Informationen zu Berufen

Berufsinformationen

Weitere Artikel über Berufe und Arbeitgeber. Mit dem Projekt FiT (Women in Technical Professions) wollen wir das Berufsfeld für junge Frauen erweitern. Weitere Informationen finden Sie hier:. Alle sind unterschiedlich: Muss ich für den gewünschten Beruf eine Ausbildung absolvieren? Die Informations- und Kommunikationstechnologien prägen fast alle unsere Lebens- und Wirtschaftsbereiche.

Besetzungen

Zum pharmazeutischen Fachpersonal einer Pharmazie zählen Pharmazeuten, pharmazeutisch-technische Assistentinnen (PTA), Apothekenassistentinnen, Apothekeningenieure, Apothekenassistentinnen und Apothekenassistentinnen. Nicht-pharmazeutisches Fachpersonal sind besonders pharmazeutisch-kaufmännische Mitarbeiter (PCA), Pharmazieassistenten und Apothekerspezialisten. Pharmazeuten sind Fachleute für Medikamente. Die Arbeit ist fordernd und mit viel Eigenverantwortung behaftet. Pharmazeuten sind vor allem in der Pharmazie, aber auch in Krankenhäusern, in Wirtschaft, Wissenschaft und Administration tätig.

Grundvoraussetzung für die Zulassung zum Pharmazeuten ist ein erfolgreich abgeschlossenes Pharmaziestudium. Die PTA informiert und berät den Patient in der Pharmazie - unter Anleitung eines Pharmazeuten - bei der Abgabe der Medikamente oder bei der Rezepterstellung. Auch in Krankenhäusern und in der Wirtschaft sind sie aktiv. PCAs werden hauptsächlich im kaufmännisch-organisatorischen Umfeld der Pharmazie eingesetzt.

Drei Jahre lang findet die doppelte Berufsausbildung in der Pharmazie und der Berufsfachschule statt. Es gibt neben Pharmazeuten, PTA und PCA weitere Fachgruppen von pharmazeutischem und nicht-pharmazeutischem Personal in der Pharmazie, die jedoch nicht mehr ausgelernt werden. Pharmaingenieure sind ein Berufsstand der DDR, Apothekenhelfer ein Berufsstand der DDR.

In der Pharmazie, aber auch in anderen Bereichen der Pharmazie sind stets leistungsbereit. Hier finden Sie Informationen zu Stellenangeboten für pharmazeutische und nicht-pharmazeutische Berufsgruppen, vor allem für Pharmazeuten, pharmazeutisch-technische Assistentinnen (PTA) und Pharmareferenten (PKA).

Die neuen Stellenbezeichnungen ab sofort ab 1. Juli 2011

Industriekaufmann/-frau oder Medientechnologe (m/w) im Druckbereich. Im Übrigen wird auf Informationen der Bundesanstalt für Arbeit sowie auf Informationen des BIBB verwiesen. Die Berufsbeschreibung "Verpackungstechniker" ersetzt ab sofort den Lehrberuf "Verpackungsmittelmechaniker". Außerdem gibt es ein neuartiges Anforderungsprofil für die unterschiedlichen Berufe in der Druckbranche: den Medientechniker für den Drucker.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den nächsten Unterseiten.

Themenkanal Beruf und Beschäftigung im Informationsportal des Karrieredienstes der EWU

Michaela Streuff hat nach ihrem Studium an der WWU Münster ein Praktikum bei der Hessische/Niedersächsischen Allgemeinen in Kassel begonnen und ist seit über sieben Jahren als Sportreporterin tätig. In diesem Film erzählt sie von ihrer täglichen Arbeit zwischen Interviews mit Sportlern, Medienkonferenzen, Trainingsgesprächen und Nachforschungen. Er ist seit 2014 als Berater in der IT-Beratung bei Senacor Technologies tätig und vor allem in der Automobilindustrie tätig.

Im Rahmen dieses Webinars berichtet er über seine Arbeit im Bereich der Unternehmens-IT und wie ihm der wissenschaftliche Background weiterhilft. Weitere notwendige Informationen über weitere Voraussetzungen, die von Ihnen angesprochenen Gruppen und ein Überblick über einen Arbeitsalltag ergänzen seinen Aufsatz. Dr. Ute Bissels ist Absolventin der WWU Münster und seit 2005 bei der Miltenyi Biotec in Bergisch Gladbach tätig.

Sie promovierte an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und arbeitet nun in der Forschungs- und Entwicklungabteilung von Miltenyi. Dort wird sie über ihre tägliche Arbeit Bericht erstatten und Einblick in die Strukturen des Teams, (interkulturelle) Anforderungen und Arbeitszeit vermitteln.

Auch interessant

Mehr zum Thema