Industriekaufmann Freie Ausbildungsplätze

Kaufmann/-frau für Industriekaufmann/-frau Freie Ausbildungsplätze

Kostenlose Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH in Frankfurt. Lehre zum Industriekaufmann (m/w) in Freiburg. Ausbildung zum Industriekaufmann: Sie bestimmen den Bedarf an Produkten und Dienstleistungen. Ausbildung für Industriekaufleute: Hier finden Sie freie Ausbildungsplätze, Informationen zum Berufsalltag, Ausbildungsinhalte und Gehalt.

Längst eines der größten biopharmazeutischen Unternehmen der Welt.

Sie als angehender Industriekaufmann/-frau machen sich mit allen betriebswirtschaftlichen Bereichen wie z. B. Beschaffung, Vertrieb, Personalmanagement und Finanzwesen sowie mit den besonderen Merkmalen der Pharmaindustrie für Ihre berufliche Zukunft vertraut. Wir unterstützen selbständiges Handeln frühzeitig und geben Ihnen die Verantwortlichkeit für kleine Vorhaben in die Hand. Der Ausbildungsleiter nimmt sich immer genügend Zeit für Sie und erklärt Ihnen alle Arbeitsprozesse im Detail, um Sie nach der Berufsausbildung zum Industriekaufmann (m/w) bestmöglich auf Ihren Job vorbereiten zu können.

Zusätzlich zur Praxis werden Sie ein- bis zweimal pro Woche an der Max-Weber-Schule in Freiburg unterrichtet. Und wie lange dauern die Schulungen? Das Training läuft über 3 Jahre und endet mit einer bestandenen Klausur. Welche Leistungen erbringen Sie für diese Schulung?

Ausbildung Industriekauffrau/-mann

Sie lernen Werkzeuge der Planung und Steuerung von Kosten besser verstehen. Der Industriekaufmann/die Industriekauffrau verfügt über eine Ausbildung, die zunächst nicht an eine bestimmte Branche geknüpft ist. Der Industriekaufmann ist für die Geschäftsprozesse in seinem Betrieb zuständig. Zum Beispiel kontrollieren sie die Materialverwaltung, indem sie den Lieferantenkontakt pflegen, Angebotsvergleiche durchführen und die Verantwortung für den Wareneingang und die Lagerhaltung übernehmen.

Entscheiden Sie sich für diese Schulung, lernen Sie alle Bereiche und deren spezifische Bedürfnisse in Ihrem Unternehmen besser kennen. Natürlich können Sie sich auch für diese Schulung entscheiden. Als Industriekauffrau oder -mann sind Sie in fast allen Wirtschaftszweigen und Unternehmen tätig. Und wie funktioniert das Training? Industriekaufmann/-frau ist ein staatlich geprüfter Lehrberuf. Eine zweijährige Berufsausbildung in Wirtschaft und Gewerbe bzw. im handwerklichen Bereich ist in der Ausbildungsordnung festgelegt.

In dieser Zeit arbeiten Sie in Ihrem Unternehmen und lernen in der Berufsfachschule. Was ist das für ein Lohn? Im Training: Am Arbeitsplatz: Je nach Land, Berufspraxis und Zusatzausbildung beträgt das Arbeitsentgelt eines Industriekaufmannes zwischen 1.800 und 3000 EUR. Nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeit unterscheiden sich die Schulabschlüsse neuer Auszubildender je nach Ausbildungsort.

Im Gewerbe: Im Handel: Neben der Durchsetzungsfähigkeit und dem Verhandlungsvermögen sollten Sie sich für kaufmännisches Handeln interessieren. Ihre Kommunikationsfähigkeiten sind nicht nur im Umgang mit unseren Auftraggebern und deren Wünsche gefordert, sondern auch in der Personalarbeit. Grundsätzlich sollten Sie sich auf Deutsch gut verständigen können und auch auf Englisch gut in Form sein.

Damit Sie keine neuen Erkenntnisse in Ihrem Berufsfeld versäumen, haben Sie eine große Bandbreite an Fortbildungsmöglichkeiten. So können Sie zum Beispiel Ihre Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau in Bereichen wie Bürowirtschaft, Personalentwicklung oder Vertrieb fortsetzen. Sie können auch weitere Karrieremöglichkeiten durch ein Hochschulstudium entwickeln, z.B. durch einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaft. Gehälter: Gehalt: Gehalt: Gehalt: Gehalt: Gehalt:

Auch interessant

Mehr zum Thema