It Systemkaufmann

IT-Systemkaufmann

Kaufmann/-frau für Informations- und Telekommunikationssysteme (IT-Systemkaufmann/-frau) ist ein Ausbildungsberuf. Sie sind als IT-Systemadministrator sowohl im IT-Bereich als auch in technischen Fragen, z.B. bei der Installation neuer Geräte, fit.

href="/w/index.php?title=====IT-Systemkaufmann&veaction=edit&section=1" title="title="mw-editsection-bracket">="mw-editsection-bracket">="mw-editsection-bracket">="mw-editsection-bracket=">>"mw-editsection-visualeditor">="/w/index.php?title="mw-editsection-bracket Trainingsdauer ">Editieren | /span>Quellcode bearbeiten]>

Kaufmann/-frau für Informations- und Telekommunikationssysteme (IT-Systemkaufmann/-frau) ist ein Auszubildender. Das kaufmännische Personal konzipiert und realisiert kundenindividuelle Lösungen für die IT-Technologie. Er berät und schult unsere Kundinnen und Kunden, entwirft Marketing-Strategien, erstellt Offerten und fakturiert sie. Die IT-Systemkaufleute sind vorwiegend im IT-Bereich beschäftigt, z.B. in der Software-Beratung und -Produktion oder in der Datenverarbeitung. Darüber hinaus sind sie für Hersteller von Informations- und Telekommunikationstechnologie im Einsatz.

DarÃ?ber hinaus bieten die Unternehmensberatungen im Rahmen der EDVAnberatung Einsatzmöglichkeiten. Der IT-Systemadministrator ist verantwortlich für die Bereitstellung von IT- und Telekommunikationslösungen für den Auftraggeber sowie die kaufmännische, technische und organisatorische Umsetzung von Vorhaben zur Ein- und Ausbau von ITSystemen. Die Arbeit findet vor allem im Ein- und Verkauf sowie in der Kundenberatung statt.

Darüber hinaus ist er für die Ausführung der Leistungen zuständig und soll dem Auftraggeber als zentrale Anlaufstelle zur Seite gestanden haben. Seine Tätigkeit umfasst auch die Beobachtung des Marktes für Informations- und Telekommunikationssysteme sowie die Umsetzung von Marketing-Maßnahmen. In der Praxis muss der Praktikant entweder eine Projektarbeit[3] im halbjährigen Betrieb oder im Lehrbetrieb ausführen und diese in einer Dokumentation von max. 20 S. [4] aufzeichnen.

Zudem muss das Vorhaben einem Audit Committee vorgelegt und von diesem vertreten werden. Zunächst müssen sich der Praktikant und sein Betrieb auf ein berufliches Vorhaben mit betriebswirtschaftlichen und informationstechnischen Inhalten einigen. Das Vorhaben muss in einem Antrag [5] bei der IHK beantragt und bescheinigt werden. Der Praktikant hat nach erfolgter Auftragsbestätigung mind. 28 und max. 36 Std. Zeit, um das Vorhaben umzusetzen und zu dokumentarisieren.

Nach Zusendung der Unterlagen[4] erhalten die Auszubildenden nach einiger Zeit eine mündliche Prüfungseinladung. IT-Spezialist für die System-Integration ist der System-Spezialist, der weiss, wie alles funktioniert.

IT-System-Management-Training: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Vielmehr berät sie beim Kauf von Telefon- und Computeranlagen oder bei der Lösung technischer Probleme. IT-Systemberater informierten und berieten ihre Kundinnen und Kunden beim Kauf verschiedener IT-Produkte. Ihr Training bereitet Sie auf diese Aktivitäten vor. Sie üben zum Beispiel, wie man Applikationen in einer Sprache erzeugt oder wie man den Anwendern die Handhabung der Anlagen beibringt.

Weil Sie später als Consultant und Kontaktperson für unsere Auftraggeber fungieren werden, ist es auch von Bedeutung, dass Sie lernen, marktfähige Produkte, Anwendungen und Anlagen nach ihrer Leistungsfähigkeit zu differenzieren. Sie arbeiten später entweder im Sekretariat oder unmittelbar mit dem Auftraggeber. Sie stellen sich dann wahrscheinlich die Frage: Wie werde ich IT-Systemadministrator?

Als IT-Systemadministrator wechseln Sie zwischen Unternehmen und Berufsfachschule. Sie müssen während Ihrer Schulung ein Berichtheft über Ihre Aktivitäten und Aktivitäten haben. Nach Abschluss Ihrer Schulung legen Sie die Abschlußprüfung ab. Sie können sich nach bestandener Klausur als IT-Systemkaufmann bezeichnen. Nähere Informationen zu den Ausbildungsinhalten und dem Ausbildungsablauf finden Sie in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für IT-Systemadministratoren.

Sie haben nach Ihrer Berufsausbildung vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel durch eine Fortbildung zum Wirtschaftsinformatiker oder zum Fachinformatiker. Welche Schulabschlüsse haben die Auszubildenden im ersten Jahr? Mit dem IT-System kaufen können Sie ein IT-System kaufen, das Sie mit oder ohne Hochschulabschluss erwerben können. Der überwiegende Teil der Auszubildenden hat das (technische) Abitur absolviert, danach folgen Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss wie das BIBB.

Einen kleineren Teil der Berufsausbildung beginnt mit dem Hauptschulabschluss. Die wenigsten Auszubildenden starten ihre Berufsausbildung ohne Schulabschluss. Das Wichtigste ist, dass Sie ein großes Engagement und die richtigen Kräfte für die Lehre zum IT-Systemkaufmann mitbringen. Das IT-System kaufmännisch und technisch. Die Arbeitsumgebung eines IT-Systemkaufmanns ist in der Regel ein Office, zum Beispiel in einem Software-Beratungsunternehmen.

Auch als IT-Systemkaufmann können Sie in einem grösseren Betrieb im Aussendienst tätig sein und sind deshalb oft auf dem Weg zum Kundentreff. Bei einem kleinen Betrieb haben Sie in der Regel freie Fahrt und können in einem kleinen Betrieb mitarbeiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema