Jobcenter Lehrstellen

Job Center Ausbildung

In den kommenden Wochen werden sich die Arbeitsämter verstärkt darum kümmern, doch einige Betriebe melden noch freie Ausbildungsplätze. Zu diesem Zweck bieten die Arbeitsagenturen und die Arbeitsämter entsprechende Dienstleistungen an. Stellenbörse. bei => vielen verschiedenen Ausbildungsberufen von Unternehmen. Ausbildung in den Bereichen Büro, Technik, Handel, IT, etc.

AUSBILDUNGSPLATZSUCHE

Laut aktueller Statistiken suchten im Jahr 2013 noch über 600 junge Menschen im Landkreis der Arbeitsagentur Landschaft Pfarrkirchen eine Ausbildungsplatz. Wenn man sich nicht auf die Top-Ten-Berufe fokussiert, hat man noch gute Aussichten auf eine Auszubildende. Obwohl es inzwischen mehr Lehrstellen gibt als potenzielle Lehrlinge, sind diese begehrten Lehrstellen nach wie vor sehr wettbewerbsfähig.

Deshalb ist es sinnvoll, sich zu erkundigen, wo noch freie und auch weniger bekannten Berufen in die Berufsentscheidung einbezogen werden, vermutet Robert Maier, GeschÃ?ftsfÃ?hrer in der Arbeitsagentur Landshuter Pfarrkirchen. Kaum eine andere Branche hat so gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz wie heute. Letztes Jahr waren in der Gegend über 300 Lehrstellen nicht besetzt.

"Derzeit gibt es 1,8 Ausbildungsstellen für einen Sucher", sagt Robert Maier. Die Suche nach einem Ausbildungsplatz verläuft jedoch nicht immer problemlos. Zu sehr konzentriert sich die Jugend auf die gemeinsamen Berufsfelder. Derzeit sind in der Landkreis Landschaft Landschaftspfarrkirchen noch mehr als 1.100 Lehrstellen offen. Von den rund 340 Ausbildungsplätzen sind viele einfach unbekannt", sagt Robert Maier.

Folgende weitere außergewöhnliche Ausbildungsplätze sind derzeit in der Landshuteregion registriert: - Die Ausbildungsplätze in der Schweiz: - die Ausbildungsplätze in der Schweiz: - die Ausbildungsplätze: Spezialist für Automaten-Service, Automaten-Spezialist, Spezialist für Möbel, Küchen- und Umzugsdienste, Fahrradmechaniker, Hörgeräteakustiker, Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik, Fahrzeugreiniger, Polsterer für Fahrzeugpolster, Oberflächenbeschichter, Goldschmied für Schmuck, Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik. uvm. Dazu gehören z.B. der Verfahrensmechaniker - Stein- und Erdbau - Transportbeton, Straßenbauer, Modeschneider, Modekanalisierer, Schneider, Lederverarbeiter, Verfahrensmechaniker für Stein- und Erdbau, Lebensmitteltechniker, Holzbearbeitungsmechaniker, Orthopädieschuhmacher, Karosserie- und Fahrzeugbauer, Müller - Verfahrenstechniker für Mühle und Tierfutter sowie Ofen- und Luftheiztechniker.

Kaum jemand weiß diese Professionen, andere haben Vorurteile. Doch bei der Wahl des Berufes sollte man sich überlegen, welcher Berufsstand eine Perspektive hat und in welchen Gebieten ein hoher Bedarf an Arbeitskräften herrscht. "Vor allem im Innen- und Außendienst haben wir eine große Zahl von Erwerbslosen, die nur schwer wieder ins Berufsleben zurückkehren können.

In der Handwerksbranche dagegen gibt es einen enormen Bedarf an Arbeitskräften", sagt Robert Maier. 2. Damit Sie sich ein genaues Bild über den jeweiligen Ausbildungsberuf machen können, empfiehlt es sich, vor der Wahl des Berufes ein Berufspraktikum zu absolvieren. Sie können aber auch auf der Website der BA Berufserfahrung sammeln. Lokale Information erhalten Sie auch im Berufinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur in der Leinfelderstraße 6 in Landshut oder in der Berufsberatungsstelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema