Immobilienwirtschaft Studium

Studium der Immobilienwirtschaft

Haben Sie Interesse an einem Immobilienstudium? Sie sind nach Ihrem Bachelor-Abschluss in Immobilienwirtschaft insbesondere in folgenden Bereichen sehr gut ausgebildet:. Sie interessieren sich für einen dualen Studiengang Immobilienmanagement? Hier finden Sie alle Informationen zum Studiengang: Eine Immobilienwirtschaftliche Studie qualifiziert sich für führende und strategische Aufgaben in der Immobilienwirtschaft.

Betriebswirtschaft, Technologie und Recht kombiniert

Das Immobilienmanagement kombiniert Betriebswirtschaft mit der Immobilienwelt. Ein Studium der Immobilienwirtschaft bietet Ihnen daher neben betriebswirtschaftlichem Wissen auch umfassendes Branchenwissen. Dies gibt Ihnen die Chance, vielseitige und verantwortungsbewusste Tätigkeiten im Immobilienbereich - wie die Erschließung, Bewirtschaftung oder den Vertrieb von Wohn- und Geschäftsgebäuden - zu ergreifen.

Als diplomierter Immobilienmanager qualifizieren Sie sich für eine zukunftsträchtige Branche mit hohem Entwicklungspotenzial. Die Bauwirtschaft ist im Aufschwung und die Immobilienbranche ist eine der populärsten Investitionen. Die Fachhochschule Fresenius bietet in diesem Kontext den 6-semestrigen Bachelor-Studiengang Real Estate Management (B.A.) an. Außerdem bilden Sie sich in der Projektleitung und im Immobilienmarketing aus.

Sie erfahren dann, wie Sie eine Immobilie bewerten und finanzieren und welche rechtlichen Bestimmungen Sie dabei einhalten. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Aufenthalt in Shanghai, New York oder Sydney in Ihr Studium einbeziehen, um Auslandskontakte und wichtige Berufserfahrungen zu gewinnen. Im Immobilienstudium erwartet Sie ein breites Spektrum an betriebswirtschaftlichen, technischen und juristischen Thematiken.

In den ersten Studiensemestern erwerben Sie Grundkenntnisse der Immobilienwirtschaft, so dass Sie für den vertieften Teil Ihres Studiums ausreichen. Darüber hinaus können Sie durch die Auswahl von Bausteinen wie Immobilieninvestment, Baugesetz oder Immobilienvermarktung einen professionellen Schwerpunkt festlegen. Durch ein anschließendes Masterstudium in Real Estate Management haben Sie die Chance, Ihre ausgewählten Fachgebiete weiter zu intensivieren.

Oder Sie haben die Möglichkeit, sich auf andere Bereiche der Immobilienwirtschaft zu konzentrieren, wie z.B. das Immobilien-Management. Vor dem Immobilienstudium empfiehlt es sich, sich auf die Lerninhalte einzustellen und die Grundkenntnisse durch Vorbereitungskurse zu erlernen. Das Bachelorstudium umfasst 6 bis 7 Semester. Der Studienzeitraum ist unterschiedlich, da einige Studienpläne eine sechsmonatige praktische Phase vorsehen.

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie den Abschluss B. Sc. (Bachelor of Science) oder B. A. (Bachelor of Arts). Wenn Sie sich danach noch weiter vertiefen möchten, ist ein Master-Studiengang in Real Estate Management die ideale Option. Sie können sich nach 3 bis 4 Studiensemestern entweder Master of Arts (M. A.) oder Master of Science (M. Sc.) bezeichnen.

Für die Aufnahme in die Immobilienwirtschaft benötigen Sie in der Regel die allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung, die fachspezifische Hochschulzugangsberechtigung oder die Hochschulzugangsberechtigung. In manchen Fällen können auch Personen, die über eine berufliche Qualifikation verfügen und keinen Schulabschluss haben, ein Studium aufnehmen. Der Zugang zum Studium der Immobilienwirtschaft ist an vielen Stellen durch einen Numerus clausus (NC) eingeschränkt. Die Aufnahme ist in diesem Falle abhängig von der Note Ihres Abiturs und der Zahl der frei gewordenen Plätze.

Sie interessieren sich für ökonomische Kontexte und möchten in der Immobilienwirtschaft arbeiten? Da ist die Immobilienstudie für Sie richtig. Zudem ist ein Talent im Technikbereich von großem Nutzen, da sich die meisten immobilienwirtschaftlichen Kurse auch mit der Gebäude- und Bautechnik auseinandersetzen. Sie als Hochschulabsolvent der Immobilienwirtschaft können sehr gute berufliche Perspektiven sehen, denn Fachleute mit Branchenkenntnissen sind auf dem Markt sehr begehrt.

Sie haben die Wahl zwischen klassischen Tätigkeiten als Immobilienmanager, Facility Management oder Makler. Wenn Sie sich vielmehr an der Projektierungsphase eines Bauvorhabens beteiligen und z.B. die Baubewilligung der verantwortlichen Behörden erhalten möchten, sollten Sie eine Position mit dem Schwerpunkt Projektsteuerung, Projektierung und Projektentwicklung anzustreben. Die folgenden Firmen werden Sie nach Ihrem Immobilienstudium einstellen:

Ihr Startgehalt in der Immobilienbranche beträgt durchschnittlich 2.900 Euro pro Kalendermonat. Sie beginnen zum Beispiel mit einer erhöhten Vergütung, wenn Sie einen Master-Abschluss haben. Wenn Sie zum Beispiel als Immobilienverwalter tätig sind, erhalten Sie nach 5 Jahren Berufspraxis ca. 3.600 pro Jahr. Vor allem im Immobilienmanagement von Unternehmen warten gute Gehaltsperspektiven auf Sie.

Der Weg in die Selbständigkeit ist eine weitere Möglichkeit. Wenn Sie beispielsweise ein eigenes Maklerbüro eröffnen, hängen Ihre Einnahmen von Ihrer Auftragssituation und Ihrer Werbung ab. Das Studium der Immobilienwirtschaft ist sowohl an öffentlichen als auch an privatwirtschaftlichen Hochschulen und Hochschulen möglich. Die Bildungseinrichtungen haben neben den traditionellen Vollzeitstudiengängen auch die Möglichkeit des dualen Studiums.

Auch interessant

Mehr zum Thema