Ihk Vergütung Ausbildung

Vergütungstraining Ihk

Die Auszubildenden müssen ein angemessenes Gehalt erhalten. Entsprechende Ausbildungsbeihilfe Deine Frage: Auf welche Ausbildungsbeihilfe hat ein Praktikant Anspruch? Wir antworten: Die gesetzlichen Bestimmungen sind in dieser Hinsicht nicht sehr genau; demnach muss die Vergütung der Praktikanten entsprechend sein ("§ 17 BBiG"). Wenn die Ausbildungsvertragsparteien (Ausbildungsbetrieb und Auszubildender) an das Tarifrecht geknüpft sind, werden die entsprechenden Tarifsätze angewendet.

Diese Tarifverpflichtung liegt vor, wenn ein Kollektivvertrag für alle angeschlossenen Unternehmen und Beschäftigten - unabhängig von ihrer Zugehörigkeit zu den Tarifvertragsorganisationen - vom jeweils sachkundigen Minister für Arbeit und Soziales für allgemein gültig befunden wurde. Außer in den wenigen Ausnahmefällen, in denen Tarifverträge allgemein verbindlich sind, gibt es daher für das Unternehmen keine Tarifverpflichtung, wenn entweder das Unternehmen selbst oder der Praktikant nicht tarifvertraglich geregelt ist.

Wenn nur der Unternehmer tarifvertraglich geregelt ist, kann er auch bei der Vergütung zwischen gewerkschaftlich organisiertem und nicht gewerkschaftlich organisiertem Personal oder Praktikanten unterscheiden, ohne den Gleichheitsgrundsatz zu verletzten. Gibt es keine Tarifverpflichtung nach den oben angeführten Voraussetzungen, muss der ausbildende Betrieb dem Azubi ein angemessenes Entgelt einräumen. Das Bundesarbeitsgericht hält die Untergrenze für die Eignung der Ausbildungsbeihilfe für Auszubildende für 20 Prozent unter den für die jeweilige Landes- und Wirtschaftsregion gültigen Tarifsätzen.

Die Feststellung der Zweckmäßigkeit einer Ausbildungsbeihilfe kann erschwert werden, wenn es im Bereich der Ausbildung überhaupt keine tariflichen Vereinbarungen gibt. Maßgeblich sind in diesen FÃ?llen die tarifvertraglichen Regelungen fÃ?r verwandte Wirtschaftszweige oder Berufsgruppen oder - unter Vorbehalt - auch lokale Gepflogenheiten. Der Ausbildungsvergütungsbetrag muss nicht nur bei Vertragsabschluss sinnvoll sein, sondern während der ganzen Ausbildungsdauer ausreichen.

Änderungen im Tarifrecht während der Dauer des Ausbildungsvertrags machen daher eine Anpassung der tariflichen Tarife notwendig! Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere Schulungsberater unter Kontakt zur Verfügung.

Bezüge von A-Z - Industrie- und Handelskammer Oldenburg

Die Lehrbetriebe sind dazu angehalten, den Lehrlingen eine entsprechende jährliche Gehaltserhöhung zu bezahlen. Bei branchenüblichen Tarifen haben Praktikanten einen Anspruch auf die tarifliche Vergütung (siehe A-Z). Gleiches trifft zu, wenn die Tarife nicht explizit festgelegt wurden, sofern ein Kollektivvertrag für bindend erachtet wird. Gibt es KEINE Industrietarife oder werden diese im Einzelnen nicht angewandt, kommt unsere Vergütungsempfehlung zur Anwendung.

Mehr zum Thema