Ihk Paderborn

Paderborn Ihk

Paderborner Wie kann die IHK Ostwestfalen ihre neuen Mitgliedsunternehmen so partnerschaftlich wie möglich begleiten? Exzellente Autobahnanbindung an die A33 und A44, gute Anbindungen an das Schienennetz mit dem Bahnknotenpunkt Altenbeken und dem ICE-Anschluss Paderborn und dem Flughafen Paderborn/Lippstadt als internationaler Knotenpunkt: Die verkehrstechnische Infrastruktur des Landkreises Paderborn ist die Grundlage für seine Wirtschaftskraft.

Ein starker Mittelstand, eine vielfältige Ausbildungslandschaft mit gut entwickelten Hochschulen und der Hochschule Lippe und Hoexter, eine lebhafte Kulturlandschaft zwischen schönen Fachwerkstädtchen und schönen Kirchen: Die Niederlassung Paderborn der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen in Bielefeld berichtet mit Pressemitteilungen über ihre Tätigkeit unmittelbar vor Ort und über Aktuelles zur wirtschaftlichen Lage in der Stadt.

Landkreis Paderborn

Die Aussicht aus dem Flieger auf den Flugplatz Paderborn/Lippstadt in Büren-Ahden erschließt die einmalige landschaftliche Vielseitigkeit des Landkreises Paderborn mit seinen Äckern, Weiden, Wäldern, Gebirgen, Flusslandschaften und kleinen Sees. 302.000 Menschen - davon fast ein Viertel unter 25 Jahren - wohnen hier naturverbunden in zehn kreisfreien Orten und Kommunen, darunter die 1200 Jahre alte Münsterstadt Paderborn.

Der Stadtteil Paderborn ist mit seiner exponierten Verkehrsanbindung die Grundlage seiner Wirtschaftskraft. Durch die Autobahnanbindung der A33 und A44 mit dem Autobahndreieck Wünnenberg-Haaren, die gute Verkehrsanbindung mit dem Bahndreieck Altenbeken und dem ICE-Anschluss Paderborn ist eine gute Verkehrsanbindung gewährleistet. In Büren-Ahden, etwa 15 km von der Uni-Stadt Paderborn gelegen, ist der Airport Paderborn/Lippstadt das bedeutendste Drehkreuz der gesamten Stadt.

Neben der Anbindung an die nationale und internationale Wirtschaftsmetropole bietet der Airport auch 274 Arbeitsplatze. Jährlich werden rund 875.000 Fluggäste in Charter- und Linienflügen eingesetzt. Das starke Branchenspektrum, vom klassischen Handwerksbetrieb über den Mittelstand bis hin zu Großkonzernen von internationalem Rang, verdeutlicht die hervorragenden Perspektiven und Perspektiven im Landkreis und verdeutlicht die guten Standortverhältnisse.

Die Grundlage der Stadt Paderborn bilden kleine und mittlere Unternehmen mit den Schwerpunkten Maschinenbau, Werkzeug- und Metallbau, Computer- und Elektrotechnik, Möbelproduktion, Lebensmittelproduktion und Automobilzulieferindustrie. Zudem trägt die Wincor-Nixdorf Internationale Gesellschaft mbH zum Ansehen des Landkreises Paderborn als Wirtschaftsstandort weit über seine Landesgrenzen hinweg bei.

Wincor-Nixdorf International beschÃ?ftigt rund 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Paderborn und ist mit seinen Corporate-Produkten - POS-Lösungen fÃ?r den Einzelhandel und Geldautomaten fÃ?r den Bank-Bereich - MarktfÃ?hrer in Deutschland und einer der drei fÃ?hrenden Anbieter weltweit. Durch die starke Vielfalt der Branchen und die unterschiedliche Unternehmensgröße im Landkreis Paderborn entstehen 106.150 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte.

Zusammen mit der Uni Paderborn, dem Heinz Nixdorf Institut, dem Technikpark Paderborn, dem Technikum Lichtenau sowie den innovationsfreudigen High-Tech-Unternehmen und verschiedenen Forschungsinstituten bildet die Technik einen weiteren Fokus im Landkreis Paderborn. Er ist nicht nur ein interessanter Wirtschafts- und Technologieplatz, sondern steht auch für Vielseitigkeit und höchste Lebensstil.

Das komplette Schul- und Bildungsangebot von sehr gut ausgerüsteten Primarschulen bis hin zu namhaften Universitäten ist eine Kapitalanlage in die Jugend - und damit die größte Zukunftsinvestition. Rund 9.900 Jugendliche nehmen die Chance wahr, in mehr als 100 Ausbildungsberufen in den fünf modernen Berufsschulen des Landkreises eine lokale Berufsausbildung zu absolvieren.

Ein bedeutender Standortfaktor sind die qualifizierten Mitarbeiter, die den Unternehmen im Landkreis zur Seite gestellt werden. Im touristischen Angebotsspektrum des Landkreises ist alles enthalten, was Urlaubsgäste für einen erfolgreichen Ferienaufenthalt brauchen. Die Besucher sind begeistert von den vielfältigen Kulturangeboten und Attraktionen im Stadtteil, wie zum Beispiel dem Münster und dem Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn, dem weltgrößten Computer-Museum.

Anziehungspunkte sind das ehemalige Stift Dalheim, das erste Stiftsmuseum Europas, und die beeindruckende, dreidimensionale Wewelsburg, in der das Paderborner Heimatmuseum liegt. Einer der Höhepunkte ist eines der grössten Folklorefestivals in Deutschland, das jedes Jahr in Paderborn stattfindet: Jeden Sommer kommen mehr als 1,5 Mio. Menschen in die Stadtmitte von Libori - ein weiteres Zeichen für die gute Wohnqualität im Stadtteil Paderborn mit seiner hohen wirtschaftlichen Kraft.

Auch interessant

Mehr zum Thema