Ist ein Studium eine Abgeschlossene Berufsausbildung

Studium ist eine abgeschlossene Berufsausbildung

Gerade bei Stellenausschreibungen meinen wir eine abgeschlossene Berufsausbildung! Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung ist ein guter Start in eine sichere Ausbildung. "Zum ersten Mal" bedeutet, dass der Ausbildung keine andere Berufsausbildung oder ein Hochschulabschluss vorausgegangen ist.

Individuelle Fälle in der Berufsausbildung | Steuerwesen

Die Berufsausbildung umfasst aus steuerrechtlicher Perspektive die Erstausbildung und das Vordiplom. Das klingt simpel, aber in der Realität gibt es immer einen Disput über die Möglichkeit einer ersten oder zweiten Schulung. Die Berufsausbildung umfasst aus steuerrechtlicher Perspektive die Erstausbildung und das Vordiplom. Das klingt simpel, aber in der Realität gibt es immer einen Disput über die Möglichkeit einer ersten oder zweiten Schulung.

Denn: Die Ausbildungskosten sind Sonderkosten, die Ausbildungskosten für eine zweite Berufsausbildung sind als einkommensbezogene Ausgaben abzugsfähig. Die Berufsausbildung setzt voraus, dass die erforderlichen beruflichen Fähigkeiten und Erkenntnisse durch Berufsausbildung vermittelt werden (BFH, Entscheidung vom 18.06.2009, VI R 79/06).

Vorraussetzung: Der Ausbildungsberuf wird im Zuge einer öffentlich-rechtlichen Berufsausbildung erworben und mit einer Klausur beendet (BMF, schreiben v. 22.09.2010, Bundesamt für Strahlenschutz, I S. 721, Z. 4). Die Berufsausbildung ist (BMF, Brief vom 22.09.2010, Bundesamt für Berufsbildung, I S. 721, Zr. 5-6 ): Ausbildungsberufe; Berufsbildungsverhältnisse nach dem Berufsausbildungsgesetz; berufliche Abschlüsse an Berufsschulen; Ausbildungsberufe für Menschen mit Behinderung und spezielle Ausbildungsberufe für Menschen mit Behinderung; öffentlich-rechtliche Berufsausbildung; Ausbildungsmaßnahmen, die Voraussetzungen für die Ausübung einer Berufstätigkeit sind, wenn sie im Zuge einer angeordneten Berufsausbildung stattfinden und durch eine staatliche Abschlussprüfung absolviert werden.

Das Bestehen der Prüfungen ist Grundvoraussetzung für die Berufstätigkeit. Das Steuerkonzept der Berufsausbildung ist daher verhältnismäßig weitreichend. Eine Sanitäterausbildung während eines ehrenamtlichen Sozialjahres kann auch eine Erstausbildung sein. 12 Nr. 5 StG erfordert weder ein Ausbildungsverhältnis nach dem Berufsausbildungsgesetz noch eine besondere Ausbildungszeit (BFH, Entscheidung vom 27.10.2011, VI R 52/10, StBl. 2012 II S. 825).

Eine" erste" Berufsausbildung besteht, wenn dieser Berufsausbildung keine andere abgeschlossene Berufsausbildung oder kein absolviertes Studium mit Berufsabschluss vorangestellt ist. Das Besondere: Erfolgt die berufliche Erstausbildung im Zuge eines Ausbildungsverhältnisses, sind die Aufwendungen Teil der einkommensabhängigen Aufwendungen (z.B. Ausbildung in einem Berufsschulbetrieb). Im Prinzip ist das Studium an einer Universität auch Teil der Berufsausbildung und die Studiengebühren sind daher Teil der Sonderkosten, wenn das Studium die erste Berufsausbildung ist (BMF, Schreiben v. 22.09. 2010, S. 13, I S. 721, S. 13).

Ausnahmen: Wird der Studiengang im Zuge eines Arbeitsverhältnisses abgeschlossen, erfolgt eine steuerliche Weiterbildung und die Studiengebühren sind einkommensbezogene Kosten (z.B. Doppelstudium im Unternehmen und Hochschulbesuch). Die anschließende Berufsausbildung wird durchgeführt, die Berufsausbildung ist noch nicht abgeschlossen. Dies ist eine Erstausbildung.

Anerkennungsjahr / Praxisphasen Die Praxisphasen sind Teil der beruflichen Erstausbildung, solange keine Berufsausbildung durchlaufen wird. Jahre der Anerkennung und Praktikum splätze nach Beendigung der Berufsausbildung oder des Studium können dagegen Weiterbildung sein. AusbildungswechselNach einigen Studiensemestern wird das Fachgebiet geändert, ohne das erste Studium absolviert zu haben.

Daher ist der zweite Abschluss nach wie vor die erste Berufsausbildung. Ob die berufliche Erstausbildung auch dann als beendet angesehen wird, wenn die Abschlussprüfung zwar erfolgreich, aber nicht erfolgreich war, ist noch nicht klar (Az der Rev. VI R 61/11). AusbildungsunterbrechungNach einigen Halbjahren wird das Studium für einige Zeit abgebrochen und dann wieder fortgesetzt; der Teil des Studiums nach der Ausbildungsunterbrechung ist kein zweites Studium, sondern immer noch das erste Studium und damit die erste Berufsausbildung.

Eine abgeschlossene Berufsausbildung in Frankreich wird durch ein Studium in Deutschland ergänzt; wenn der berufliche Befähigungsnachweis in Deutschland erworben wird, ist dies die erste Berufsausbildung. Die Studie ist dann eine zweite Bildung und damit eine steuerliche Weiterbildung. Es werden zwei Lehrgänge gleichzeitig und zu verschiedenen Zeitpunkten absolviert, die berufliche Erstausbildung wird mit dem ersten Studiengang beendet.

Der andere Kurs ist ab diesem Punkt ein weiterer Kurs, dessen Ausgaben einkommensbezogene Ausgaben sind. Es ist zu hoffen, dass es bald eine diesbezügliche Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofs gibt, denn die eigentliche Anfangsfrage der zweiten Berufsausbildung ist der Bundesfinanzhof (Az der Änderung VI R 38/12). Postgraduale StudienDas postgraduale Studium setzt den Abschluß eines ersten Studiengangs voraus und ist daher Teil der steuerlichen Weiterbildung.

Die erste Staatsprüfung ist eine berufliche Qualifikation. Nach einem Bachelor-Studium wird ein Master-Studium begonnen und die erste Berufsausbildung mit dem Bachelor -Studium durchlaufen. Das folgende Master-Studium ist ein weiterer Studiengang, dessen Kosten als einkommensbezogene Ausgaben abgezogen werden können. Nach dem Studium erfolgt die Promotionsarbeit.

Mehr zum Thema