Handwerk Lehrstellen

Ausbildung im Handwerk

Entdecken Sie die Vielfalt des Handwerks. Ausbildungsvertrag OnlineDer Formularassistent für Ausbildungsverträge im Handwerk. Qualifizierte Berufsausbildung im Handwerk garantiert professionelle Sicherheit und Selbstverwirklichung. Job-Typ: Ausbildung Der Handel braucht junge Menschen, die nicht nur mit Fingerspitzengefühl und Fingerspitzengefühl dabei sind. hier auf den Internetseiten der bundesweiten Imagekampagne des Handels.

Ein Austausch für alle Lehrstellen und Praktikumsplätze

Machen Sie es sich leicht: Benutzen Sie das Ausbildungsplatzradar - 365 Tage im Jahr! Weil die Suche nach zukünftigen Auszubildenden keinen Einsendeschluss im Jahr hat. Neben den Ausbildungsstellen können Sie auch Praktikumsplätze im Ausbildungsplatzradar einrichten. Bitten Sie junge Leute, Ihr Unternehmen, Ihr Unternehmen, Ihr Arbeitsteam und Ihre Berufe aus nächster Nähe zu erleben.

Kennst du "The Record-breaking Interns"? Mit der neuen Aktion werden praktische Kurse im Handwerk deutschlandweit inszeniert. Gleich zwei Jugendliche begannen am ersten Tag mit dem Abenteuerboot: Die beiden jungen Leute lernten das Handwerk in kürzester Zeit auf ihrer Reise durch ganz Deutschland - 44 Praktikumsplätze in 150 Tagen. Sie wollen das Handwerk erproben, erfahren und die Vielfältigkeit des Handwerks mit Gleichaltrigen ausleben.

Wie 99,9 Millionen ihrer Generationen tun sie dies über ihre Social Media-Kanäle auf Twitter und Instagram. Zur Kampagnenwebsite handwerk.de/recordpraktikanten. Der Trainingsplatz-Radar ist als Webseite und als mobile App für Apple und Android erhältlich. Viele junge Menschen erkundigen sich mit ihrem Handy über Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten.

Das Ausbildungsplatzradar empfängt in Spitzenzeiten bis zu 12.000 Suchabfragen/Tag. Der unmittelbare Austausch mit jungen Menschen über kostenlose Ausbildungsplätze oder Praktika im Handwerk könnte nicht leichter sein. Testen Sie es selbst und bewerben Sie sich online über die Webseite oder App.

Fast 19.000 Ausbildungsplätze im Handwerk noch nicht besetzt

Die Handwerksunternehmen haben wesentlich mehr Lehrlinge übernommen. Dennoch sind landesweit noch nahezu 20.000 Ausbildungsplätze frei, vor allem in der Elektro-, Sanitär-, Heizungs- und Friseurbranche. Das Handwerk ist bei den Jugendlichen wieder begehrt. Wie der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) mitteilte, haben in diesem Jahr rund 4000 junge Menschen mehr eine Berufsausbildung aufgenommen als im vorigen Jahr.

Per Ende September wurden 135.038 neue Lehrverträge geschlossen, ein Plus von 2,9 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat. Laut ZDH sind landesweit noch 18.963 Ausbildungsplätze frei - vor allem in der Elektro-, Sanitär-, Heizungs- und Friseurbranche. Als besonders schwer galt es für das ostdeutsche Handwerk, neue Auszubildende zu rekrutieren.

Der deutliche Anstieg der neuen Ausbildungsverträge festigt nach Meinung von Hans Peter Wollseifer, Präsident des Handwerksverbandes, einen bereits in den beiden vergangenen Jahren erkennbaren Verlauf. Er sagte der Bundespresseagentur, es gäbe wieder mehr junge Menschen, die sich für eine Berufsausbildung und Weiterbildung im Handwerk als attraktive Laufbahn entschieden hätten.

Dass in den letzten Jahren auf die Möglichkeit und Chance in den mehr als 130 Handwerksberufen hingewiesen wurde, hat sich gelohnt. if ( ! window.SDG) { fenster. setTimeout(init, 100 ) ; zurück } var adsize1=[] ; if (fenster. matchMedia ("(min-width: 300px)")"). correspond) { adsize1. aus. push ([300,250]);1. adsize([300,300]); } if (Fenster. matchMedia("(min-Breite: 336px)"). correspond) { adsize1. push([336,280]); } if (Fenster.

matchMedia ("(min-Breite: 468px)"). correspond) { adsize1. push([468,60]); } if (Fenster. matchMedia("(min-Breite: 540px)"). correspond) { adsize1. com. push ([540,90]) 1. push([540,300]) ; } if (Fenster. matchMedia("(min-Breite: 728px)")"). correspond) { adsize1. push([728,90]) ; } } } if (Fenster. matchMedia("(min-Breite: 728px)")). Si (fenêtre. matchMedia("(min-Breite: 800px)"). correspond)) { Adsize1. push([800,250]) ; } si (fenêtre. matchMedia("(min-Breite: 970px)")")"). entsprechen ) {adsize1. push([970,90]) ; adsize1. push([970,250]); *}*/ document.getElementById(adslotid).parentElement.style. width="100%" ; dokument.

In Westdeutschland ist die Anzahl der Ausbildungsplätze Ende September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,2 Prozentpunkte auf 14.413 gesunken. Dagegen blieben in den Handwerksbetrieben Ostdeutschlands mit 4.550 Ausbildungsplätzen wesentlich mehr Stellen offen als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres (plus 12,4 Prozent).

Mehr zum Thema