Immobilienmakler Ausbildung

Ausbildung zum Immobilienmakler

Immobilienmakler: Gehälter, Beruf, Ausbildung Ausbildung: Einstiegsgehalt: Mindestens 900 Spitzengehalt: Werden Sie jetzt mit Ihrem Betrieb zum Paten dieses Profilierungsprofil. Dies ist das übliche Foto, das gern durch das Berufsbild des Maklers wiedergegeben wird. Dann nur noch die, die den Berufsstand auf solider Basis erlernt haben. Beispielsweise die staatliche Ausbildung zum Immobilienmakler und eine anschließende Vertiefung in der Immobilienvermittlung.

Aber es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, in den Arbeitsmarkt einzusteigen. Makler sind in der Regel selbständige Unternehmer, die im Namen des Besitzers Objekte verkaufen oder vermieten. Der Berufsstand des Maklers ist für viele ein typischer Berufszweig für Berufswechsler. Die Arbeit verlangt weder eine Ausbildung noch einen Abschluss.

Das Gehaltsspektrum in diesem Bereich ist daher breit gefächert. Kolleginnen und Kollegen aus dem Billigsegment dagegen schwanken von Bestellung zu Bestellung und müssen sich manchmal mit der Arbeitszeit zu späterer Stunde oder am Wochende abfinden. Das Thema Ausbildung für Immobilienmakler ist nicht klar zu klären. Es gibt viele Möglichkeiten, in den Berufsstand einzusteigen.

Nur eines ist klar geregelt: Zukünftige Immobilienmakler können den Berufsstand nur mit einer behördlichen Genehmigung nach 34c der Gewerbeordnung ausübt werden. Wenn über das Insolvenzvermögen des Anmelders kein Verfahren eröffnet wurde oder wird, steht dem Wunsch eines Immobilienmaklers formell nichts im Weg. Aber es ist nicht so leicht, in diesem Metier zurechtzukommen.

Ohne technisches und praktisches Wissen geht in diesem Metier nichts. Der Immobilienmakler muss immer gut über den lokalen Immobilienmarkt, seine Entwicklung und seine Kurse aufklären. Er muss auch mit dem Bedarf und der Entwicklung seines Immobiliensegments vertraut sein. Darüber hinaus bereitet der Immobilienmakler die entsprechende Liegenschaft vor und unterzieht sie einer Prüfung: Was ist ihr Gegenwert?

Immobilienmakler sollten auch über Änderungen im Gesetz und über die aktuellen Entscheidungen unterrichtet werden und ihre Mandanten in Steuer- und Finanzfragen unterstützen können. Allerdings ist der Berufsstand nicht gesichert, so dass jeder mit einem guten Ruf sein eigenes Unternehmen gründen kann. Am besten beginnt man jedoch mit einer fundierten Ausbildung.

Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten: zum Beispiel ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, zum Beispiel an der Fachhochschule für Technik in Berlin oder der Uni Regensburg. Die Ausbildung zum zertifizierten Immobilienspezialisten ist bei den Industrie- und Handelskammern möglich. Kurse bei der IHK oder anderen Institutionen wie der Europäische Real Estate Academy oder der Deutsche Real EstateAcademy.

Ausbildung zum Immobilienmakler und anschließende Fortbildung. Weil auch dieses Thema von zukünftigen Maklern nicht zu unterschätzen ist. Die Immobilienmakler sind in der Regel selbständig oder werden von grösseren Maklern oder Maklern angestellt. Ich habe bereits gesagt, dass das Ergebnis eines Maklers schwierig zu quantifizieren ist und in hohem Maße von dem Bereich abhängt, in dem er tätig ist.

Die durchschnittliche Brutto-Grundvergütung eines beschäftigten Maklers beträgt zwischen EUR 2.925 und EUR 3.310. Die Einkommenssituation der unabhängigen Immobilienmakler, die von Bestellung zu Bestellung unterschiedlich hohe Vergütungen bekommen, ist ganz anders. Denn je besser Sie nicht nur Ihre Immobilie, sondern auch sich selbst verkaufen, desto besser sind Ihre Einnahmen, die bei rund 6000 EUR pro Tag liegen können.

Berufseinsteiger und Berufseinsteiger im Immobiliensektor sollten sich vor allem im Hinblick auf die Selbständigkeit darüber im Klaren sein, dass diese Entscheidungen mit bestimmten Gefahren verbunden sind. Die Aufgabe erfordert viel Einsatz und Zielstrebigkeit, Beweglichkeit und Leistungsbereitschaft. Immobilieninteressierte beispielsweise wollen nicht so rasch wie möglich mit Anschriften abspeisen, sondern gut betreut werden. Dementsprechend viel Aufwand ist mit der Suche nach einer Liegenschaft verbunden.

Mit welchen Kompetenzen sollten Immobilienmakler mit ihren Unterlagen, ihrem Profil und ihrem Bewerbungsschreiben aufwarten? Immobilienmakler sollten sich zum Immobilienspezialisten ausbilden lassen. Die Ausbildung zum Immobilienspezialisten hat den großen Vorzug, dass sie neben der Arbeit auch durchgeführt werden kann.

Mehr zum Thema