Gleisbauer Ausbildung Gehalt

Schienensetzer Ausbildung Gehalt

Gleisbauer/in Gehalt & Verdienst: Was verdient ein Gleisbauer in Ausbildung und Beruf? Die Arbeit als Gleisbauer ist ein Ausbildungsberuf. Die Ausbildung zum Gleisbauer: Mehr über den Arbeitsalltag, Theorie und Praxis, eine Liste der Anforderungen & Gehaltsangaben hier.

Ihr Ausbildungsvergütung steigt nach der Grundausbildung rapide an:

Glaisbauer - Gehalt und Ergebnis

Eine abwechslungsreiche Tätigkeit als Gleisbauer wartet auf Sie, so dass Sie Gleisanlagen und ganze Bahnnetze bauen oder instand setzen und auf Beschädigungen überprüfen. Ziemlich fordernd, das Dasein als Gleisbauer. Sie sollten also nicht überrascht sein, dass Gleisbauer an dieser Stelle gut entlohnt werden. Hier erfahren Sie, was Sie während und nach Ihrer Ausbildung zum Gleisbauer verdienen.

In der Ausbildung zum Gleisbauer lernst du vor allem den Umgang mit den komplexen Geräten und übst die Griffe bis zum Einfahren. Sie verdienen im ersten Jahr zwischen 610 und 690 EUR netto, je nach Land und Preis. Ihr Gehalt wird im zweiten Ausbildungsjahr zum Gleisbauer einen großen Schritt nach oben machen und beträgt jetzt zwischen 840 und 1060 EUR.

Im dritten Ausbildungsjahr beträgt das Durchschnittsgehalt zwischen 1060 und 1340 EUR. Nicht schlecht für einen Auszubildenden. Selbst wenn Ihr Ausbildungslohn schon beeindruckend ist, steigt die Bezahlung, sobald Sie Ihre Prüfung bestehen. Der Durchschnittslohn einer neuen Gleislage beträgt laut Zolltarif 17 EUR pro Arbeitsstunde.

Das bringt Sie auf rund 2.250 EUR pro Tag netto. Natürlich wird es nicht unbefristet sein, denn in der Regel erhöht sich das Gehalt von Gleisbauer mit der Dienstzeit im Unternehmen. Nicht viele Gleisbauer arbeiten ein ganzes Jahr lang im selben Beruf, sondern setzen ihre Ausbildung fort.

Gleisbauausbildung - Informationen und Freiplätze

Verbindungsschiene und Gleis. Sie als Gleisbauer sorgen dafür, dass das Streckennetz erhalten und den neuesten Sicherheitsnormen entsprechen. Bei der Verlegung einer Strecke steht der Bau neuer Schienen, Zungen und Übergänge unmittelbar bevor. Aber nicht nur an der Wasseroberfläche, sondern auch unter Tage: Bereits im ersten Jahr der Ausbildung zum Gleisbauer erhalten Sie eine Einführung in den Bau.

Weil die Arbeiten als Gleisbauer physisch sehr belastend sind, sollten Sie in Bestform sein. Schon im ersten Jahr der Ausbildung zum Gleisbauer gehen Sie in die Tiefe. Besonders bei der Umsetzung von Plänen und Entwürfen spielt eine große Bedeutung, denn ohne sie würde niemand wissen, was tatsächlich zu tun ist.

Deshalb ist es nur folgerichtig, dass Sie im ersten Jahr eine ausführliche Einführung erhalten und danach nicht nur wissen, wie man einen Bauplan zu lesen hat, sondern auch, wie man eine Skizze anfertigt. Es wird besonders aufregend für Sie sein, wenn Sie die vielen Tools und Geräte kennen lernen, mit denen Gleisbauer zu tun haben.

Bereits im zweiten Ausbildungsjahr ist der Grad der Schwierigkeit signifikant erhöht. Sie legen oder ersetzen nicht nur Gleis und Schiene, sondern auch Bohrungen, bauen oder sanieren Straßenbeläge und führen Einbaumaßnahmen durch. Daran hat sich auch im dritten Ausbildungsjahr nichts geändert. Endlich werden Sie hier zum Spezialisten für Schiene und Schiene.

So werden die Bahnen nicht nur verlängert, wenn es tatsächlich schon zu spÃ?t ist, sondern man lernt, den VerschleiÃ? zu beurteilen. Wussten Sie, dass.... das Netz der Deutschen Bahn rund 36.000 Kilometer zurücklegt? die erste heiße Bahn "Der Adler" der Deutschen Bahn? eine Schwelle, die die Bahngleise transportiert und ihre Lasten auf den Gleisunterbau verlagert und abführt? es gibt etwa 54 Mio. Schwellen in Deutschland? die Bahngleise expandieren bei sehr hoher oder niedriger Temperatur?

Es ist offensichtlich, dass Sie viel Stärke in Ihren Händen brauchen, aber gute Sinneswahrnehmungen sind genauso entscheidend. Weil dort, wo es Spuren gibt, die Gefahren oft nicht weit weg sind, brauchen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit sehr gutes Hören und Sehen. Körperliche Fitness ist somit die wichtigste Grundvoraussetzung für die Ausbildung zum Gleisbauer. Das technische Wissen ist zumindest genauso bedeutsam, da Sie mit vielen unterschiedlichen Geräten arbeiten, und je mehr Wissen Sie über die Technologie haben, desto einfacher wird es für Sie sein, sie zu bedienen.

Übrigens braucht man keinen gewissen Abschluss, um Gleisbauer werden zu können, aber die meisten Firmen benötigen zumindest einen Abiturabschluss. Sie können sich nach der Ausbildung weiterbilden, z.B. zum Master oder Ingenieur. Sie verfügen über gute technische Fähigkeiten. Sie mögen den Umgang mit schwerem technischem Gerät. Sie haben keine Probleme, auch in der Nacht zu funktionieren. Sie haben keine Lust, im Freien zu trainieren. Sie haben keine Lust auf physische Anstrengung.

Wie werden Schienenstopfmaschinen eingesetzt? Stopfmaschinen werden zum Kompaktieren von Gleisschotter unter Bahnschwellen eingesetzt. Stopfmaschinen werden zum Kompaktieren von Gleisschotter unter Bahnschwellen eingesetzt. Welche Druckkräfte werden bei 60 Grad auf die Schiene einwirken? Druckkräfte von ca. 1500kN ( "UIC-60-Schienen") sind bei 60°C sowohl in einem Fugenspalt als auch in einem spaltfreien Fahrweg bei Gleistemperaturen möglich.

Druckkräfte von ca. 1500 kg (für UIC-60-Schienen) sind bei 60 C sowohl in einem Fugenspaltgleis als auch in einem spaltfreien Schienenstrang bei Gleistemperaturen möglich.

Mehr zum Thema