Ist Ausbildung

Wird Bildung

IST Ausbildung zum Sport- und Gesundheitstrainer. Du bist: flexibel & innovativ; engagiert & motiviert;

sportbegeistert & teamfähig. Aus- und Weiterbildung sowie Mitarbeiterentwicklung sind Kernthemen der Deutschen Techno- plast GmbH.

Düsseldorf: Ist Ausbildung Ausnutzung?

Düsseldorf: Ist Ausbildung Ausnutzung? Das Doppelstudium ist ein Galionsfigur für die Deutsche. "Im Jahr 2017 lag die Ausbildungsbeihilfe bei durchschnittlich 876 EUR pro Tag. Gute die Haelfte der Lehrlinge wird mit 750 bis 1000 EUR vergütet, weitere 26% bekommen gar 1000 EUR oder mehr. "Das Berufsausbildungsgesetz und die darauf beruhende Judikatur haben eindeutig festgelegt, dass die Ausbildungsbeihilfe in Unternehmen ohne Tarifvertrag nicht mehr als 20 % unter dem Tarifniveau liegt.

Der Arbeitgebervertreter wies auch darauf hin, dass die Ausbildungsbeihilfe kein Arbeitsentgelt, sondern ein Beitrag zum Auskommen ist. "Das ist auch der Grund für die Ausbildung. Denn hier steht das Thema Bildung im Mittelpunkt, das das Unternehmen viel mehr kostet als die Ausbildungsbeihilfe - zum Beispiel für das Lehrpersonal, eine Lehrwerkstatt und Materialien", sagt Nackmayr.

"Obwohl das Gesetz eindeutig festlegt, dass die Arbeitsausrüstung Sache des Ausbildungsbetriebs ist, wird den Auszubildenden oft empfohlen, eine eigene Schere oder ein eigenes Werkzeug mitzubringen. Zieht man den Beitrag jedoch proportional von der Ausbildungsbeihilfe ab, verschlimmert sich die bereits gespannte Situation", so Schley. setTimeout (init, 100); zurück; } var adsize1= ; googeltag.

refresh ([slot_cad1]); }); }; init (); Funktion adref(){ googletag.pubads(). refresh([slot_cad1]); ); fenster. setInterval(adref,30000);'); wenn(! windows.SDG) { fenster. setTimeout(init, 100 ) ; zurück;;; } var adsize1=[] ; if (fenster. matchMedia ("(min-width: 300px)")"). correspond) { adsize1. aus. push ([300,250]);1. adsize([300,300]); } if (Fenster. matchMedia ("(min-width: 336px)"). correspond){ adsize1. push([336,280]); } if (Fenster. matchMedia ("(min-Breite: 468px)"). correspond) { adsize1. push([468,60]) , wenn ( "(window. matchMedia("(min-Breite: 540px)")"). correspond), entspricht der {adsize1. push([540,90]) *1. add.

push ([540,300]), wenn ( "(Fenster. matchMedia("(min-Breite: 728px)")")."). matches), } wenn ( (Fenster. matchMedia("(min-Breite: 800px)")"). matches), dann { adapt 1. push([800,250]), ;}. Si (fenêtre. matchMedia ("(min-width: 970px)"). correspond) { Adsize1. push([970,90]) ; Adsize1. push([970,250]); }*/ document.getElementById(adslotid).parentElement. Stil. width="100%"; document.getElementById(adslotid).parentElement.style. refresh([slot_cad1]); }); };(); init(); Funktion adref(){ googletag.pubads(). refresh ([slot_cad1]); fenster. setInterval(adref,30000); Auch der DGB NRW fragte die Auszubildenden nach ihrer Lebens- und Wohnsituation: "Rund drei Viertel erklärten, dass sie noch bei ihren Familien lebten, die andere Seite erläuterte dies mit ihrer Finanzsituation", so Schley.

"Gut, dass die Verkehrsverbünde Rhein-Ruhr und Rhein-Sieg jetzt zum Beispiel Azubi-Tickets zum Tarif von 59 EUR anbieten, die aber nur für das gesamte Netz gelten", so Schley. Diejenigen, die von Köln nach Düsseldorf fahren müssen, liegen bereits bei 118 EUR pro Tag. "Die Kosten hierfür betragen 30 EUR pro Kalendermonat, genau wie die Semesterkarten der Studierenden.

Fazit: Arbeitgebervertreter Nackmayr fordert eine moderate Vergütung. "Jeder, der mit rechtlichen Auflagen in die Ausbildung einsteigt, schadet der Tarifautonomie", sagt der Geschäftsführer von Unternehmen NRW.

Mehr zum Thema