der Statistik wird die Zahl der neuen Ausbildungsverträge für kaufmännische Ausbildungsberufe nach Bundesländern in den Jahren 2016 und 2017 ausgewiesen. Und das wissen Sie. Er ist der erste neue duale kaufmännische Ausbildungsberuf seit zehn Jahren. Die kaufmännischen Ausbildungsberufe an unserem Standort in Grevenbroich finden Sie hier. Händler ab 01.

08.2017. Wirtschaftsrecht für Business Schools und kaufmännische Ausbildung: Im Berufskolleg in Geldern werden technische Fächer in kaufmännischen Berufen ausgebildet.

  • Kaufmännische Ausbildungsberufe im Handwerksbereich - Neue Ausbildungsverträge nach Ländern bis 2017

Um einen unbegrenzten Zugriff zu erhalten, brauchen Sie einen Premium-Account mit den nachfolgenden Vorteilen: Um einen unbegrenzten Zugriff zu erhalten, brauchen Sie einen Premium-Account mit den nachfolgenden Vorteilen: Bericht Unterhaltungselektronik 2018 erschienen! Im Ausblick für den Verbrauchermarkt sind nun sowohl die historischen Größen und Marktprognosen für 9 Luxusgüterkategorien als auch die Angaben zu den bedeutendsten Firmen in 50 Staaten enthalten.

Gewerbliche Ausbildungsberufe: Verwaltung, Organisation, Kommunikation

Er begann im Herbst 2015 seine Lehre als Bankkaufmann für die Bank bei der Köln-Bonn. "Vor allem der gute Leumund und die Vielfalt des Berufes waren für mich entscheidend für meine Bewerbung bei der Sparkasse", sagt der 21-Jährige. "Er wird zweieinhalb Jahre lang ausgebildet. Darüber hinaus verfügt die Bank über eigene Lehreinheiten für Spezialthemen wie Steuer, Versicherung und Wertpapier sowie für den Besuch der Innendienst.

"Im Großen und Ganzen ist die Schulung für Banker sehr umfassend. "Der 21-Jährige weiss noch nicht, was nach seiner Schulung passieren wird. Der erste Schritt ist die Arbeit im Verkauf, also in der Filiale ", sagt der zukünftige Bankier. "Nach meiner Berufsausbildung kann ich mir durchaus einen Aufenthalt bei der Bank ausmalen.

"Die Gesamtzahl der kaufmännischen Ausbildungsplätze beträgt rund 50, die sich in etwa in drei Teilbereiche aufteilen: 1: Zu den ersten gehören die kundennahen Berufsgruppen wie Einzelhändler, Banker, Touristiker oder Automobilverkäufer. Die zweite Kategorie umfasst serviceorientierte Tätigkeiten wie Veranstaltungskauffrau, Sozialversicherungsangestellte, Immobilienmaklerin oder Kauffrau für Marketing-Kommunikation.

Nicht zuletzt gibt es den Klassiker im Handel sbereich mit Aktivitäten in den Bereichen Ein- und Vertrieb, Disposition, Buchhaltung und Rechnungslegung. "Der gemeinsame Nenner aller kaufmännischer Berufe ist die Orientierung im Team, die Planung, Berechnung und Einhaltung der wirtschaftlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen", resümiert Simon Grupe, Leiter der Abteilung für kaufmännische Ausbildungsberufe bei der DWHK.

"Die Ausbildungsberufe sind so populär, weil sie qualitativ hochstehend und gut dotiert sind und auch für die Zukunft sehr gute Perspektiven bieten", so Karolin Babbe-Voßbeck. "Weiterer Vorteil: Es gibt viele Arbeitsplätze im gewerblichen Sektor, oft auch mit einer Nachkaufgarantie. "Zugleich ist die kaufmännische Berufsausbildung sehr abwechslungsreich.

"Nichtsdestotrotz ist nicht jeder für eine kaufmännische Berufsausbildung gut gerüstet. "In jeder kommerziellen Lehre werden Buchführung und Buchführung benötigt. "Besonders erforderliche Kompetenzen, wie sie zum Beispiel in der Kundenbetreuung benötigt werden, werden dann in der Schulung zielgerichtet erlernt. Das Besondere an den gewerblichen Ausbildungsberufen ist, dass es kaum geschlechtsspezifische Differenzen gibt: "Jedes Jahr beginnen 200.000 potenzielle Unternehmer ihre Ausbildung", sagt Karolin Babbe-Voßbeck.

Das Bundesinstitut für Berufsbildung stellt auf seiner Homepage einen Querschnitt der dualen Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten mit Zusatzqualifikation zur Verfügung.

Auch interessant

Mehr zum Thema