Immobilienkaufmann Ausbildung Gehalt

Ausbildung im Immobilienbereich Gehalt

Gehälter während der Ausbildung Jeder hat einmal klein angefangen. Immobilienmakler Gehalt und Ertrag Der Inhalt eines zukünftigen Immobilienexperten ist bereits sichtbar. Sie sollte jedoch nicht ausschlaggebend für die Ausbildung zum Immobilienmakler sein. Der Inhalt des Trainings und die Aktivitäten, die auf Sie zukommen, sollten Sie auf jeden Fall anregen. Im ersten Jahr bekommt man also als Lehrling ein geringeres Gehalt als im zweiten und so weiter.

Nicht, weil Sie sich im ersten Jahr nicht bemühen müssen oder das Training noch nicht besonders fordernd ist, sondern weil Sie am Beginn nicht viel alleine machen können und Ihrem Trainer zuerst über die Schulter schauen, um von ihm zu lernen. 2. Ihr Gehalt beträgt im ersten Ausbildungsjahr 770 bis 810 EUR brutto pro Kalendermonat.

Bereits im zweiten Jahr sind es 880 bis 920 und im dritten Jahr erhöht sich Ihr Gehalt auf 990 bis 1.030 EUR. Der genaue Betrag wird in Ihrem Ausbildungsvertrag vermerkt. Nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Ausbildung dürfen Sie sich nicht nur als " Immobilienmakler " bezeichnen, sondern werden auch mit einem erhöhten Gehalt honoriert.

Immobilienmakler erhalten zwischen 1.900 und 2.300 EUR pro Jahr. Es kommt wiederum darauf an, für welches Unternehemen Sie arbeiten und wo es sich befindet. In den meisten FÃ?llen ist Ihr Gehalt umso höher, je höher die Wohnungsmiete ist. Mit Weiterbildungsmaßnahmen oder einem anschließenden Studium haben Sie die Chance, Ihr Gehalt noch weiter zu erhöhen.

So können Sie als Immobilien-Betriebswirt beispielsweise 3.000 EUR und mehr pro Tag erwirtschaften.

Immobilienmakler - Ausbildungsvergütung 2018

Das ist der Grund, warum immer mehr Menschen wenden sich an Immobilienmakler, um ihnen zu helfen, zu finden oder zu verkaufen Grundstück. Diese verfügen über sehr gute Marktkenntnisse und können ihre Abnehmer beispielsweise über realistische Preis- und Ausstattungsvarianten unterrichten. Er kümmert sich um den Immobilienverkauf, aber auch um die Suche nach bestimmten Räumen für seine Klienten.

Für diese Aufgabe ist eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann unabdingbar. Im Gegensatz zu Immobilienmaklern ist neben der Suche, dem Kauf und der Miete von Grundstücken auch die Hausverwaltung Teil der Profession. Da nicht nur im eigenen Haus, sondern auch vor Ort im Haus arbeitet, sollte man zur Ausbildung zum Makler reisen und auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit mitarbeiten.

In der dreijährigen Ausbildungszeit, die bei gutem Erfolg gekürzt werden kann, erfolgt die Ausbildung überwiegend am Ausbildungsort im Unternehmen, aber auch in der Berufsfachschule. Die IHK vergibt neben der klassisch doppelten Ausbildung auch Fernlehrgänge, sofern gleichzeitig auch Praxiseinheiten angeboten werden können.

Prinzipiell sollte man zumindest den Hauptschulabschluss haben und Spaß an einer gewerblichen Tätigkeit haben, um eine Ausbildung zum Immobilienmakler in Erwägung zu ziehen. 2. die Koordinierung und Abwicklung von Kundenterminen und Wohnungsbegehungen, die Erarbeitung von unterschriftsreifen Mietverträgen, die Berechnung von Mieten einschließlich der Konzeption und Realisierung von Mietpreisänderungen, die Rechnungsstellung und Rechnungsprüfung, die Aufbereitung und Einleitung von Zahlungsvorgängen bis hin zur Zahlungseingangskontrolle und Mahnung von Rückständen, die Begutachtung von Liegenschaften hinsichtlich ihres Standortes, Zustandes und möglicher Nutzung, die Gestaltung und Begleitung von Wohnungseigentumstreffen, die Rechte und Verpflichtungen der Hauseigentümer und der Wohnungseigentümerverwaltungen.

Die Ausbildung wird mit einer Abschlußprüfung abgeschlossen. Im Anschluss an die Ausbildung können Sie Ihr Gehalt beispielsweise bei Bauherren und Wohnungsbaugesellschaften, Hausverwaltungen, Immobilienmaklern und Wohnungsbaugenossenschaften erwirtschaften. Außerdem arbeiten Immobilienmakler bei Kreditinstituten und Versicherungsgesellschaften. Der Abschluss in Immobilienwirtschaft ist eine vernünftige Fortentwicklung für Immobilienmakler, aber auch Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft kommen hier in Betracht.

Außerdem ist es möglich, sich auf die Immobilienvermittlung zu spezialisieren, die sich ausschliesslich mit der Suche und dem Vertrieb von Liegenschaften auseinandersetzt.

Mehr zum Thema