Ihk Frankfurt Ausbildung

Ausbildung bei Ihk Frankfurt

Sie haben noch nicht den richtigen Ausbildungsbetrieb gefunden? Dies gilt natürlich auch für IHK-Unternehmen. Trainingsatlas unterstützt bei der Suche Dies gab die Industrie- und Handelskammer zur derzeitigen Lage auf dem Bildungsmarkt bekannt. Mit den " ganz populären Berufen " wie dem Käufer für Büromanagement könnten zur Zeit noch 68 Antragsteller und Antragsteller auftauchen, sagte Karen Hoyndorf, die Stv. IHK Präsidentin Zur Zeit sind 900 Ausbildungsplätze nicht besetzt.

Zur Zusammenführung von Arbeitgebern und Bewerbern hat die IHK nun einen Ausbildungsatlas erstellt und ins Internet eingestellt.

Die Kanzlei antwortet damit auf die Tatsache, dass immer mehr Jugendliche bei ihren Familien leben wollen. Er möchte nicht nur die Anzahl von Ausbildungsplätze, sondern auch die von Qualität erhöhen. âMatchingâ Das Zusammenbringen der passenden Mitarbeiter und Antragsteller ist nach wie vor eine große Aufgabe. So genannte Speed Dating Termine eingeführt, von denen die letzten für für den kommenden Samstag, den 16. Oktober, vorgesehen ist.

In dem Atlas wird anhand von Google Maps gezeigt, welche Ausbildungsberufe im Bereich Nähe bis Verfügung zu finden sind. Richterich verspricht, dass die Suche im Trainingsatlas rascher und aufregender wird. Der Schulungsatlas richtet sich auch an Erwachsene und Ausbilder. Die Hoyndorf geht davon aus, dass dies etwa 60 Prozent des bis Ende des Jahres unterzeichneten Internetauftritts von Ausbildungsverträge entspricht sind.

Es sind immer mehr Betriebe in die Ausbildung eingestiegen bzw. würden zusätzliche anbieten Ausbildungsplätze Bereits in der vierten Klasse nahmen an den Elternabenden die Ausbildungsberaterinnen und -berater teil, um darauf aufmerksam zu machen, dass das Schulabitur nicht der Standard bei der Schullaufbahn war. Eine Ausbildung kann auch eine gute Basis sein für eine spätere Laufbahn.

Jenseits des Tellerrandes | ÜdT & IHK Küchenevent mit Trainern

Über den Über den Tellerrand Frankfurt e.V. und die IHK Frankfurt am Main hatten am Freitagabend, 17. März, Ausbildungsbetriebe aus der Hotellerie und Flüchtlingsbewerber*innen zu einer Kochveranstaltung eingeladen. Neben den Vertretern* der ÜdT und der IHK trafen sich die Personalverantwortlichen des Hotels Frankfurt Marriott und des Steigenberger Frankfurt am Main, der Leiter der gjb (Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e. V.) sowie zehn Flüchtlinge mit großem Ausbildungsinteresse im Hotel- und Gaststättengewerbe, als Köche oder Hotelspezialisten, in den Räumen der ÜdT.

Der Gedanke: Interessierten Bewerbern mit Migrationshintergrund bei Ausbildungsbetrieben der Hotel- und Gastronomieszene zu platzieren. Trainer und Studienbewerber kommen jedoch nicht wie üblich in einer herkömmlichen Untersuchungssituation zusammen, sondern in einer entspannten Umgebung beim Zusammenkochen und gemeinsames Eßens. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, ihre Koch- und Servicekompetenz unter Beweis zustellen, sich abzuheben und von ihrer Person zu begeistern.

Das haben alle Interessenten an diesem Tag getan! Die IHK Frankfurt am Main & Über den tellerrand Frankfurt e.V. wird mit diesem Konzept vermutlich auch in Zukunft am Integrationsprozess des Arbeitsmarktes mitwirken. Hier können Sie einen Radiobericht von Antenne Frankfurt mit der IHK Frankfurt hören.

Auch interessant

Mehr zum Thema