Gehalt Ausbildung Bauzeichner

Ausbildung zum Technischen Zeichner

Bei der Berufswahl spielt natürlich das Gehalt eine nicht unerhebliche Rolle. Aufbauzeichner/in Gehalt & Verdienst: Was verdient eine Bauzeichnerin in Ausbildung und Beruf?

Konstruktionszeichner - Gehalt und Einkommen

Bei der Berufswahl kommt dem Gehalt natürlich eine nicht unwesentliche Bedeutung zu. Wer Zeichner werden will, will nicht wie die Linie auf dem Reißbrett wirken, sondern auch nach der Arbeitszeit gut zubereiten. Jetzt erhebt sich die Frage: Was bekommt man als Zeichnerin?

Die Inhalte eines Architekturzeichners während der Ausbildung sind - wie in allen Lehrberufen - in im Durchschnitt in drei Lohnbereichen abgestuft, auch wenn es landesspezifische Besonderheiten gibt. Im ersten Jahr der Ausbildung verdienen Sie also je nach Standort und Auftraggeber zwischen 600 und 700 EUR netto, im zweiten Jahr zwischen 700 und 900 EUR netto und im dritten Jahr zwischen 750 und 900 EUR netto pro Kalendermonat.

Bei diesen Werten sind die Ausbildungsverdienste eines Zeichners im Durchschnitt bis über dem Durchschnitt. Das Problem ist: Wenn Sie einen gewissen Berufsstand gesucht haben und ihn intern bereits sehr gut kennen, spielen die Gehälter nicht die grösste Bedeutung. Die Vergütung eines ausgebildeten Zeichners nach Abschluss seiner Ausbildung und die Ausbildungsbeihilfe hängen von örtlichen Gegebenheiten ab.

Das durchschnittliche Bruttoeinkommen der Kolleginnen beträgt weit unter 1800 EUR.

Gut ist, dass Ihre Ausbildung nicht die letzte Stufe Ihres Verdienstes sein muss. Wenn Sie neugierig sind und gern lernen möchten, ist die Ausbildung zum Bauzeichner der ideale Start für ein späteres Architekturstudium oder ähnliche Ausbildungen. Bei einer akademischen Karriere erhält man auch als Zeichner im Grunde genommen mehr Gehalt. Wie in vielen anderen Berufsgruppen kann das Gehalt eines Architekturzeichners oder -planers je nach Position sehr unterschiedlich sein.

Konstruktionszeichner Gehalt und Ertrag

Der Ausbildungsinhalt eines zukünftigen Zeichners kann sich sehen lassen! Denn er ist stolz darauf! Ihr Gehalt erhöht sich mit jedem neuen Jahr der Ausbildung während der drei Jahre. Sie beträgt im ersten Jahr der Ausbildung etwa 620 bis 700 EUR pro Monat und Jahr. Die exakte Höhe variiert von Staat zu Staat, von Stadt zu Stadt und von Hof zu Hof.

Im zweiten Lehrjahr steigt Ihr Gehalt auf 760 bis 950 EUR pro Jahr und im dritten Jahr erhalten Sie zwischen 990 und 1.240 EUR. Ihr Ausbildungsvertrag legt Ihr Ausbildungsvergütung für alle drei Jahre in schriftlicher Form fest. Nach Abschluss Ihrer Ausbildung können Sie sich nun als Bauzeichner nennen, Ihr Fachwissen spiegelt sich auch in Ihrem Gehalt wider.

Die Anfangsvergütung eines Zeichners beträgt zwischen 1.800 und 2.300 EUR pro Kalendermonat. Ihr Gehalt wird im Verlauf Ihrer Laufbahn weiter steigen und Sie können bis zu 3.000 EUR netto erwirtschaften. Bei Weiterbildungen, zum Beispiel zum Staatl. gepr. Techniker oder mit Abschluss, haben Sie jeden Tag noch ein paar hundert Euros mehr im Etui.

Auch interessant

Mehr zum Thema