Geförderte Umschulungen

Unterstützte Umschulungskurse

Die vom Arbeitsamt unterstützte Umschulung findet in der Regel in schulischer Form statt und wird durch Praxisphasen ergänzt. Die Umschulung wird oft dann angestrebt, wenn es nicht mehr möglich ist, in dem erlernten Beruf weiter zu arbeiten, und es werden zahlreiche Weiterbildungen und Umschulungen mit IHK-Abschluss angeboten. Klicken Sie hier, um direkt zu den Profi-Tipps für geförderte Weiterbildung zu gelangen. Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit, eine vom Jobcenter unterstützte Teilzeit- oder Vollzeit-Umschulung zu absolvieren.

Wo die Umschulungskurse stattfinden?

Sämtliche Umschulungen werden bis zu 100% unterstützt, z.B. durch einen Ausbildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit. 2. Hoch qualifizierte Dozenten vorbereiten Sie bestens auf die Untersuchung vor der verantwortlichen IHK. Einschließlich Berufserfahrung dauert die Umschulung in der Regel etwa 24 Monaten. Wie werden die Umschulungen abgehalten? Die Umschulung erfolgt in den Trainingsräumen an allen unseren Niederlassungen oder durch Live-Unterricht in Realzeit über GECS® Telelearning.

Welches Training ist das passende für Sie? Das für Sie am besten geeignete Umschulungsangebot wird in einem detaillierten, individuellen Gespräch ausgewählt, das Sie an jedem unserer beiden Orte mit einem für Sie zuständigen Spezialisten kostenfrei und ohne Verpflichtung durchführen können. Sie können uns anrufen oder uns über Ihre bevorzugte Methode kontaktieren (siehe Kontaktoptionen auf der rechten Seite).

Bei der Beratung orientieren und beratend tätig werden und greifen Ihre Erkenntnisse, Erfahrung und Ziele auf. Sind die Anforderungen erfüllt, bereiten wir Ihnen unmittelbar ein Weiterbildungsangebot mit den für einen Förderantrag notwendigen Dokumenten vor, das Sie bei der verantwortlichen Versicherung einreichen können. Was für Umschulungsmöglichkeiten haben Sie? Zusätzlich zur kommerziellen Weiterbildung führen wir auch Umschulungen in den Gebieten Informatik und Mediendesign durch.

Gesponserte Fortbildung, Umschulungen, Coaching

Dies ermöglicht die Unterstützung durch den Ausbildungsgutschein (BGS) oder den Aktivierungs- und Platzierungsgutschein (AVGS). Die von uns gesponserten Weiterbildungskurse sind nach dem Baukastenprinzip konzipiert. Die Dozenten kommen sowohl aus Betrieben als auch aus Hochschulen und besitzen jahrelange Praxiserfahrung. Eine Weiterbildungsförderung ist auch über den BFD, die Deutschen Rentenversicherungen oder Transferunternehmen möglich.

Berufstätige deutsche Staatsbürger, auch Freiberufler und Wiedereinsteiger, können bei der Anmeldung zur Fortbildung im Zuge der gesetzlichen Ausbildungsprämie einen Zuschuss von 50 Prozent erhalten. Auch als Angestellter in einem Betrieb können Sie von unseren modular aufgebauten Schulungen profitieren. Beschäftigte in Betrieben, die über 45 Jahre alt sind, können über das Förderprogramm der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Finanzierung stellen.

Wenn Sie nicht förderfähig sind, können Sie auch als Self-Payer an unseren Schulungen teilhaben.

Mehr zum Thema