Gehalt Ausbildung Kaufmann im Einzelhandel

Ausbildungsvergütung zum Einzelhandelskaufmann

Einzelhandel - Thalia | Ausbildung In Deutschland ist der Handelskaufmann der am meisten verbreitete Lehrberuf. Natürlich sind die Ausbildungsinhalte in allen Bereichen gleich, aber die unterschiedlichen Angebote der Betriebe werden die Eigenschaften Ihres künftigen Arbeitsumfeldes deutlich verändern. Der Ausbildungsgang zum Einzelhandelskaufmann beträgt 3 Jahre. Warenverkauf, Kundenberatung und Reklamationsbearbeitung.

Kenntnis der Ware aus dem Schulungsbetrieb (Warenkunde). Planung und Durchführung von Werbe- und Verkaufsförderungsmaßnahmen sowie speziellen Promotions. Die für den Einzelhandel bedeutsamen Rechtsgrundlagen (z.B. Kartellrecht, Verkaufsvertragsrecht, Ladenschlussrecht) beherrschen. Kundenfreundlichkeit und Freude am Umgang mit unseren Gästen (Information der Gäste über Vor- und Nachteile des Produkts). Für Menschen mit langwierigen Rückenbeschwerden ist der Job weniger gut geeignet, da man viel im Abverkauf steht und sich beim Einlagern oft beugen muss.

Die Einzelhändler absolvieren seit Mitte 2009 eine "erweiterte Abschlussprüfung". Vorteil der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann: manchmal sogar an freien Tagen unter der Woche. 2. Nachteil der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann: Schicht- und Wochenendarbeiten (z.B. auch sonntags bei Geschäftseröffnung). Die Gehälter, Löhne oder Ausbildungsvergütungen für Unternehmer oder Händler im Einzelhandel variieren stark zwischen den einzelnen Ländern.

Frauen im Einzelhandel

Während Ihrer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann lernen Sie, wie man alle Arten von Waren verkauft, wie man Waren kauft und wie man sie professionell berät. Das Handling von Waren wird tagtäglich praktiziert, z.B. bei der Beschaffung von Waren, der professionellen Lagerhaltung oder der Warenkontrolle. Vor allem aber müssen die Einzelhändler den Kontakt zum Verbraucher kompetent pflegen.

Sie sind der Erste im Geschäft, der Kundenkontakte knüpft. Sie bilden damit die Nahtstelle zum Auftraggeber und müssen dessen Wünschen entsprechen. Sie als Einzelhändler sollten in der Lage sein, offen auf Menschen zuzugehen und auch in Stresssituationen gelassen zu sein. Weil Sie häufig an der Kassa oder in der Finanzbuchhaltung verwendet werden, sollten Sie Erfahrung im Umgang damit haben.

Der Ausbildungsvergütungsbetrag liegt als Kaufmann/-frau im Einzelhandel zwischen 580,- (1. Ausbildungsjahr) und 835,- (3. Ausbildungsjahr) pro Monat. 2. Händler werden im Einzelhandel in Geschäften oder im Versand eingesetzt. Der Bruttomonatsgehalt nach der Ausbildung beläuft sich auf durchschnittlich 1.500 Euro. Im Anschluss an Ihre Ausbildung steht Ihnen eine Vielzahl von Weiterbildungsoptionen zur Verfügung: Dieselbe Ausbildung wie ein Einzelhändler ist die Ausbildung zum Kaufmann.

Sie arbeiten auch hier im Einzelhandel, im Shop. Sie absolvieren jedoch nur eine 2-jährige Ausbildung, die z.B. nicht so tief in die Thematik des Rechnungswesens eindringt.

Mehr zum Thema