Informatik Ausbildung mit Realschulabschluss

Ausbildung in Informatik mit Sekundarschulabschluss

Das Kürzel IT steht für den Übergang von der klassischen Elektronik zur modernen Informatik. Mit dem Schwerpunkt Anwendungsentwicklung erhalten Sie einen Einstieg in die Welt der Softwareentwicklung. Abitur oder Realschulabschluss mit guten Noten in Mathematik, Englisch und Informatik. Weiterbildungsmöglichkeiten für die Fachinformatikerausbildung (m/w):.

EDV-Ausbildung

Mit einer Gesamtnote von 1,6 habe ich einen Realschulabschluss, dann ein weiteres Jahr mit einem verlängerten Realschulabschluss von 2,1, das ist alles, was ich zur Zeit in der Hand habe. Außerdem bin ich bei der Firma PCI-Spezial tätig und bin Privathändler für Eisenwaren, ich denke, ich habe genügend Basiswissen, inzwischen kann ich meine Lebenshaltungskosten vollständig mit dem Vertrieb von Eisenwaren und diversen Reparaturen absichern.

Abgesehen von meinem Beruf besuche ich die VHS von 16:30 Uhr bis 22:00 Uhr und schließe das Gymnasium mit großem Erfolg ab, habe heute meinen Halbjahresbericht erhalten und eine Gesamtnote von 2,5, Zeit zum Erlernen ist in meiner Lage natürlich nicht möglich, aber ich werde mich bemühen, mein Bestes zu tun.

Kostenlose 3 Lehrstellen als IT-Fachkraft - Fachrichtung Integration in Hannover

Überprüfen Sie Ihren Suchbegriff nochmals auf Fehler, versuchen Sie eine vergleichbare Rubrik oder wählen Sie einen anderen Platz in der Naehe. Derzeit gibt es 3 kostenlose Lehrstellen im Fachbereich Informatik - Fachrichtung Integration in Hannover und im Umkreis. Sie finden alle Infos auf der TalentHero-Webseite. Unzufrieden mit deiner Ausbildung? An dieser Stelle werden fünf verschiedene Vorgehensweisen für den richtigen Umgang mit dem Trainingsabbruch gezeigt.

Lehre als Fachinformatiker/in

Sie haben das Rüstzeug zum IT-Spezialisten! Sie als IT-Spezialist sind ein anerkannter Software-Experte! Ganz gleich, welches Aufgabenspektrum gelöst werden muss - Sie programmieren die entsprechende Applikation! Sie haben während Ihrer Ausbildung die Auswahl zwischen zwei Fächern: IT-Spezialist für System-Integration oder IT-Spezialist für Applikationsentwicklung. In der Applikationsentwicklung realisieren Sie Software-Projekte nach Kundenanforderungen und schulen Benutzer.

Bei der System-Integration sorgen Sie dafür, dass das System immer gut miteinander verbunden ist und bei auftretenden Störungen der erste Anlaufpunkt ist. Sie als IT-Spezialist beherrschen alle gängigen Sprachen und wissen, welche Sie wann verwenden müssen. Ihre Ausbildung zum IT-Spezialisten für Applikationsentwicklung oder zum IT-Spezialisten für die Systemintegration beträgt drei Jahre. Es wird in Ihrem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsfachschule durchgeführt.

Sie lernen dies in der Ausbildung zum Informatiker für Applikationsentwicklung oder zum Informatiker für Systemintegration: Sie möchten Ihr Steckenpferd durch eine Ausbildung zum Informatiker für Applikationsentwicklung oder zum Informatiker für die Systemintegration zu Ihrem Metier machen? Grundvoraussetzung für eine gelungene Ausbildung ist, dass Sie sich für Rechner und EDV interessieren und bereits damit vertraut sind.

Haben Sie neben Ihren Informatik-Kenntnissen auch ein gutes Zahlenverständnis? Durch diese Fertigkeiten und Talente beginnen Sie Ihre Ausbildung gut: Sie programmieren und montieren gern Technik. Sie planen und organisieren gern. Sie sind aufgeschlossen und stehen anderen als Kontaktperson zur Seite. Firmen ziehen es vor, Sie mit einem sehr gutem Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss einzustellen.

Nach dem Training? Haben Sie Ihre Ausbildung zum Informatiker absolviert? Sie können nach Ihrer Ausbildung einen gut bezahlten Arbeitsplatz in Betrieben nahezu aller Bereiche vorfinden. Sie sind als staatl. geprüfte Informatiker/-in mit Fokus auf technischer Informatik in der Hardwaretechnologie von Computer- und Kommunikationsanlagen tätig. Sie übernehmen auch die technischen Arbeiten im Umfeld von Server-Systemen und -Programmen, z.B. im Rahmen der Netzwerk-Administration oder der System- und Applikationsprogrammierung.

Im Anschluss an Ihre betriebswirtschaftliche Ausbildung zum Informationsverarbeiter unterstützen Sie die Konzeption, Einführung und Fortentwicklung von IT-Systemen. Ihre Ausbildung ist auch eine gute Basis für ein erfolgreiches Hochschulstudium - zum Beispiel im Fachbereich Wirtschaftinformatik. Die M+E Vergütung bezieht sich auf die NRW. Die M+E Vergütung bezieht sich auf die NRW. Status: Aprils 2018. Sie wollen während Ihrer Ausbildung gutes Geld erwirtschaften?

In der Metall- und Elektroindustrie sind Sie an der richtigen Stelle! Auch während der Ausbildung ist das Einkommen hier größer als in vielen anderen Bereichen. Es hängt davon ab, in welcher Gegend Sie arbeiten und ob Ihr Betrieb nach dem Kollektivvertrag zahlt. Bereits im ersten Jahr der Ausbildung können Sie 900 EUR und mehr erwirtschaften.

In der dritten können es mehr als 1.100 EUR sein (Quelle: Gesamtmetall, Stand 06.2015. Gilt für tarifgebundene Unternehmen). In der Metall- und Elektroindustrie ist Ihr Lohn auch nach Ihrer Ausbildung in der Regel größer als in anderen Bereichen.

Mehr zum Thema