Ihk Göttingen

Göttingen Ihk

Industrie- und Handelskammer Hannover, Büro Göttingen. Beratungstag für Gründer in Göttingen Preise: Kosten: Kosten: 250 + 19% USt. Bruttopreis 297,50 inklusive Seminardokumentation und Mittagspause. Preise: Die Teilnahme ist kostenlos. Preise: Kosten: Ort: MEKOM Regionalleitung Österode am Harz e.

V. Kosten: Der Anruf ist kostenlos! sowie an einem Sonnabend von 9.00 bis 12.15 Uhr. Preise: sowie an einem Sonnabend von 9.00 bis 12.15 Uhr.

Gestehungskosten: Gestehungskosten: Gestehungskosten: Gestehungskosten: Gestehungskosten:

Beratung von Firmen in Göttingen und Hildesheim

Wer aus dem südniedersächsischen Raum noch auf der Suche nach Information und Impulsen für die Unternehmensdigitalisierung ist, wird Ende Juli in Göttingen eine Reihe von Veranstaltungen und Beratungsleistungen zum Themenkomplex "Managing Digitization" starten. Die Stadt Hildesheim schließt sich Ende September an. Neben allgemeinen Hinweisen bietet jedes der vier Seminar ein konkretes Instrumentarium zur Bestimmung des eigenen Handlungsbedarfs und zur Erarbeitung eigener Handlungsstrategien.

Zusätzlich werden im Zuge der "Dialog"-Beratungstage kostenlose Vor-Ort-Beratungen durchgeführt. Anschließend können weitere ausführliche Beratungsgespräche geführt und bei Notwendigkeit ein unternehmensspezifischer Digitalisierungs-Kompass mit Hilfe eines Guides angelegt werden. Termine in Göttingen: Bedrohungen, Digitalisierungsänderungen, Sicherheitsmaßnahmen und Konzept.

Technologien ermöglichen.

Sie ist die Organisation zur selbständigen Führung der Handelswirtschaft. Mit dem Bundesgesetz von 1956 erhielten die Industrie- und Handelskammern den Rechtsstatus einer öffentlich-rechtlichen Anstalt und garantierten ihnen das Recht auf Eigenverwaltung. Das Büro der Industrie- und Handelskammer Hannover ist der regionale Kontakt für die Bereiche Unternehmen, Behörden, Politik und Presse in den Kreisen Göttingen und Northeim.

Neues Angebot der IHK: Auf dem Weg zum digitalen Betrieb

Göttingen. Die IHK Hannover will mit einem neuen Seminar- und Beratungsspektrum Firmen in Südniedersachsen dabei helfen, das Potenzial der digitalen Technologie zu entdecken und in die Betriebspraxis zu überführen. "Managing digitalization" nennt sich das von der Industrie- und Handelskammer zusammen mit dem Kompetenz-Zentrum Mittelstand 4.0 aus Hannover zusammengestellte Angebot, das von der IHK Göttingen erstmalig ausgeschrieben wird.

In den IHK-Räumen in Göttingen finden vier eintägige Seminare zu den Schwerpunkten "Arbeit und Organisation", "IT-Rechtssicherheit", "Datenmanagement" und "Executive 4.0" statt, die Firmen übergreifende Hinweise und praktische Werkzeuge zur Bestimmung des eigenen Handlungsbedarfes und zur Erarbeitung eigener Handlungsstrategien bereitstellen. "Die Dialogberatungstage, bei denen die Consultants in die Betriebe kommen, machen dagegen bereits einen ersten Ansatz zur digitalen Zukunft möglich ", sagte Dr. Martin Rudolph, Geschäftsführender Gesellschafter des IHK-Büros Göttingen, bei der Vorstellung des neuen Angebotes.

"Beide Offerten sind für die Firmen kostenlos", sagt Rudolph. "Wir haben festgestellt, dass kleine und mittlere Betriebe in diesem Bereich oft einen großen Aufholbedarf haben. Großunternehmen hingegen haben oft eigene IT-Abteilungen und sind daher in der Regel deutlich besser aufzustellen. "Auch wenn sich das neue Programm gerade deshalb an kleine und mittlere Firmen richtet, kann jeder mitmachen.

Das neue niedersächsische Unternehmensprogramm bringt die Firmen in einer neuen Phase der seit Jahren bestehenden Kooperation noch enger miteinander in Verbindung.

Mehr zum Thema