Ihk Jobbörse Ausbildung

Ausbildung am Ihk-Stellenmarkt

Saarländische Stellenangebote werden täglich und vollautomatisch aus allen wichtigen Jobbörsen eingespeist. Firmenlogo Lehrstellenbörse IHK Hier finden Sie Ihren Ausbildungsplatz. Stellenbörsen für die Ausbildung: Ein Übersicht Stellenbörsen sind eine Plattform, auf der Jobangebote publiziert werden. Mit ihnen können Bewerber auch im Rahmen der Ausbildung nach bestimmten Berufen suchen. Die Jobbörse im Netz ist vielfältig: von der Agentur für Arbeit über eine Vielzahl von gewerblichen Anbietern bis hin zu zuständigen Gremien wie Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer.

Funktionsweise der Jobbörse?

Zahlreiche Stellenbörsen bieten für angemeldete Benutzer Zusatzfunktionen: Sie können z. B. ihre Suchresultate abspeichern und sich per E-Mail über neue, geeignete Stellenangebote informieren lassen. Einige Stellenbörsen erlauben es dem Arbeitgeber auch, nach vielversprechenden Arbeitsuchenden zu suchen. Das wohl umfangreichste Angebot findet der Bewerber bei der BA: Es deckt alle bei der Agentur für Arbeit gemeldeten Ausbildungsstellen ab.

Sie können auch über die App "AzubiWelt" der Agentur für Arbeit auf den Arbeitsmarkt gelangen und sich neue, geeignete Jobangebote auf Ihrem Handy zuschicken. Eine Besonderheit: Die "AzubiWelt" bietet die Möglichkeit, mit einem Karriereberater in Verbindung zu treten - im besten Fall können Sie sich so ein bis zwei Besuche bei der Arbeitsvermittlung ersparen. Der Ausbildungsplatz der IHK trägt der Anzahl der bei den Industrie- und Handelskammern angemeldeten Lehrstellen Rechnung.

Mit der gleichnamigen Applikation ist eine bequeme, ortsunabhängige Jobsuche über Handy oder Tablett möglich. Der Ausbildungsplatz-Radar der Handwerkskammer fokussiert sich auf Ausbildungsstellen im Handwerksbereich. Eine echte Alleinstellung dieser Jobbörse ist die fahrbare Lehrstellensuche: Wenn Sie hier nach einem Angebot in einer gewissen Gegend suchen, werden geeignete Orte auf einer Karte mit "Augmented Reality" aufbereitet.

Unternehmensverzeichnis

Neben der Ausbildungsentscheidung ist die Suche nach einem Lehrplatz eines der wichtigsten Zukunftsthemen für Schüler. Wie Sie die jungen Menschen bei der Suche nach einem geeigneten Lehrbetrieb am besten fördern können, finden Sie hier. Erkundigen Sie sich bei den jungen Leuten, welche Chancen sie bereits haben, nach einer Ausbildung zu suchen. Falls die jungen Leute noch nicht an der Suche nach einer Ausbildung beteiligt waren, ist es ratsam, die unterschiedlichen Pfade anhand von Mustern darzustellen.

Einen Überblick über alle Unternehmen der Branche und deren Ansprechpartner erhalten Sie im lokalen Branchenverzeichnis (auch im Internet). Sie können die Unternehmen, die die Ausbildung ihrer Wahl durchführen, um einen Lehrplatz bitten. Lehrstellenangebote sind oft unter den Menupunkten "Karriere", "Jobs", "Stellenangebote", "Ausbildung" oder "Über uns" zu finden. 2.

Online-Jobbörsen der Handwerkskammer (HWK) oder der Industrie- und Handelskammer (IHK) geben einen Einblick in die Ausbildungsstellen in der Umgebung. Es gibt auch Anwendungen für die Lehrstellensuche: das Lehrstellenradar (Handel) und die IHK-Ausbildungsplatzbörse. Das Job-BÖRSE der Agentur für Arbeit ist das grösste Online-Jobportal in Deutschland. Bei der Suche können die jungen Leute den Wunschberuf sowie den Standort und bei der Detailsuche präzisieren.

Der JOB MARKT ist auch als Applikation erhältlich. Haben die jungen Leute bereits ein Berufspraktikum in dem von ihnen gewählten Ausbildungsberuf abgeschlossen, können sie sich informieren, ob das Unternehmen, das das Berufspraktikum anbietet, auch eine Ausbildung anbietet. Sie können auch einen Berufsstand wählen, der vergleichbare Kenntnisse voraussetzt. In dem PROFESSIONAL NET sind unter "Ausbildung" alternative Berufe aufgeführt.

Hilfestellung bei der Suche nach einer Alternative bieten - sofern noch nicht erfolgt - einen Run durch das BERUFE-Universum. Der Nachwuchs erhält eine Auflistung der Berufe, die seinen Fähigkeiten und Neigungen entsprechen. Wird die gewünschte Ausbildung nicht in der Umgebung durchgeführt, empfiehlt sich ein Besuch in der Anrainerregion. Wenn Sie einen Umzug in Erwägung ziehen, können Sie in einem Studentenwohnheim bleiben oder eine Förderung durch die Berufs-Ausbildungsbeihilfe (BAB) in Anspruch nehmen.

Die Karriereberatung unterstützt diese Belange und alle Fragen rund um Ausbildung und Karriere.

Auch interessant

Mehr zum Thema