Ihk Ausbildung

Ihk-Ausbildung

Das sollten Unternehmen und Auszubildende über die betriebliche Ausbildung wissen. Was Sie vor, während oder nach einer Ausbildung wissen müssen. Informationen für Auszubildende und Ausbildungsbetriebe. Suchen Sie einen Ausbildungsplatz? Die beste und profitabelste Lösung aus dem Problem des Fachkräftemangels: Ausbildung selbst!

Ertüchtigung

Wollen Sie Ihre "maßgeschneiderten" Spezialisten von morgen durch die Ausbildung junger Menschen absichern? Sind Sie auf der Suche nach einem spannenden, praktischen und vielseitigen Weg in eine gesicherte Berufszukunft, in der Sie sofort Ihr eigenes Einkommen haben? Da sind Sie bei uns richtig: Als Firma lernen Ihre Auszubildenden das eigene Haus, die eigenen Leistungen und die entsprechenden Verfahren von Grund auf kennen und können schnell selbstständig arbeiten.

IHK Ausbildungsbörse

Die IHK Nürnberg für Mittelfrankreich nimmt seit 2013 an der landesweiten IHK-Ausbildungsbörse teil. Im deutschlandweiten IHK-Lehrlingsaustausch können Betriebe ihre Praktikums-, Ausbildungs- und Gruppenstudienplätze kostenfrei bereitstellen. Interessierte können bundesweit nach Stellenangeboten recherchieren, Watchlisten erstellen und sich automatisch über neue Stellenangebote benachrichtigen lassen. Unter anderem haben sie die Gelegenheit, Interessierten mit "Grundkenntnissen der englischen Sprachkenntnisse (z.B. für Flüchtlinge)" ein Angebot zu unterbreiten.

Du bist ein Betrieb und möchtest deine freien Lehrstellen in der IHK-Ausbildungsbörse platzieren? Suchen Sie einen Lehrberuf? In der neuen IHK-Ausbildungsbörse können Sie dann gezielt suchen. Auch für mobile Endgeräte steht die IHK-Ausbildungsbörse als Applikation zur Verfügung. Es ist fachlich mit der Ausbildungsbörse im Netz (www.ihk-lehrstellenboerse.de) verbunden und hat umfangreichen Zugriff auf deren Angebot und Inhalt.

Das Programm ist auf iTunes (iOS) und Google Play Store (Android) zu haben. Weiterbildung in Ihrem Unternehmen? Azubis, die ohne eigenes Verschulden einen neuen Lehrplatz suchen (z.B. Zahlungsunfähigkeit des Vorgängerunternehmens), setzen sich mit uns in Verbindung.

Ertüchtigung

Die Verantwortung für die Ausbildung und die Prüfungen hat der Bund an die Industrie- und Handelskammer delegiert. Lehrbetriebe: Die Industrie- und Handelskammer ermittelt die Tauglichkeit von über 5.000 Lehrbetrieben und sichert die Ausbildungsqualität mit rund 2.200 Unternehmensbesuchen pro Jahr. Bei der IHK werden Unternehmen und Trainer zu Lehrmitteln, Lehrmethoden und Ausbildungsrecht beraten.

Eine Firma kann auch Schulungen anbieten, wenn sie nicht in der Lage ist, alle vorgegebenen Kursinhalte selbst zu unterrichten. In den drei IHK-Ausbildungszentren schließen die "Auszubildenden" diese Lücke. Sind Sie noch kein Auszubildender? Unser Faltblatt "So werden Sie zum Ausbildungsbetrieb" (PDF-Datei, 2,2 MB) gibt Ihnen erste Auskünfte. Ausbildung: Die IHK unterhält eine Liste von aktuell ca. 21.000 Ausbildungsplätzen.

Im Falle von Unterschieden zwischen dem Auszubildenden und dem Lehrbetrieb regeln wir die Auseinandersetzungen, um einen störungsfreien Ausbildungsablauf zu gewährleiste. Ausbildereignung und Weiterbildung: Neben der beruflichen Befähigung müssen Ausbilder auch fachliche und berufspädagogische Fähigkeiten mitbringen. Jährlich werden von der Industrie- und Handelskammer 900 Eignungstests durchgeführt. Die IHK schult zudem Ausbilder und Prüfer.

Durch die Zertifikate der IHK-Ausstellungsakademie Bayern stellen wir die Weiterbildungsqualität sicher und stellen sicher, dass die Trainerinnen und Trainer für ihre Aufgabe bestens gerüstet sind. Nachwuchsförderung: Die Industrie- und Handelskammer unterstützt besonders talentierte Studierende, um das Potenzial der Auszubildenden bestmöglich zu fördern und auszubreiten. Prüfung: Die IHK nimmt jedes Jahr knapp 18.000 Zwischen- und Abschlußprüfungen vor und beaufsichtigt 800 Prüfungskommissionen mit rund 5.000 Ehrenprüfer.

Auch interessant

Mehr zum Thema